In den nächsten Tagen wird Google wieder aktuelle Zahlen zur Android-Verbreitung verkünden und kann dabei hoffentlich diesmal auch erstmals Android Pie in den Statistiken ausweisen. Nokia tut als einer der wenigen Hersteller etwas dafür, um die Verbreitung des Betriebssystems voranzutreiben. Jetzt hat Nokia den Start von Android Pie für das Nokia 7.1 verkündet und erfüllt damit abermals das Update-Versprechen.
Seit dem offiziellen Launch von Android Pie sind mittlerweile gut drei Monate vergangen, aber wirklich gut steht es um diese Version bisher noch nicht. Tatsächlich taucht Android Pie noch immer nicht in den Statistiken auf und gehört damit trotz aller Versprechen zu den am langsamsten verteilten Android-Versionen. Jetzt arbeitet Nokia kräftig daran, das zu ändern und rollt das Update für das nächste Smartphone aus.
Nokia gehört seit dem großen Comeback zu den vorbildlichsten Smartphone-Herstellern und beweist, dass auch die "kleineren" Hersteller genügend Ressourcen haben, um Android-Updates zeitnah auszuliefern. Gerade erst haben die Finnen Android Pie auf das Nokia 7 Plus ausgeliefert und in den kommenden Wochen werden weitere Geräte folgen. Jetzt hat Nokia einen ungefähren Zeitplan vorgelegt.
Seit dem Start von Android Pie Anfang August sind schon wieder weit mehr als sieben Wochen vergangenen, in denen die Smartphone-Hersteller Zeit hatten, das Betriebssystem für die eigenen Geräte anzupassen und auszurollen. Mit Nokia hat nun der nächste vorbildliche Hersteller begonnen, das Update auf das erste Smartphone auszuliefern und folgt damit dem Sieger OnePlus, der das Update bereits vergangene Woche ausgerollt hat.
Google hat Android Pie veröffentlicht und alle Nutzer die kein Pixel-Smartphone aus dem Hause Google besitzen, müssen nun wieder abwarten, wie lange ihr Hersteller zur Auslieferung der neuen Android-Version benötigen wird. Dieser Artikel soll als Übersicht dienen, welche Smartphones das Update erhalten werden bzw. wann auch die deutschen Nutzer mit einer Aktualisierung auf Android Pie rechnen dürfen.
Der gestrige Livestream von Nokia hatte, wider Erwarten, leider keine großen Überraschungen zu bieten und war lediglich die Plattform zur Ankündigung von drei überarbeiteten Smartphones. Doch es sind nicht immer die großen Dinge die zählen, sondern auch die kleinen Nebensätze. Bei der gestrigen Pressekonferenz hat Nokia nun noch einmal bekräftigt, was schon im vergangenen Jahr verkündet wurde.
Es ist wieder einmal Livestream-Zeit: Heute Abend wird Nokia in Russland eines oder mehrere neue Produkte vorstellen, wobei aber vollkommen unklar ist, worum es sich dabei überhaupt handelt. Die Ankündigung kam relativ kurzfristig und verrät auch keine Details, lässt aber dennoch auf etwas "großes" hoffen. Aus diesem Grund wollen wir euch natürlich den Livestream nicht vorenthalten, der ab 18:40 heute Abend beginnt.
Vor einigen Tagen wurden die Smartphone-Verkaufszahlen für das 1. Quartal veröffentlicht, die das zweite Quartal in Folge gesunken sind. Jetzt wurde Zahlen für den europäischen Raum veröffentlicht, die in etwa das gleiche Bild zeigen, aber ein weiteres interessantes Detail enthalten: Nokia hat es innerhalb kürzester Zeit wieder in die Top 5 der beliebtesten Smartphone-Hersteller geschafft.
Mit den Produkten unter der eigenen Marke und dem stark wachsenden Smart Home-Sortiment der Tochter Nest ist Google mittlerweile stark im Hardware-Markt vertreten. Vor gut zwei Wochen sah es so aus, dass diese Sparte Zuwachs im Bereich Health Care bekommen könnte. Doch der kolportierte Kauf von Nokia Health ist nun so gut wie geplatzt, denn offenbar kommt der Gründer der Sparte zum Zug.
In den letzten zwei bis drei Jahren ist Google stärker denn je in den Hardware-Markt eingestiegen und sieht ihn längst nicht mehr nur als Nebenschauplatz, sondern als strategisch sehr bedeutsam an - und das schlägt sich auch in der immer breiteren Produktpalette wieder. Schon bald könnte das Sortiment um viele weitere Produkte erweitert werden, denn Google soll an einer Übernahme von Nokia Health interessiert sein.