Google Maps ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Google Websuche, aber natürlich auch allein sehr stark und für viele Nutzer vor allem vertrauenswürdig. Wozu dieses blinde Vertrauen führen kann, hat sich erst vor zwei Wochen gezeigt, als 100 Autofahrer auf einem matschigen Feldweg steckenblieben - aber es gab in der Vergangenheit schon ganz andere Fälle: Drei davon möchten wir heute noch einmal vorstellen. Hier geht es zu Teil 2.
In wenigen Tagen wird die Android Q Beta 5 veröffentlicht und damit nur noch eine einzige Vorabversion zwischen "uns" und dem finalen Release des neuen Betriebssystems stehen. Langsam aber sicher wird es also Zeit, sich Gedanken um die Namensgebung der neuen Version zu machen, die diesmal besonders schwierig ist und schon sehr lange für Diskussionen sorgt. Wir sammeln nun noch einmal alle Vorschläge und hoffen wie jedes Jahr darauf, den richtigen Treffer zu landen :-)
Um die Möglichkeiten der hauseigenen Künstlichen Intelligenz zu zeigen, veröffentlichen Googles Entwickler immer wieder kleine Experimente und Apps, die sowohl kurzweilig als auch unterhaltsam sind. Erst kürzlich haben wir den künstlerischen Spiegel Move Mirror vorgestellt und heute zeigen wir ein weiteres Beispiel, das ganze ohne große Medien auskommt und zum Großteil in Textform gespielt wird. Bei Semantris geht es darum, möglichst schnell Wörter abzuräumen.
Viele Google-Produkte enthalten kleine versteckte Späße oder Spiele, die sogenannten Eastereggs. Erst vor wenigen Tagen kam mit dem grafisch recht ansprechenden Feuerwerk in der Google Websuche ein Neues dazu - und nun gibt es schon wieder ein weiteres zu vermelden. Die YouTube-App enthält unter Android TV einen kleinen Spaß, der einen kleinen Hund über den Fortschrittsbalken des aktuellen Videos spazieren lässt.
Am heutigen 4. Juli wird in den USA der Unabhängigkeitstag - kurioserweise hierzulande eher unter der Bezeichnung "Independence Day" bekannt - gefeiert. Natürlich zelebriert auch Google den amerikanischen Nationalfeiertag mit einem Doodle auf der Startseite sowie einem neuen Easteregg in der Websuche, das speziell für diesen Tag entwickelt wurde. Mit simplen Suchanfragen lässt sich ein Feuerwerk direkt in der Websuche starten.
Vor einigen Monaten hat Google die Zusammenlegung der Marken Nest und Google Home angekündigt, die nicht nur viele Änderungen im Hintergrund mit sich bringt, sondern auch einigen Geräten eine neue Bezeichnung verpasst. Allerdings hat man dabei Google-typisch eine sehr undurchsichtige Strategie und merkwürdige Namen für die Produkte gewählt. Das zeigt sich nun daran, dass selbst das Social Media-Team nicht mehr weiß, wie die Produkte eigentlich heißen.
Viele Millionen Menschen vertrauen der Google Maps Routenplanung und nutzen diese beinahe täglich - selbst für wohlbekannte Wege, die sie eigentlich auch ohne Navigation zurücklegen könnten. Ein Grund dafür sind die starken neuen ÖPNV-Funktionen oder in einigen Regionen neuerdings auch die Warnungen vor unseriösen Taxifahrern, aber auch die Live-Verkehrsmeldungen inklusive der Berechnung von Alternativrouten. Letztes hat nun in den USA dazu geführt, dass Dutzende Autofahrer in einem matschigen Feldweg stecken geblieben sind.
In Zusammenarbeit mit mehreren Partnern veröffentlicht Google immer wieder Challenges oder Spiele auf Google Maps oder Google Earth, die sowohl lehrreich als auch kurzweilig sind. In den vergangenen Monaten konzentrierte sich das Earth-Team auf das Spiel Wo in aller Welt ist Carmen Sandiego? und hat in dieser Woche den dritten und letzten Teil veröffentlicht. Nun wird es Zeit, alle Kapitel zu spielen, bevor sie verschwunden sind. Das ist nun endlich auch in allen Browsern möglich.
In unregelmäßigen Abständen erscheinen immer mal wieder Spiele in Google Maps und Earth, die zwar häufig auf den Kartenplattformen aufbauen, aber immer wieder überraschend gut für einen Zeitvertreib sorgen. Zuletzt hat sich das Team auf das Detektivspiel Jagd auf Carmen Sandiego, das direkt in Google Earth gespielt werden kann, konzentriert und bringt nun den nächsten Teil. Erst vor gut einem Monat gab es den zweiten Teil, der nun vom dritten und zugleich letzten gefolgt wird: Carmen Sandiego - Der Raub der Kremlschlüssel.
Google Maps unterhält eine riesige Datenbank über nahezu alle Orte dieser Erde und kann sehr viele dazugehörige Details liefern. Diese Datenbank will natürlich auch aktuell gehalten werden, sodass man auf die Hilfe der großen Community setzen muss - die sich aber manchmal auch einen Spaß erlaubt. In Berlin gab es in den vergangenen Tagen wieder ein Beispiel, das gleichzeitig die Schwäche, wie auch die Stärke von Google Maps zeigt.