Google hat mit Android Auto einen Standard zur Anbindung der Android-Smartphones an das Infotainment-Display gesetzt, der von vielen Millionen Nutzern verwendet wird. Die einheitliche Oberfläche sorgt für eine komfortable Bedienung, kann aufgrund fehlender Anpassungsmöglichkeiten aber auch irgendwann langweilig werden. Heute zeigen wir euch, wie ihr mit externer Hilfe (und leider etwas Aufwand) ein eigenes Hintergrundbild für Android Auto festlegen könnt.
Vor einigen Wochen hat Android Auto eine neue Oberfläche erhalten, die neben dem veränderten Design auch neue Funktionen in das Auto bringt. Doch trotz des großen Neustarts sind einfache Dinge wie etwa das Festlegen eines Hintergrundbildes nicht möglich und sind wohl auch in Zukunft nicht geplant. Eine neue Substratum-App ermöglicht es nun, das Hintergrundbild von Android Auto individuell auszutauschen.
Seit Jahren warten die Android-Nutzer darauf, dass das Betriebssystem einen nativen Dark Mode bekommt bzw. mehr Möglichkeiten zum Anpassen der Standard-Oberflächen bietet, doch auch bis zur Version P ist kaum etwas in diese Richtung passiert. Mit der kommenden Version wird Google den Stecker für Substratum-Themes ziehen und somit auch die populärste Möglichkeit zur Anpassung verbieten. Und das ist kein Nebeneffekt, sondern geschieht mit voller Absicht.