Der Smartphone-Frühling steht vor der Tür, in dem wir wieder viele neue Geräte von den großen Herstellern erwarten dürfen. Das am heißesten erwartete Geräte ist ohne Zweifel das Samsung Galaxy S9, aber auch der Wiedereinsteiger Nokia hat sich mit den Smartphones des vergangenen Jahres wieder interessant gemacht und hat in kürzester Zeit viele neue Fans (zurück-)gewinnen können. Jetzt gibt es umfangreiche Leaks rund um das kommende Nokia 1 und Nokia 7+.
Nokia macht seit dem Neustart der Marke vieles richtig, und macht die Fans auch mit der Update-Politik glücklich. Nicht nur dass man sehr frühzeitig ein Update-Versprechen für alle Geräte abgegeben hat, sondern man lässt den Worten auch Taten folgen und arbeitet fleißig an der Android Oreo-Verteilung mit. Jetzt konnte Nokia verkünden, dass ab sofort auch die aktualisierte Version Android 8.1 Oreo für das Nokia 8 ausgerollt wird.
Derzeit arbeiten alle großen Hersteller mit Hochdruck daran, der aktuelle Betriebssystem Android Oreo auf den Smartphones zu verteilen und somit ihrem Update-Versprechen nachzukommen. Insbesondere der Wiedereinsteiger Nokia hat sich in den vergangenen Monaten als sehr gutes Beispiel gezeigt und prescht nun erneut mit einer kleinen Überraschung vor: Für das Flaggschiff Nokia 8 steht nun sogar schon Android 8.1 als Beta-Version zur Verfügung.
Auf dem Smartphone-Markt gab es im Jahr 2017 einige kleinere und größere Comebacks: Apple hat sich mit dem iPhone X wieder etwas innovativ gezeigt, Samsung gelang mit dem Galaxy Note 8 die Rettung der Note-Serie, aber das größte Comeback hat eindeutig Nokia hingelegt. Und natürlich soll es auch im kommenden Jahr genau so weitergehen, und zwar auch in einer ganz anderen Preisklasse. 2018 soll mit dem Nokia 1 das erste Android Go-Smartphone auf den Markt kommen.
Nokia ist auf einem guten Weg, das vor einigen Monaten abgegebene Versprechen, alle Smartphone auf Android Oreo zu aktualisieren einzuhalten, und drückt dabei mächtig aufs Gaspedal. Seit wenigen Stunden wird nun auch das Nokia 6 mit dem Update versorgt und lässt somit nur noch ein einziges Modell in der übersichtlichen Palette offen. Aber auch bei diesem Modell beginnt man vorsichtshalber erst einmal mit einem Beta-Programm.
Es geht langsam aber sicher weiter voran mit Android Oreo: Das Betriebssystem hat zwar einen nicht nennenswerten Marktanteil, aber immerhin tun die Smartphone-Hersteller etwas dafür um dies zu ändern. Nokia hat heute bekannt gegeben dass nun auch die Nutzer eines Nokia 5 in den Genuss des neuen Betriebssystems kommen, allerdings erst einmal nur in Form der Beta-Version. Und auch das Nokia 6 wird schon bald Zugriff auf diese Version bekommen.
Gleichzeitig mit Android Oreo hat Google das Project Treble eingeführt, in das man sehr große Hoffnungen legt und das das Update-Problem von Android endlich lösen soll. Die Voraussetzungen dafür sind auch tatsächlich geschaffen und die Ausreden der Hersteller haben dadurch keine Gültigkeit mehr. Einige große Hersteller schieben die Einführung nun aber vor sich her und haben nun angekündigt, es für bereits am Markt befindliche Smartphones nicht einzuführen.
Es wäre übertrieben zu sagen, dass Android Oreo ins Rollen kommt, aber es ringen sich immer mehr Hersteller dazu durch, das Update auf die aktuelle Android-Version so schnell wie möglich zu verteilen. Von dieser neuen Euphorie unter den kleinen Herstellern profitieren jetzt auch die Besitzer eines Nokia 8, denn die Finnen beginnen ab sofort mit dem Rollout von Android Oreo für das diesjährige Comeback-Flaggschiff.
In den letzten Wochen gab es einen regelrechten kleinen Wettkampf zwischen Sony und Nokia, bei dem es darum ging, wer zuerst das Update auf Android Oreo für die hauseigenen Smartphones ausrollt. Nachdem man den Wettbewerb gegen Sony verloren hat, legt Nokia nun nach und bietet ab sofort eine Beta-Version des Betriebssystems für das Nokia 8 - das derzeitige Flaggschiff der Finnen - an.
Nokia hat als Smartphone-Hersteller eine sehr bewegte Geschichte hinter sich, und hat in diesem Jahr ein großes Comeback gestartet, das offenbar sehr erfolgreich verlaufen ist. Der neue Besitzer HMD Global gibt zwar offiziell keine Verkaufszahlen bekannt, zumindest derzeit nicht, aber das übernehmen ja in den meisten Fällen auch zuverlässig die Marktforscher - und diese zeichnen ein gutes Bild für Nokia. Innerhalb weniger Monate sollen mehr als 1,5 Millionen Smartphones ausgeliefert worden sein.