Es kommt immer wieder einmal vor, dass eine Android-App nicht reagiert oder abstürzt. Das ist eigentlich kein großes Problem, da nur sehr selten das gesamte Betriebssystem in Mitleidenschaft gezogen wird. Wenn das passiert, zeigt das Betriebssystem eine Meldung an, die vom Nutzer bestätigt werden muss. Da der Ablauf stets der gleiche ist, wird das Betriebssystem ab Android P auf diese Abfrage verzichten.
Die Android-Benachrichtigungen gehören zu einem sehr wichtigen Bestandteil des Betriebssystems und bekommen seit den letzten zwei Android-Versionen viel Aufmerksamkeit der Entwickler. Mit Android P werden nun einige neue Optionen Einzug in die Einstellungen halten, mit denen sich auch das Verhalten der System-Benachrichtigungen anpassen lässt. Tatsächlich wird das erst mit dieser Version erstmals möglich sein, auch wenn sich erste Spuren davon bereits in Android 8.1 Oreo befunden haben.
Mit Android P verabschiedet sich Google erstmals von den drei berühmten Navigationsbuttons am unteren Rand des Smartphone-Displays und wird diese durch eine Gesten-Funktion ersetzen. In der ersten Android P-Beta ist die neue Steuerung bereits enthalten und stößt gleichermaßen auf Begeisterung als auch auf Enttäuschung. Das liegt vor allem daran, dass sie nur kurz nach Apples Gesten-Steuerung kommt und noch nicht ganz so intuitiv funktioniert.
Gestern Abend hat Google die erste Beta-Version von Android P vorgestellt, die wieder eine ganze Reihe von interessanten Neuerungen enthält. Nach und nach tauchen aber wie üblich noch sehr viel mehr Verbesserungen auf, die nicht offiziell angekündigt worden sind. Eine dieser Neuerungen ist es, dass die App-Vorschau im Task Manager nun interaktiv ist und das Markieren und Kopieren von Inhalten ermöglicht.
Android hat einige Ableger, die aber natürlich allesamt im Schatten des großen Smartphone-Betriebssystems stehen. Einer dieser Ableger ist Android TV, das zwar relativ weit verbreitet ist, aber wohl nur wenige Fans hat. Auf der Google I/O wurde nun ein relativ umfangreiches Update für die TV-Plattform angekündigt, das gleichzeitig mit dem Update auf Android P im Herbst ausgerollt wird.
Im Zuge der vielen Ankündigungen der Google I/O wurde auch die erste Beta-Version von Android P veröffentlicht. Diese bringt nicht nur jede Menge neue Funktionen mit sich und wirft einige Dinge über den Haufen, sondern enthält auch ein neues Hintergrundbild, das möglicherweise DAS Wallpaper für die neue Version ist. Wer sich schon jetzt darauf einstellen möchte, kann das Hintergrundbild hier herunterladen.
Die Beschleunigung von Android-Updates sind seit Jahren ein großes Thema, aber jetzt geht Google das Problem an der Wurzel an und schafft viele Hindernisse aus der Welt, die schnelle Updates bisher verhindert haben. Gemeinsam mit dem Chip-Hersteller Qualcomm wurde nun eine Partnerschaft verkündet, die auch die letzten Ausreden der großer Hersteller aus der Welt schafft. Die Prozessor-Treiber werden den Herstellern sehr frühzeitig zur Verfügung stehen.
Gesten Abend hat Google die zweite Developer Preview von Android P zum Download freigegeben, die gleichzeitig auch die erste Beta-Version ist. Auch wenn wir schon viel von Android P gesehen haben, gibt es mit dieser Version noch einmal einen großen Schwung an neuen Funktionen und Änderungen, die sehr wahrscheinlich im Herbst ihren Weg in die finale Version des Betriebssystems finden werden.
Vor ziemlich genau zwei Monaten hat Google die erste Developer Preview von Android P freigegeben und damit schon sehr viel über die Zukunf des Betriebssystems verraten. Vor wenigen Minuten wurde die zweite Developer Preview zum Download freigegeben, die gleichzeitig auch wieder die erste Beta-Version ist.
Heute Abend wird Google aller Voraussicht nach die erste Beta von Android P präsentieren und damit gleichzeitig die zweite Runde der Developer Preview einläuten. Diese macht meist noch einen großen Schritt nach vorne und enthält viele Neuerungen, die in der ersten Vorschau noch nicht verfügbar waren. Jetzt sind viele Fotos der neuen Oberfläche geleakt worden, die einige Gerüchte der vergangenen Wochen bestätigen.