Vor wenigen Tagen hat die deutsche Corona-Warn-App ihr 100-tägiges Jubiläum gefeiert und konnte auf vergleichsweise beeindruckende Zahlen zurückblicken. In diesen Tagen dürfte der nächste Meilenstein geknackt worden sein, der uns die Möglichkeit gibt, die aktive Nutzung etwas besser einzuschätzen und herauszufinden, wie viele Nutzer die App tatsächlich installiert haben. In puncto Bewertungen tritt die App weiter auf der Stelle.
Über den nun ausklingenden Sommer wurde es gerne vergessen, aber wir leben nach wie vor in Zeiten der Coronavirus-Pandemie, die uns wohl noch einige Monate beschäftigen und sehr lange nachhallen wird. Schon vor einigen Tagen wurde bekannt, dass die Kartenplattform Google Maps einen COVID-19 Layer erhalten wird - und nun wird dieser offiziell ausgerollt. Auch in Deutschland werden die Nutzer nun mit einem neuen Layer daran erinnert.
Vor genau 100 Tagen wurde die deutsche Corona-Warn-App veröffentlicht, die in den letzten Wochen nicht nur viele Meilensteine nehmen konnte, sondern nun auch ein positives Zwischenfazit erhält. Die Entwickler hinter der App, Deutsche Telekom und SAP, zeigen sich recht zufrieden und das RKI konnte nun schon weit über 18 Millionen Downloads vermelden. Doch mit den Bewertungen sieht es weniger gut aus.
Das Coronavirus bzw. die COVID-19 Pandemie wird die Gesellschaft noch sehr lange beschäftigen und dementsprechend hat auch Google in den letzten Monaten zahlreiche Anlaufstellen geschaffen, bei denen sich die Menschen informieren können. Google Maps wird schon bald einen COVID-19-Layer erhalten, aber die rein faktisch interessantesten Daten findet man bei Google News - inklusive einiger Daten, die es in der Form nirgendwo anders gibt.
Die deutsche Corona-Warn-App hat vor wenigen Tagen den nächsten Meilenstein nehmen können und ist mittlerweile auf mehr als 18 Millionen Smartphones installiert - natürlich mit weiter steigender Tendenz. Wir schauen uns nun wieder ganz genau an, wie sich die Downloads auf die einzelnen App Stores verteilt entwickelt haben und wie es mit den aktuellen Bewertungen aussieht.
Die deutsche Corona-Warn-App konnte sich innerhalb weniger Wochen auf vielen Millionen Smartphones verbreiten und wächst auch heute noch wöchentlich im sechsstelligen Bereich, sodass schon bald der nächste Meilenstein ansteht. Nachdem wir uns vergangene Woche die Entwicklung der App angesehen haben, blicken wir heute wieder auf die aktuellen Zahlen: Downloads steigen und Bewertungen sinken.
Es wird mittlerweile gerne vergessen, aber wir leben noch immer in Zeiten einer Pandemie, die uns mindestens noch einige Monate beschäftigen wird. Google hat seit dem globalen Ausbruch des Coronavirus bereits einige Plattformen und zentrale Anlaufstellen mit Informationen gestartet und schon bald dürfte eine weitere dazukommen: In Google Maps wurde nun ein neuer COVID-19 Layer gesichtet.
Vor gut zweieinhalb Monaten wurde die deutsche Corona-Warn-App veröffentlicht, die nach wie vor steigende Downloadzahlen aufweist und schon bald die nächsten Meilensteine knacken wird. Zum Abschluss des Monats schauen wir uns heute einmal den Verlauf der Downloads und der Bewertungen im Google Play Store und vermelden natürlich erneut die Kennzahl zur aktiven Nutzung der App. Der nächste Meilenstein wird sehr interessant.
Der Smartphone-Markt verspricht schon seit langer Zeit kein großes Wachstum mehr und ist mit Ausnahme einiger weniger Regionen nahezu vollständig gesättigt - daran haben sich die Hersteller längst gewöhnt. Doch nach dem schwierigen 1. Quartal 2020 ging es im zweiten Jahresviertel noch einmal bergab - und zwar sehr viel weiter: Der Markt ist um über 20 Prozent eingebrochen und alle Smartphone-Hersteller sind im Minus. Der Grund dürfte bekannt sein.
Die Suchanfrage nach dem aktuellen Wetter dürfte seit vielen Jahren zu den populärsten Suchanfragen überhaupt gehören, die Google bearbeiten muss - dementsprechend gibt es schon seit langer Zeit eine eigene halbe Wetter-App. Ein zentrales Element der Wetterdarstellung ist der Frosch, der in zur Wetterlage passenden Situationen abgebildet ist. Jetzt bekommt der Frosch ein aktuelles Update: Ab sofort trägt er Maske.