Google am 11. September

Verfasst von Jens am 12. September 2006 |

9/11
9/11 oder 11. September. Diese einfachen Datumsangaben sind seit über 5 Jahren (und werden es für die Generation die es mitbekommen hat auch immer sein) fest mit den Erinnerungen an den Tag verbunden der die Welt in wenigen Sekunden so sehr verändert hat. Wenige Stunden nach dem Anschlag reagierten die Suchmaschinen mit dem was ihre eigentliche Aufgabe ist – sie lieferten ausführliche Informationen.

Nachdem dass erste Flugzeug in das WTC eingeschlagen ist schalteten die TV-Kameras aus aller Welt live auf den brennenden Wolkenkratzer. Ich kam damals genau zu dem Zeitpunkt, als es noch ein Flugzeug war, von der Schule nach Hause. Erst als dann noch ein zweites Flugzeug in den anderen Turm gekracht ist wurde mir und Milliarden Menschen auf der Welt erschreckenderweise bewusst dass es sich um keinen Unfall gehandelt hat…

Unmittelbar nach dem zweiten Einschlag stieg der Traffic im Internet auf den Nachrichtenseiten und den Suchmaschinen so sehr an dass die Leitungen anfingen zu glühen und die ersten Server komplett zusammen brachen. Google reagierte anfangs mit einem Zweizeiler und der Verlinkung von Artikeln auf der Startseite auf die Anschläge. Dann brachen die CNN-Server komplett zusammen, und Google stellte eine Kopie der Seiten auf dem eigenen Server online.

Dies wurde von CNN nach wenigen Minuten wieder verhindert, da sie die rechtmäßigen Eigentümer sind und die Besucher natürlich auf ihrer Seite haben wollten. Danach schaltete Google bei bestimmten Keywords oberhalb der Suchergebnisse Anzeigen auf die Website google.com/currentevents/ (Leitet heute auf Google News weiter), welche Informationen über die Anschläge sammelte und zusammen stellte. Eine andere Möglichkeit hatte Google damals nicht, die News existierten noch nicht.

Ich erinnere mich noch dass an diesem und den 2 darauf folgenden Tagen sehr viele Nachrichtenwebseiten im Textmodus liefen oder nur winzig kleine Grafiken hatten. Sehr viele Webseiten hatten auch einen schwarzen Hintergrund, um ihre Trauer auszudrücken, oder gingen komplett mit einem schwarzen Bildschirm für einige Tage offline.

Fotos von der Google-Reaktion und wie andere Suchmaschinen auf den Anschlag reagiert haben gibt es bei Search Engine Watch. Google selbst hat auch eine Video-Website zu den Jahrestagen der Anschläge eingerichtet.

P.S. Dieses Doodle ist natürlich nicht echt.

» Reaktion der Suchmaschinen
» Google Video 9/11
» Zeitgeist 9/11

[Google Blogoscoped]

Mehr

Google Video zeigt Abspielanzahl

Verfasst von Jens am 12. September 2006 |

Google Video
Nach langer Zeit zeigt Google seinen Usern endlich das was sie schon lange sehen wollten. Nämlich, wie oft ein Video bisher insgesamt angesehen wurde. Für den Besitzer des Videos sind diese Daten schon ewig zugänglich und detailierte aufgeschlüsselt, doch dem Zuseher wurden diese Daten bisher vorenthalten. Mit einem Klick auf den kleinen Pfeil hinter der View-Zahl kann sogar die Anzahl der gestrigen Abrufe angezeigt werden.

Bisher konnte man sich nur an der Top100 und den Movers & Shakers sowie den abgegebenen Bewertungen oder Kommentaren ein kleines Bild von der Beliebtheit eines Videos machen. Jetzt wird, wie bei jedem anderen Videoportal üblich, auch die Anzahl der Abrufe angezeigt – was den Bekanntheitsgrad von Google Video beeinflussen könnte.

Ein Video mit einer hohen Abspielzahl wird automatisch zum Kult, wird weiter verschickt und bekommt so eine immer höhere Viewzahl. Dies ist ein ewiger Kreislauf und hat sogar schon Bands hervorgebracht. Ohne die kleine View-Zahl (bei YouTube) hätte doch niemand gewusst dass der Spot schon Millionen mal angesehen wurde.

Hier ist übrigens das Video mit den meisten Views bei Google Video, ganz nett ;-)

[Google Blogoscoped]

Mehr

Googles Speicherkapazität

Verfasst von Jens am 11. September 2006 | 14 Kommentare

Google
“Wieviel Speicherplatz benötigt Google?”. Diese Frage haben sich sicherlich viele von euch nicht nur einmal gestellt. Einen kleinen Einblick auf die gespeicherten Datenmassen hat Google nun selbst gegeben. Allein für die 6 Dienste, für die diese Angaben veröffentlicht wurden, kommen wir auf die beeindruckende Summe von 1.155,5 Terabyte.

Hier einmal die Werte die Google veröffentlicht hat:
» Suche: 850 TB
» Analytics: 220 TB
» Base: 2 TB
» Earth: 70,5 TB
» Orkut: 9 TB
» Suchverlauf: 4 TB

Allein schon diese Werte beeindrucken, aber die beiden größten Speicherfresser (denke ich!) sind ja hier nicht einmal mit aufgelistet: Und zwar Google Video und Google Mail. Und auch die vielen anderen Dienste dürften nochmal einige hundert TB für sich beanspruchen…

P.S. Google hat 4 Petabyte an RAM…

» PDF-Dokument von Google: BigTable
» Screenshot der Datenmengen

[Googlified]

Mehr

Picasa Web Albums mit Freundeliste

Verfasst von Jens am 11. September 2006 |

Picasa Web Albums
Bei den Picasa Web Albums hat sich eine kleine, aber entscheidende, Neuerung eingeschlichen. Bisher gab es die Möglichkeit Galerien und/oder ihre Besitzer mit einem Sternchen zu versehen – zu favorisieren – doch das war für niemandem außer der Person selbst sichtbar. Seit einigen Tagen gibt es nun die Möglichkeit diese Favoriten zu einer Freundeliste hinzuzufügen die für die Öffentlichkeit sichtbar ist.

In der Liste der Favoriten – sofern man denn welche hat – befindet sich hinter jedem Kontakt die Auswahlmöglichkeit “show link on my gallery”. Aktiviert man dies wird der entsprechende Favorit in der rechten Sidebar neben der eigenen Galerie angezeigt. Standardmäßig ist diese Auswahl, noch, deaktiviert.

Damit gehen die Web Albums auf jeden Fall in die richtige Richtung. Bisher sind sie ganz nett, aber nachdem man eine Galerie durchgesehen hat war es vorbei gewesen, es gab keinerlei Links zu anderen Galerien. Mit der Freundeliste kann der interessierte Besucher jetzt immerhin zu vielen anderen Galerien wechseln, die ihrerseits wieder andere verlinken, und so die Web Albums entdecken und vielleicht noch mehr Themenbezogene Bilder finden.

Langfristig soll wohl auch Web Albums zu einer Community ausgebaut werden, eine Freundeliste ist dafür der erste Schritt. Schön wäre es wenn Bilder getaggt werden könnten und so auch andere, bisher verborgen, Galerien angesehen werden könnten. Bisher gibt es nicht einmal eine Durchsuchen-Funktion – garnichts was die Online-Galerie auch nur ein bißchen interessant machen könnte. Aber das hat sich ja jetzt ein wenig geändert :-)

» Picasa Favoriten-Liste

[thx to: Snigga]

Mehr

Blacklist und Whitelist auf dem Google-Server

Verfasst von Jens am 11. September 2006 | 1 Kommentar

Google
Auf dem Google-Server finden sich immer wieder geheime Dinge und Listen die sich nicht so recht zuordnen lassen. Jetzt sind Listen mit URLs aufgetaucht die sehr wahrscheinlich jeweils eine Black- und eine Whiteliste darstellen. Fraglich ist nur wofür diese verwendet werden, denn wirklich umfangreich sind sie für eine Blacklist nicht.

Außer vielen vielen Domains und, in der letzten Liste, eine Liste von HASH-Codes ist in diesen Dateien leider nichts interessantes zu finden. User im Blogoscoped-Forum gehen davon aus dass diese Listen für das SafeBrowsing-Modul des Firefox verwendet wird, aber meiner Meinung nach ist sie dafür viel zu kurz. Und wozu wird eine Whitelist gebraucht? Sind nicht automatisch alle Webseiten die nicht auf der Blacklist stehen auf der Whitelist?

» Blacklist
» Whitelist
» Hash-Codes

Mehr

Neue Domains: Googleadsensetvsite, Googlehistory

Verfasst von Jens am 11. September 2006 |

Schon wieder gibt es neue Google-Domains die auf neue Angebote hinweisen. Die erste Domain untermauert Googles TV-Pläne, natürlich stark auf den Bereich Werbung ausgerichtet. Die zweite ruft das Google-Archiv wieder in Erinnerung und macht Hoffnung auf das wohl größte Archiv der Welt.

Hier die Domains:
» Googleadsensetvsite .com, .net, .org
» Googleadsensespecialsite .com, .net, .org
» Googleadsenseverticalsite .com, .net, .org
» Googleadsensevideosite .com, .net, .org
» Googlehistory .com, .net, .org

AdSense TV
Das Google in das TV-Geschäft einsteigen möchte ist schon lange kein Geheimnis mehr. Die Pläne und Hinweise häufen sich und die Wahrscheinlichkeit dass wir in einigen Monaten die ersten Spots sehen können steigt immer weiter an. Im TV-Werbemarkt lässt sich natürlich sehr viel Geld verdienen, wenn man es lange genug plant und letztendlich richtig angeht dürfte sich hier vielleicht auch noch mehr herausholen lassen als bisher.

Fraglich ist natürlich immer noch wie dass ganze nun schlussendlich aussehen soll. Wird Google einfach zur Werbeagentur die die Spots normal schaltet, oder wird es irgendeine Verknüpfung mit dem Internet geben? Möglich, dass das Werbesystem nur mit internetfähigen TV-Geräten funktionieren soll. Bleibt natürlich die Frage, muss man in 10 Jahren zum TV schauen in seinen Google Account eingeloggt sein?

Google History
Schon bei der Domain google-archive.com habe ich mich auf ein allumfassendes Internetarchiv von Google gefreut. Dann ging die Hoffnung mit der veröffentlichung des News Archive dahin und ich hatte sie wieder aufgegeben. Garett Rogers hat aber wieder einige Hinweise gefunden die nun doch auf einen baldigen Release eines Webverlaufs hoffen lassen.

Hinweise:
» Bei der Cache-Ansicht einer Website wird seit einigen Tagen ein Datum mit in der URL angegeben
» Neuer Eintrag in der robots.txt google.com/url

Ein Eintrag in der robots.txt deutet eigentlich immer auf einen Start innerhalb der nächsten Tage hin, freuen wir uns drauf ;-)

[ZDnet-Blog]


GWB-Dossier Domains

Mehr

Vorschlagsmodul für die Personal Homepage

Verfasst von Jens am 11. September 2006 |

Google hat wieder ein neues Modul für seine Personal Homepage veröffentlicht welche mal wieder zeigt wieviel man mittlerweile über seine User weiß. Auf der Datenbasis des Suchverlaufs schlägt dieses Modul interessante Suchanfragen, Webseiten und Gadgets vor die für den Benutzer interessant sein könnten.

Die ersten beiden Reiter kommen uns natürlich bekannt vor und dürften ziemlich sicher direkt von der Trend-Funktion des Suchverlaufs eingebunden werden. Eine Vorschlagsfunktion für die Module ist aber etwas neues, dies konnte bisher nur Google Desktop bieten. Anhand der eingebundenen Module auf der Startseite wird ermittelt welche Module den Benutzer noch interessieren könnten.

Jetzt müsste Google seine 3 offiziellen Module die sehr ähnliche Aufgaben haben zu einem zusammen fassen. Es gibt das Modul dass den Suchverlauf auf der Startseite anzeigt, dann das Trends-Modul welches die Suchanfragen graphisch darstellt, und jetzt das neue mit der Vorschlagsfunktion. Ein Modul mit mehreren Reitern und allen integrierten Funktionen steht jetzt auf jeden Fall aus und würde auch gleich wieder etwas mehr Platz auf der Homepage schaffen.

» Modul einbinden

Mehr

Niederländischer Flughafen bei Google Maps zensiert

Verfasst von Jens am 11. September 2006 | 3 Kommentare

Maps
Na, was Indien und Isreal können, können die Niederlande doch schon lange. Ein user im Blogoscoped-Forum hat einen gepixelten Bereich in Holland entdeckt der verdächtig nach einem Flughafen aussieht.

Okay, wie schon öfter gesagt, ich verstehe die Sorgen der dafür zuständigen Personen und kann die Pixelung verstehen, aber dann sollte man dies doch bitteschön so tun dass es nicht auffällt. Und bei dieser lächerlichen Pixelung erkennt ein blinder noch dass es sich dabei um einen Flughafen handelt. Und dass es gepixelt ist, macht den Flughafen doch nur noch mehr interessanter, vorher hätte sich vielleicht kein Mensch dafür interessiert…

» Der “unsichtbare” Flughafen bei Google Maps

[Blogoscoped-Forum]

Mehr

Weitere Fotos von Googles China-Niederlassung

Verfasst von Jens am 11. September 2006 |

Die Website People hat einige weitere Bilder über das neue Google-Büro in China gefunden. Vor einigen Tagen erst veröffentlichte Google einige Fotos aus der neuen Niederlassung, diese waren aber leider etwas klein geraten. Die neuen zeigen das Gebäude auch einmal von außen und sind ein klein wenig größer ;-)

Von außen sieht das Haus nicht besonders spektakulär aus und lässt nicht wirklich erahnen welcher Kinderspielplatz sich darin befindet. Aber das nicht zu übersehende Google-Logo auf dem Balkon der letzten Etage lässt dann doch erahnen wer sich hier einquartiert hat.

» Fotos von Googles China-Niederlassung
» Weitere Fotos des Büros

[Googlified]

Mehr

Spreadsheets mit neuen Funktionen

Verfasst von Jens am 09. September 2006 | 3 Kommentare

Spreadsheets
Spreadsheets hat ein paar neue Funktionen und Verbesserungen bekommen die auf den ersten Blick nicht auffallen, aber bei der intensiveren Benutzung stark ins Gewicht fallen. Dazu gehört eine verbesserte Druckfunktion, die jetzt endlich fehlerfrei arbeiten sollte, und die Möglichkeit die Tabelle mit der gesamten Internetwelt zu teilen.

Änderungen:
Mehrzeilige Zellen
Ab jetzt können Zellen auch aus mehreren Zeilen bestehen. Vorher war dies nur möglich in dem einfach über die Zellenbreite hinaus geschrieben wurde und der Text so automatisch umgebrochen wurde. Eine neue Zeile wird mit ALT + ENTER eingefügt.

GMail-Kontakt-Integration
Spreadsheets bietet seit Anfang die Möglichkeit Tabellen mit mehreren Personen gleichzeitig zu bearbeiten oder sie Kollegen zur Verfügung zu stellen. Dies geschieht anhand der eMail-Adressen, bisher musste man diese aber im Kopf haben. Ab sofort werden eMail-Adressen aus den GMail-Kontakten während der Eingabe vorgeschlagen. Dies erleichtert die Benutzung sehr – sehr gutes Feature.

Tabelle veröffentlichen
Mit einem Klick ist es jetzt möglich die Tabelle sofort für alle zugänglich zu machen. Dazu erscheint nach dem Klick auf veröffentlichen eine URL mit der Adresse der Tabelle. Jeder fremde Benutzer bekommt sie allerdings nur in einem Lesen-Status zu Gesicht und kann keinerlei Änderungen durchführen. Es sei denn er klickt auf “Save as Copy” und bearbeitet dann seine eigene. Die Original-Tabelle bleibt davon aber unberührt.

Verbesserte Druckfunktion
Die Tabelle kann ab sofort auch direkt via STRG + P, also der Druckfunktion des Browsers, ausgedruckt werden. Wenn dies bisher gemacht wurde, wurde das gesamte Spreadsheets-Interface mitgedruckt und war so kaum ein befriedigendes Ergebnis. Jetzt ist dass ganze via CSS-Ausgabe auch Druckerfreundlich geworden.

Export
Ab sofort können Tabellen in 5 verschiedene Formate exportiert werden. Neu dazu gekommen ist das ODS-Format (War klar), das PDF-Format (war ebenfalls klar) und Microsofts XLS-Format.

Speicher-Erinnerung
Hat man eine neue Tabelle angefangen und schreibt etwas hinein, poppt am unteren Bildschirmrand ein Fenster auf, dass daran erinnert das Dokument zu speichern. Nur wenn es anfangs gespeichert wird kann die Autospeicher-Funktion genutzt werden. Und diese kann schon sehr nützlich sein, wenn der Browser mal wieder einen Abflug macht.


Alles in allem nette Änderungen, aber leider nichts weltbewegendes dass neue Nutzer dazu treiben könnte Spreadsheets zu nutzen. Mit mir haben sie einen treuen Anwender gefunden, ich habe knapp 30 Tabellen online. Doch um die breite Masse zu bekommen muss unbedingt die Diagramm-Funktion her, eine Auto-Ausfüll-Funktion, eine verbesserte Farbwahl, und die Möglichkeit Bilder einzufügen.

P.S. Damit ihr die Veröffentlichungs-Funktion in Action sehen könnt habe ich hier die Top-Suchabfragen des GWB.

» Spredsheets – What’s new

Mehr

AdWords anzeigen live in Aktion sehen

Verfasst von Jens am 09. September 2006 |

AdWords
Viele AdWords-Kunden haben sich gewünscht ihre Anzeigen einmal live und in Farbe in Aktion zu sehen. Normalerweise reicht es ja aus nach den geschalteten Keywords zu suchen, doch was ist wenn die Anzeige nur für eine Region geschaltet ist in der man sich vielleicht gerade garnicht befindet? Für solche kleinen Problemchen gibt es jetzt AdPreview.

AdPreview ist eine Seite mit der normal funktionierenden Google-Suche, fast. Suchanfragen werden angenommen, die Ergebnisse können durchgeblättert werden – aber es kann kein Link angeklickt werden. Die Seite dient nur dazu die eigene Anzeige in Aktion neben all den Suchergebnissen zu sehen.

Mithilfe von Parametern kann auch der aktuelle Standort angegeben, oder besser gesagt vorgegaukelt, werden, so dass man keine lange Reise auf sich nehmen muss um auch einmal die Anzeige die nur in Australien geschaltet wird sehen kann. Und damit man nicht vergisst dass man sich auf einer Vorschau-Seite befindet ist der Hintergrund mit “Preview”-Hinweisen zugeklebt.


Wenn es den Anzeigen-Kunden hilft ist ja schön, aber ich persönlich sehe keinen Sinn in diesem Angebot. Die Anzeige sieht eh so aus wie in der AdWords-Center-Vorschau, und ob sie nun angezeigt wird oder nicht kann von soviele Faktoren abhängen dass man es selbst mit dieser Suche hier nicht eindeutig voraussagen können. Im Grunde ist das ganze also eine Seifenblase.

» AdWords Preview
» Ankündigung im AdWords-Blog

Mehr

Goooooooooogle

Verfasst von Jens am 09. September 2006 | 4 Kommentare

Goooooooooogle
Gooooogle spielt ja gerne mal mit der Anzahl seiner “o” im Domainnamen. Dass gogle.com und gooogle.com ebenfalls zum gewünschtem Ziel führen ist bekannt, jedem ist dieser Vertipper sicherlich auch schon einmal passiert. Da ist man natürlich dankbar dass Google vorgesorgt hat. Aber warum ist goooogle.com nicht registriert, goooooooooooogle.com aber schon?

Die längste URL die Google besitzt besteht sogar aus ganzen 36 o. Nämlich goooooooooooooooooooooooooooooooooooogle.com. was mich wundert, dass Google nicht goooooogle.com (6 o) registriert hat, denn bei fast jedem AdSense-Banner wird “Ads by Goooooogle” angezeigt, also durchaus eine geläufe Bezeichnung.

Dieses ganze o-Gezähle kann einen schon wahnsinnig machen, also schaut euch selbst die kleine o-Grafik an:

» The Secret Gooooooogle Domain Race

Siehe auch:
» Google des Tages: Goooooooooooooooooooooooogle

Mehr
Seite 701 von 804« Erste...1020...700701702703...710720...Letzte »