Vor wenigen Tagen hat Google mit dem Rollout des Android-Sicherheitsupdate für den Monat März begonnen, das mittlerweile auf allen noch unterstützten Pixel-Smartphones angekommen sein sollte. Die Besitzer aller anderen Smartphones hingegen müssen meist etwas länger oder vielleicht auch vergeblich warten, was an der grundlegenden Systematik der Sicherheitsupdates liegt. Google hat allerdings mittlerweile mehr oder wenige strenge Vorgaben für alle Smartphone-Hersteller aufgelegt.
Es ist der Beginn der ersten Woche im Monat März und Google beginnt pünktlich wie in jedem Monat dem Rollout des Android-Sicherheitsupdate für März. Das Sicherheitsupdate behebt auch in diesem Monat wieder eine ganze Reihe von Problemen und stopft Sicherheitslücken in den wichtigsten Komponenten. Außerdem gibt es in diesem Monat wieder ein Pixel Feature Drop, das viele neue Feature für die Pixel-Smartphones im Gepäck hat.
Google liefert zu Beginn jedes Monats ein aktuelles Android-Sicherheitsupdate und im Spätsommer / Herbst eine neue Android-Version aus. Beides wird den Smartphone-Herstellern schon frühzeitig zur Verfügung gestellt, sodass sie genügend Zeit haben, diese Updates zeitnah auf die Smartphones der Nutzer zu verteilen - was aber nur bei den wenigsten Herstellern zuverlässig funktioniert. Mit einer Reihe von Maßnahmen steuert Google seit einiger Zeit gegen und konnte das Problem dank einiger Technologien bereits reduzieren.
Google veröffentlicht etwa alle vier Wochen, stets zu Anfang eines Monats, das Android-Sicherheitsupdate und stopft mit diesem meist Dutzende Sicherheitslücken und Bugs im Betriebssystem. Der Rollout der Sicherheitsupdate auf die Android-Smartphones liegt allerdings in der Verantwortung der Hersteller, die diese häufig noch geringfügig anpassen müssen. Ein Google-Mitarbeiter beklagt nun, dass dabei manchmal mehr Sicherheitslücken aufgemacht als gestopft werden.
Es ist Anfang Februar und Google beginnt pünktlich wie in jedem Monat mit dem Rollout des android-Sicherheitsupdate für Februar, das wieder eine ganze Reihe von Lücken in den wichtigsten Komponenten stopft und Bugs behebt. Auch in diesem Monat gibt es wieder ein separates Pixel-Update, das sowohl Sicherheitslücken beseitgt als auch einige neue Features für die Google-Smartphones im Gepäck hat.
Wir befinden uns bereits in der zweiten Woche des Jahres 2020 und nun beginnt Google mit dem Rollout des Android-Sicherheitsupdate für Januar, das seine Schatten schon vorausgeworfen hat. Vor wenigen Minuten hat Google das Januar-Sicherheitsupdate freigegeben, das wieder eine ganze Reihe von Bugs behebt und Sicherheitslücken in den wichtigsten Komponenten des Betriebssystems stopft. Außerdem gibt es auch im Januar ein separates Pixel-Update, das sehr viele weitere Pixel-spezifische Lücken stopft und außerdem einige neue Features im Gepäck hat. Pixel 3-Nutzer erhalten sogar ein Update-Paket.
Das neue Jahr beginnt für Google schon wieder holprig: Das Android-Sicherheitsupdate für Dezember lässt noch immer auf sich warten und einige Pixel-Nutzer kämpfen mit Launcher-Problemen. Aber auch das Januar-Sicherheitsupdate steht schon wieder unter keinem guten Stern, denn Google wurde nun um mehrere Tage von Samsung geschlagen: Die ersten deutschen Galaxy Note 10-Nutzer erhalten bereits das Januar-Sicherheitsupdate.
Google ist nun schon seit zehn Jahren im Smartphone-Bereich tätig und bringt seit 2010 mindestens ein Gerät pro Jahr auf den Markt, das stets über die neueste Android-Version verfügt und schnell sowie zuverlässig aktualisiert wird. Dieser Nimbus gehört bis heute zu den wichtigsten Verkaufsargumenten für die Pixel-Smartphones - doch wie lange ist das noch haltbar? Seit einigen Monaten steckt der Wurm drin, sodass man sich sogar von Samsung überholen lassen musste. Ist Google mit der Größe der Pixel-Serie überfordert?
Wir schreiben den 2. Januar 2020 und bis heute warten einige Pixel-Nutzer auf das Android-Sicherheitsupdate für Dezember 2019. Entweder heute Abend oder erst Anfang nächster Woche wird bereits das Januar-Sicherheitsupdate ausgeliefert, das dann endlich für Ordnung sorgen soll. Jetzt hat Google angekündigt, dass es für die betroffenen Nutzer ein Paket aus den beiden Sicherheitsupdates geben soll.
In der vergangenen Woche wurde das Android-Sicherheitsupdate für Dezember veröffentlicht und wie gewohnt von Google auf alle Pixel-Smartphones ausgerollt - zumindest fast. Ausgerechnet die Besitzer der neuesten Pixel-Generation mussten in die Röhre schauen und hatten tatsächlich seit dem Kauf noch nie ein Sicherheitsupdate erhalten. Jetzt behebt Google diesen Makel und bringt neben vielen neuen Funktionen endlich auch das Sicherheitsupdate für Dezember.