Der immer wahrscheinlichere Verlust der Android-Lizenz kommt Huawei sehr teuer zu stehen, aber hinter den Kulissen zeichnet sich ab, dass die Angelegenheit auch an Google nicht spurlos vorübergehen und noch große Folgen haben wird. Glaubt man Medienberichten, dann arbeitet nicht nur Huawei an einer Alternative, sondern auch alle anderen großen chinesischen Hersteller können sich mit einer Google-freien Zukunft anfreunden.
In etwa zwei Monaten wird Google die finale Version von Android Q veröffentlichen und zuerst auf die hauseigenen Pixel-Smartphones ausrollen. In den folgenden Wochen dürfen dann wieder alle Smartphone-Nutzer gespannt auf die offiziellen Aussagen der Hersteller warten, welche Geräte das Update bekommen oder eben nicht bekommen werden. Xiaomi schmeißt diesen Ablauf nun einfach einmal um und hat nun eine Liste mit 13 Smartphones veröffentlicht, die das Update bereits ab Herbst 2019 erhalten werden.
Vor ziemlich genau einem Monat hat die US-Regierung Huawei auf die Handels-Blacklist gesetzt und damit eine Kettenreaktion ausgelöst, dessen vorläufiges Ende noch längst nicht abzusehen ist. Nach aktuellem Stand wird Huawei unter anderem die Android-Lizenz verlieren und ein neues Betriebssystem für die Smartphones finden müssen. Laut einem Medienbericht soll die Lösung für dieses Problem schon in wenigen Wochen präsentiert werden und könnte für Google zu einer riesigen Katastrophe werden.
Social Media-Arbeit ist ja eigentlich was feines: An einem zentralen Ort finden sich unzählige Fans eines Produkts, Angebots oder Unternehmens ein und fröhnen gemeinsam ihrer Leidenschaft. Als Unternehmen muss man das ganze dann nur noch mit regelmäßigen Beiträgen befeuern und hat eine wunderbare Methode um kostengünstig viele Kunden zu erreichen. Bekanntlich kann das aber auch nach hinten losgehen - und das musste nun auch der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi erfahren.
Und der Markt der smarten Heim-Assistenten füllt sich weiter: Mittlerweile haben sehr viele große Hersteller den Einstieg verkündet oder bereits entsprechende Geräte präsentiert und wollen den beiden derzeitigen Platzhirschen Google Home und Amazon Echo Konkurrenz machen. Jetzt hat auch das chinesische Wunder Xiaomi einen smarten Lautsprecher vorgestellt, der vor allem mit seiner Optik und dem Preisschild punkten möchte.
In wenigen Stunden startet die Google I/O, und es werden viele Ankündigungen erwartet, die die Google Öko-Systeme Android, Chrome OS und neue Bereiche wie Virtual Reality voranbringen sollen. Aber nicht nur Google macht es spannend, sondern auch der aufstrebende chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi hängt sich an den Hype mit an - und das wohl aus gutem Grund. Das Unternehmen wird auf der I/O ebenfalls präsent sein und dürfte ein neues Gerät in Zusammenarbeit mit Google vorstellen.