Google betreibt mit Google Maps und Waze gleich zwei sehr populäre Navigationsplattformen, die zwar über einen recht ähnlichen Funktionsumfang verfügen, aber sich unterschiedliche Zielgruppen erschlossen haben. Nun wurde ein Update für Waze angekündigt, über das sich möglicherweise vor allem die kleinen Beifahrer freuen: Ein Paw Patrol-Theming für die gesamte Navigation.
Auf der Kartenplattform Google Maps sorgen unter anderem 150 Millionen Local Guides dafür, die Informationen aktuell zu halten, neue Bilder hochzuladen oder Änderungen zu melden bzw. selbst umzusetzen. Die Prämien für die Local Guides wurden vor einigen Jahren stark zusammengestrichen, aber nun lässt man vielen fleißigen Nutzern mal wieder eine kleine Aufmerksamkeit zukommen.
Die Olympischen Spiele 2021 in Tokio sind schon wieder beendet, doch Chrome-Nutzer können sich noch einige Tage lang einen Hauch von Olympia in den Browser holen: Der bekannte und sicherlich auch populäre Chrome-Dino besitzt einen Olympia-Modus, der sich sehr leicht aufrufen lässt und einige zusätzliche Herausforderungen bereithält.
Googles Entwickler arbeiten nicht nur an Apps für die Masse, sondern basteln auch immer wieder an praktischen Tools, mit denen sich Dinge einfacher als zuvor umsetzen lassen. Nun hat man eine Demoversion von Monster Mash veröffentlicht, das eine frühere Königsdisziplin zum Kinderspiel macht, nämlich die Erstellung von 3D-Animationen. Innerhalb weniger Minuten kann jeder Nutzer ohne jegliche Vorkenntnisse vorzeigbare animierte Ergebnisse erzielen.
Das Soziale Netzwerk Google+ ist leider schon seit längerer Zeit Geschichte und viele Nutzer dürften schon wieder vergessen haben, warum es überhaupt eingestellt wurde: Wegen einer nicht ganz so kleinen Datenlücke. Diese hat Google noch einmal eine Sammelklage eingebracht, die nun endgültig abgeschlossen ist. In diesen Tagen erhalten mehr als eine Million Nutzer eine Entschädigung in Höhe von etwas mehr als 2 Dollar.
Google hat vor zwei Jahren große Änderungen an der Vermarktung von Android vorgenommen und sich von einigen Dingen verabschiedet, die man als Nutzer und Beobachter im Laufe der Zeit einfach gewohnt war - dazu gehört auch der vollständige Bugdroid. Das Android-Logo wurde im Zuge eines Redesigns erheblich vereinfacht, sodass es flexibler einsetzbar ist. Es kann nun aber auch Teil eines Bastelprojekts sein und Google hat passend dazu eine Origami-Anleitung zum Falten eines Bugdroid-Kopfs veröffentlicht.
Mit dem Infotainment-System Android Auto hat Google eine Reihe von praktischen Android-Apps in das Auto gebracht, die sich zum Teil auch während der Fahrt nutzen lassen und praktische Dinge wie die Navigation bieten. Mit der aktuellen Beta bringt man nun recht überraschend eine Auswahl von Spielen auf die Plattform, bei denen es sich um die im vergangenen Jahr gestarteten GameSnacks handelt.
Google hat nach Jahren des Schweigens damit begonnenk, das neue Betriebssystem Fuchsia auf die Nest Smart Displays auszurollen, gibt sich aber weiterhin sehr bedeckt, wie es mit der Plattform weitergehen soll. Nun spielt man mit diesem fast schon mysteriösen Image und hat ein Puzzle entworfen, das offenbar an die Entwickler des Betriebssystems verschenkt wurde. Es enthält das neue Fuchsia-Logo, viele Begriffe und ein weiteres "Geheimnis".
Google gehört seit vielen Jahren zu den beliebtesten Arbeitgebern der Welt und ist auch heute noch das Ziel vieler Tech-Studenten. Doch wie das immer so ist, sobald man einmal die Hinter die Kulissen blickt, ist alles gar nicht mehr so toll wie man zuvor dachte - das gilt auch bei Google. Ein ehemaliger Softwareentwickler hat nun Hunderte Comics veröffentlicht, die seine Sicht auf Google im Laufe der Jahre wiedergeben. Wirklich sehr sehenswert, interessant und unterhaltsam.
Smartphones sind recht fragile Geräte, die eine grobe Behandlung nicht verzeihen - das dürfte vielen Menschen schmerzlich bekannt sein. Doch in den letzten Jahren hat auch die Robustheit eine große Rolle gespielt und so sind viele Smartphones mittlerweile "wasserdicht" und Staub vor geschützt, was man allerdings nicht unbedingt ausreizen sollte. Mit einer neuen praktischen App lässt sich nun testen, ob das Smartphone noch wasserdicht ist oder diesen Schutz bereits verloren hat.