In diesem Jahr haben Googles Entwickler alle Hände voll damit zu tun die Probleme in den Smartphones aus dem eigenen Hause zu beheben. Die Probleme sind zwar teilweise recht ärgerlich, werden aber in den meisten Fällen schon nach wenigen Wochen wieder mit einem erneuten Update behoben. Anders ist es hingegen beim Nexus 6P, das laut einigen Nutzern von Google ignoriert wird. Aus diesem Grund ging in den USA nun eine Sammelklage gegen Huawei und Google wegen anhaltender Probleme mit dem Smartphone ein.
Google hat zur Zeit wirklich kein Glück mit seinen Smartphone-Flaggschiffen: Nachdem es bereits Probleme mit den aktuellen Pixel-Smartphones und dem letztjährigen Nexus 5X gegeben hat, berichten nun auch viele Nutzer eines Nexus 6P von Schwierigkeiten mit ihren Smartphones. Dieses mal dreht sich die Aufregung um den Akku der Geräte, der nach dem Update auf Android 7.0 enorm abbaut und das Gerät für den Alltag praktisch unbenutzbar macht.
Vor einigen Wochen hat Google die neuen Pixel-Smartphones angekündigt, und diese unterscheiden sich gleich in mehreren Punkten von der bisherigen Smartphone-Strategie des Unternehmens - was die Suche nach einem Partner für die diesjährigen Flaggschiffe nicht einfach gemacht haben dürfte. Jetzt hat Huawei offiziell bestätigt, was schon seit einiger Zeit die Spatzen von den Dächern gepfiffen haben: Ursprünglich waren die Chinesen als Produktions-Partner vorgesehen.
In diesem Jahr setzt Google zum ersten mal nach vielen Jahren wieder als HTC als Partner zur Produktion der eigenen Smartphones, auch wenn der Hersteller aus Taiwan nur sehr versteckt präsent ist und das Gerät komplett unter Googles Marke vermarktet wird. Ursprünglich war allerdings Huawei als Partner vorgesehen, mit dem man sich dann doch nicht einigen konnte. Angeblich soll Huawei die Geräte aber dennoch auf den Markt gebracht haben.
In weniger als 24 Stunden wird Google auf dem großen Event unter anderem die neuen Pixel-Smartphones vorstellen, in die das Unternehmen in diesem Jahr sehr große Hoffnungen setzt. Bekanntlich werden die beiden Smartphones in diesem Jahr von HTC produziert, doch laut einem Bericht waren die Taiwaner nicht unbedingt Googles erste Wahl auf der Suche nach einem Partner. Angeblich soll Huawei der Wunschpartner gewesen sein, mit dem man schon beim Vorgänger - dem Nexus 6P - noch deutlich größere Pläne hatte.
Am Wochenende sind erste Gerüchte über ein neues Google-Betriebssystem mit der Bezeichnung Andromeda aufgekommen, bei dem es sich um eine Mischung aus Android und Chrome OS handeln soll. Bisher gibt es nur sehr wenige Informationen über dieses neue Betriebssystem, außer dass es wohl erst in der zweiten Hälfte 2017 erscheinen wird. Und trotz dieser bis dahin noch sehr großen Zeitspanne gibt es nun schon erste Informationen über zwei Geräte, mit denen das Betriebssystem erstmalig ausgeliefert werden soll. Und es gibt ein Wiedersehen mit der Marke 'Nexus'.
Gut drei Wochen nach dem Start des Rollouts von Android Nougat sollten eigentlich schon alle Besitzer eines Nexus-Smartphones mit der neuesten Version des Betriebssystems versorgt sein. Doch ausgerechnet bei dem letztjährigen - und noch immer aktuellem - Flaggschiff scheint es gröbere Probleme zu geben. Google und Huawei haben das Nougat-Update für das Nexus 6P jetzt ohne Begründung zurückgezogen. Netzbetreiber Vodafone spricht von einem gröberen Problem.
Nach all den Gerüchten und Informationen rund um die neuen Nexus-Smartphones gab es in der vergangenen Woche noch einmal eine große Überraschung: Die Marke Nexus ist tot und wird durch die Marke 'Pixel' ersetzt. Offenbar hat Google aber noch eine weitere große Überraschung im Gepäck, wie der bekannte Leaker Evan Blass nun bekannt gegeben hat: Huawei soll noch in diesem Jahr ein Nexus Pixel-Tablet auf den Markt bringen, das das Nexus 7 beerben soll.
Erst vor wenigen Tagen kam erneut das Gerücht auf, dass sich Samsung von Android verabschieden könnte und in Zukunft stark auf die eigene Plattform Tizen setzen möchte. Offenbar sind die Koreaner mit dieser Ansicht nicht alleine, denn auch der chinesische Hersteller Huawei soll mit der Abhängigkeit von Google nicht ganz so zufrieden sein und die eigene Plattform EMUI schon bald gegenüber Android bevorzugen.
Es sind noch ein paar Monate bis zur traditionellen Zeit in der Google die neuen Nexus-Smartphones vorstellen wird, aber das hält die Gerüchteküche natürlich nicht vom brodeln ab. Eigentlich galt es fast schon als sicher, dass HTC in diesem Jahr wieder zum Zug kommt und ein oder zwei Nexus-Smartphones produzieren wird. Doch nun hat ein Huawei-Manager mit der Aussage überrascht, dass auch sein Unternehmen in diesem Jahr ein neues Nexus-Smartphone vorstellen wird.