Gestern Nachmittag wurde die neue Xiaomi Mi Watch vorgestellt und die Messlatte für Smartwatches aus dem Android-Lager von Xiaomi deutlich nach oben gelegt. Das liegt aber nicht nur am Design, das mehr als eindeutig von der Apple Watch inspiriert wurde, sondern auch an der neuen Oberfläche MIUI for Watches, die Xiaomi auf Googles Wear OS aufsetzt. Allerdings setzt sich der Hersteller damit vollkommen über Googles aktuelle Vorgaben hinweg.
Schon seit Wochen geistern Gerüchte über die Xiaomi Mi Watch durch das Web, die von Xiaomi selbst immer wieder mit neuen Teasern und Informationen befeuert wurden - und jetzt hat man die neue Smartwatch endlich offiziell vorgestellt. Alle Informationen haben sich bewahrheitet und tatsächlich nutzt Xiaomi eine stark angepasste Version von Googles Betriebssystem Wear OS für das neue Gadget im Design der Apple Watch.
Morgen soll es soweit sein: Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi wird die Xiaomi Mi Watch vorstellen und die letzten Geheimnisse rund um die Smartwatch lüften, die sich seit Tagen in den Medien hält - und das wohl zurecht. Als erster Smartwatch-Hersteller traut sich Xiaomi, das Design der Apple Watch praktisch vollständig abzukupfern. Einen Tag vor der Präsentation gibt es wieder neue Bilder und Informationen.
In den letzten Tagen gab es sehr viele Informationen rund um die Xiaomi Mi Watch, die schon im Vorfeld so viel Aufmerksamkeit genießt wie keine andere Smartwatch außerhalb des Apple-Universums. Das liegt aber nicht nur daran, dass die Smartwatch einige interessante Wege beschreitet, sondern auch daran, dass Xiaomi selbst fleißig Fotos und Videos der Smartwatch veröffentlicht. Wenige Tage vor der Präsentation gibt es nun wieder neue Bildmaterial.
In wenigen Tagen wird die Xiaomi Mi Watch vorgestellt und sorgt schon vorab für sehr großes Interesse, weil die Chinesen mit dieser Smartwatch einige neue Pfade betreten. Doch offenbar möchte man selbst nicht mehr bis zur Präsentation am kommenden Dienstag warten und hat nun gleich zwei neue Teaser sowie ein Promovideo veröffentlicht, in dem erste Teile der Oberfläche zu sehen sind, bei dem es sich um ein mit MIUI überzogenes Wear OS handeln wird.
Seit gestern wissen wir, dass die neue Xiaomi Mi Watch mit Wear OS in ziemlich genau einer Woche vorgestellt wird und aus vielen Gründen schon vorab für Begeisterung und großes Interesse sorgt. Jetzt sind zwei weitere Fotos der Smartwatch aufgetaucht, die auf den ersten Blick der Apple Watch zum Verwechseln ähnlich sieht und diesen neuen Formfaktor wohl endgültig (wieder) bei Wear OS-Smartwatches etabliert.
Vor knapp zwei Wochen hat Google viele neue Produkte vorgestellt und sowohl in puncto mobile Geräte als auch Smart Home nachgelegt - doch eine Kategorie wurde auch in diesem Jahr wieder vollkommen ignoriert: Smartwatches. Jetzt hat Xiaomi mit einem neuen Teaser bestätigt, dass das Unternehmen in der nächsten Woche eine neue Smartwatch mit Wear OS vorstellen wird - und diese sorgt aus diversen Gründen schon jetzt für Begeisterung. Außerdem dürfte Google kurz vor der Übernahme von Fitbit stehen.
Google arbeitet schon seit langer Zeit am Fuchsia-Projekt, ein ganz neues Betriebssystem abseits von Android und Chrome OS, bei dem trotz aller öffentlich zugänglichen Informationen noch sehr viele Fragen offen sind. Es scheint aber eine ausgemachte Sache zu sein, dass Google auch bei dieser neuen Plattform auf viele externe Partner setzen wird, um dem Projekt von Beginn an genügend Schwung zu verleihen. Und über einen Mangel an interessierten Partnern kann sich Google nicht beschweren.
Googles große Android-Ableger machen aktuell einige Fortschritte, doch das namentlich nicht mehr verwandte Wear OS tritt auf der Stelle und kommt schon seit längerer Zeit nicht mehr voran. Mit einer neuen Hardware-Offensive kann sich das aber ändern, denn nun entwickelt offenbar auch Xiaomi eine neue Smartwatch mit Googles Betriebssystem. Es wäre ein wichtiger Schritt, um die Plattform wieder mehr in das Gespräch und auf die Handgelenke der Nutzer zu bekommen.
Der immer wahrscheinlichere Verlust der Android-Lizenz kommt Huawei sehr teuer zu stehen, aber hinter den Kulissen zeichnet sich ab, dass die Angelegenheit auch an Google nicht spurlos vorübergehen und noch große Folgen haben wird. Glaubt man Medienberichten, dann arbeitet nicht nur Huawei an einer Alternative, sondern auch alle anderen großen chinesischen Hersteller können sich mit einer Google-freien Zukunft anfreunden.