Viele Nutzer der Pixel 6-Smartphones mussten in den ersten Wochen mit ihrem neuen Gerät einiges an Verständnis und Geduld aufbringen - und im schlimmsten Fall sogar auf das Smartphone verzichten. Seit Freitag wird das mit Spannung erwartete Januar-Update für die Pixel 6-Smartphones ausgerollt und soll die schlimmsten Fehler beheben. Konnte Google das Versprechen diesmal halten?
Google veröffentlicht Monat für Monat neue Android-Sicherheitsupdates, die normalerweise kurz nach der Veröffentlichung für die aktuellen Pixel-Smartphones ausgerollt werden. In der letzten Zeit ist es einigen Herstellern gelungen, diese Updates noch vor Google auszurollen, was laut einem Entwickler bei Google nicht gut ankommt. Man stellt es so dar, als wenn Google die anderen Hersteller absichtlich bremsen wollen würde - aber was steckt wirklich dahinter?
Viele Nutzer der Pixel 6-Smartphones warten seit längerer Zeit auf das nächste Android-Update, wobei Google bisher noch gar nicht mit dem Rollout des jüngsten Januar-Patch begonnen hat. Doch die Wartezeit dürfte sehr bald vorüber sein, denn nun hat eine recht zuverlässige Quelle verlauten lassen, wann mit dem Januar-Update gerechnet werden darf, das viele Probleme beheben soll. UPDATE: Google beginnt mit dem Rollout.
Google lässt die Nutzer der Pixel 6-Smartphones auch in diesem Monat wieder etwas länger warten und steht hoffentlich kurz davor, das Update-Fiasko endlich in den Griff zu bekommen und zu beenden. Nun macht man den nächsten Schritt und hat den Download des jüngsten Updates vollständig zurückgezogen. Das kommt sehr selten vor und soll wohl noch größere Probleme verhindern.
Mit einem Tag Verspätung hat Google gestern Abend das erste Android-Sicherheitsupdate des Jahres veröffentlicht. Doch während die meisten Pixel-Nutzer nur einen Tag länger warten mussten, müssen sich Neo-Besitzer der Pixel 6-Smartphones erneut etwas länger gedulden. Tatsächlich konnte man wieder kein zeitgleiches Update bieten, verspricht dafür aber sehr umfangreiches Patches für die nächsten Wochen.
Die erste Woche des neuen Jahres ist noch am Anfang und Google hat (fast) pünktlich das Android-Sicherheitsupdate für den Monat Januar veröffentlicht. Wie üblich beginnt der Rollout auf die Pixel-Smartphones unmittelbar nach der Veröffentlichung und stopft auch dieses Mal eine ganze Reihe von Sicherheitslücken. Zusätzlich dürfen sich Nutzer der Pixel-Smartphones auf ein separates Update freuen - aber nicht alle.
Wir sind bereits in der Mitte des Monats Dezember angekommen und erst jetzt dürfen sich Besitzer der Pixel 6-Smartphones über den Rollout des Android-Sicherheitsupdate für den Monat Dezember freuen. Doch die Wartezeit hat sich gelohnt, denn das Paket beinhaltet Dutzende Verbesserungen und Bugfixes, die die Smartphones auf den neuesten Stand bringen.
Google veröffentlicht schon seit mehreren Jahren die Android-Sicherheitsupdates, die stets zu Beginn des Monats freigegeben und auf die Pixel-Smartphones ausgerollt werden. Diese sehr wichtige Schutzmaßnahme zur Erhöhung der Sicherheit und Stabilität dürfte auch auf andere Plattformen ausgeweitet werden: "Bald" soll auch Android TV regelmäßig solche Updates erhalten.
In den letzten Tagen durften sich viele Pixel-Nutzer sowohl über das aktuelle Android-Sicherheitsupdate als auch über ein Pixel Feature Drop freuen. Bei Neo-Besitzern eines Pixel 6 gab es allerdings lange Gesichter, denn die neuen Features wurden für sie noch nicht freigegeben. Jetzt hat Google endlich verraten, wann mit dem Rollout zu rechnen ist. Schon am Montag soll es soweit sein.
Der letzte Monat des Jahres ist schon ein paar Tage alt und Google hat pünktlich zum Nikolaustag, und erstem Wochenbeginn des Monats, das Android-Sicherheitsupdate für den Monat Dezember veröffentlicht. Wie üblich beginnt der Rollout auf die Pixel-Smartphones unmittelbar nach der Veröffentlichung und stopft auch dieses Mal eine ganze Reihe von Sicherheitslücken. Zusätzlich dürfen sich Nutzer der Pixel-Smartphones auf ein separates Update freuen.