Google hat in diesem Jahr die erste Pixel Watch auf den Markt gebracht, der sehr wahrscheinlich noch viele weitere Generationen folgen werden. Wie üblich wird es jedes Jahr viele kleine und einige große Verbesserungen geben, der Weg zu einem populären Produkt könnte aber noch einige Jahre benötigen. Es sei denn, man legt mit starken Argumenten nach, die an den Machbarkeitsgrenzen kratzen.
Google ist mit der Pixel Watch und dem Neustart von Wear OS erstmals ernsthaft in den Smartwatch-Markt eingestiegen, wenn auch recht holprig. In Zukunft dürfte man sich nicht nur auf Feature-Verbesserungen konzentrieren, sondern auch verstärkt bei der Performance und der Akkuleistung nachlegen. Dafür hat man jüngst ein Unternehmen übernommen, das erstaunliches leistet.
Die erste Pixel Watch ist seit einiger Zeit auf dem Markt und bei der alltäglichen Nutzung wird sich so mancher Nutzer vielleicht schon gefragt haben, ob und wie sich eigentlich Screenshots aufnehmen lassen. Leider macht Google das Ganze bei der ersten eigenen Smartwatch unnötig schwer und übertrifft damit sogar den Umweg für Wear OS 2. Dennoch ist es natürlich möglich.
Im Rahmen des Pixel Feature Drop und Android Feature Drop gibt es in diesen Tagen eine Reihe von Updates für Smartwatch-Nutzer. Dazu gehört eine völlig neu gestaltete Version der Notizen-App Google Keep für das Betriebssystem Wear OS. Diese bringt eine größere Vorschau, eingefärbte Notizen sowie die festgelegten Hintergrundbilder und vergebenen Tags auf das kleine Display.
Besitzer der Pixel Watch dürfen sich auf ein Update freuen, das im Zuge der jüngsten Wellen rund um Android Feature Drop und Pixel Feature Drop bereits angekündigt wurde und jetzt bei vielen Nutzern ankommt: Die neuen Tiles für die Wetter-App sowie der Schnellzugriff für die Kontakte wird ausgerollt und wird in den nächsten Tagen von zwei weiteren Verbesserungen begleitet.
Zum Verkaufsstart der Pixel 7-Smartphones hat Google eine wirklich starke Vorbesteller-Aktion geboten, die so manchen zusätzlichen Verkauf angekurbelt haben dürfte. Alle Nutzer, die sich in den ersten Wochen nach Verkaufsstart ein Pixel 7-Smartphone gegönnt haben, können sich nur noch heute die Gratis Pixel Watch LTE oder Gratis Pixel Buds Pro sichern. Wer es noch nicht getan hat, hat jetzt die allerletzte Chance.
Die Pixel Watch ist Googles erster Anlauf im Smartphone-Markt und lässt in der ersten Generation nicht nur viele Wünsche offen, sondern auch Fragen. In einem neuen Blog-artigen Format mit dem Titel The Google Pixel Watch minute beantwortet das Team der Smartwatch nun einige brennende Fragen der Nutzer, deren Antworten wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.
Zum Black Friday gibt es nicht nur starke Aktionen rund um die Google-Produkte, sondern es laufen auch die letzten Tage der starken Vorbesteller-Aktion. Alle Nutzer, die sich in den ersten Wochen nach Verkaufsstart ein Pixel 7-Smartphone gegönnt haben, können sich nur noch wenige Tage die Gratis Pixel Watch LTE oder Gratis Pixel Buds Pro sichern. Wer es noch nicht getan hat, sollte sich jetzt beeilen.
Google setzt im Smartwatch-Bereich alles auf die Pixel Watch und andere aktuelle Geräte mit dem "neuen" Betriebssystem Wear OS 3.x. Jetzt lässt man offenbar den Support für ältere Geräte langsam auslaufen, denn die Notizen-App Google Keep ist ab sofort nicht mehr für Wear OS 2 verfügbar. Dabei wird es wohl nicht bleiben und zukünftig weiteren Apps der Stecker gezogen.
Mit der Pixel Watch haben alle Nutzer die Möglichkeit, die Darstellung der Uhrzeit anzupassen und auf Wunsch mit zusätzlichen Informationen zu versehen, so wie auf allen Wear OS-Smartwatches. Doch derzeit kommt es mit den Watch Faces offenbar zu Problemen, denn die Zusatzinformationen werden nicht zuverlässig geladen. Das betrifft aktuell mehrere Bereiche, die nichts miteinander zu tun haben.