Für einem Jahr haben wir in unsere Glaskugel geblickt und einige Vorhersagen für 2008 getroffen. Doch was hat sich davon bewahrheitet?
Google Mail ist wohl einer der Dienste die sich am längsten in der BETA befinden. Ich persönlich rechne nicht damit, dass der BETA-Status sich 2008 ändern. Ich bin der Meinung, dies geschieht erst zum fünften Geburtstag von Google Mail am 1. April 2009. Aber ich erwarte neue Features: ? Sortieren nach Datum, Name und Betreff, wie es die Desktopanwendungen können. ? Zugriff auf das MSN-Netz mit dem Google Mail Chat, vllt. auch auf des von Yahoo! ? Google Gears. Erste Hinweise darauf hat es ja schon September gegeben. Das kommt 2008 auf jeden Fall ? Redesign, viel hat sich am Design ja seit dem Start von über 3,5 Jahren nicht geändert. Da kommt ein neues. ? Drag& Drop: Wie man im Google Mailblog lesen kann, plant Google die Labels anzupassen, so dass sie ähnlicher wie Ordnern sind. Für mich gehören Ordner und Drag&Drop einfach zusammen.
Google Mail ist immer noch in der Beta und wird es wahrscheinlich auch noch bleiben. Auch das Sortieren nach Datum, Name und Betreff ist noch nicht möglich. Auf andere Chatprotokolle kann man auch nicht zugreifen. Auch die Vorhersage, dass Google Mail offline verfügbar wird, war falsch. Die Google Mail Themes passen auf das Redesign. Leider fehlt immer noch Drag und Drop-
Hier decke ich, dass eine Seitenansicht kommt, wie es zum Beispiel OpenOffice.org oder MS Office schon lange können. Weitere neue Funktionen: ? Kopf- und Fußzeilen ? Fußnoten Da die meisten Funktionen eines Desktopoffice vorhanden sind, wird Google Docs nach einem Redesign der Bearbeitungsbereiche out of BETA gehen. Was zoho Office bereits unterstützt, Google Gears, wird 2008 dann auch Google Docs können.
Neben einer Seitenansicht (auch wenn man sie als Klopapieransicht bezeichnen könnte) hat Google genauso wie Kopf- und Fußzeilen sowie Fußnoten veröffentlicht. Auch bei allen drei Teilen von Google Docs hat es ein Redesign gegeben und Gears bringt Google Docs offline, Lediglich die Hoffnung auf das Verlassen der BETA hat sich nicht bestätigt.
Durch die intensive Beschäftigung mit dem Thema Sprache ist es Google möglich geworden sowohl eine sprachbaiserte Suche, sowie eine Auskunft in den USA anzubieten, die komplett maschinell funktioniert und per Sprache gesteuert wird. Ich denke das ist erst der Anfang für solche Dienste. Außer einer Internationalisierung dieser Ansätze werden wir ins Zunkunft auch durch Kooperationen und Aquisitionen noch mehr sehen. Der Kauf von Grandcentral war nur der Anfang... Gleich gegenüber vom Googleplex geben sich entsprechende Firmen die Klinke in die Hand und forschen sehr intensiv an Client-Server Lösungen für Spracherkennung und der Übersetzungsdienst von Google bietet skalierbar Übersetzungen zwischen immer mehr Sprachen an. Eine bereits in den 90er Jahren evaluierte Idee der maschinellen Simultanübersetzung während Telefonaten und ähnliche Anwendungen rücken mit den Anstrengungen von Google immer näher. Mein Tip für 2008 zu Neuerungen, die offensichtlicherweise nicht erwartet werden, sind also neue Applikationen rund um Google Voice.
Mit der iPhone Anwendung Google Voice Search erfüllt Google denkt ich diese Vorhersage.
Wie ich schon mit meinen Lost-Service-Artikeln Google Central, Google Contacts und Google Sharing zum Ausdruck gebracht habe, wird die Vernetzung der einzelnen Google-Dienste und deren enthaltene Informationen im nächsten Jahr immer wichtiger werden. All die Informationen die Google bisher gesammelt hat könnten wunderbar miteinander vernetzt und zum Vorteil des Users genutzt werden. Zwar werden Datenschützer und auch einige User Sturm laufen, aber viele User werden sich darüber freuen wenn Google plötzlich in der Lage ist ein wenig mitzudenken und uns so den Alltag erleichtert. Wir wachen morgens auf, starten den PC und im besten Falle sagt uns Google Desktop schon was wir heute unbedingt erledigen müssen und hat die wichtigsten morgentlichen News schon für uns zusammengestellt (aus den Google News und dem Google Reader). Ich sehe 2008 vorallem eine Integration der daily-user-Dienste wie eben Google Mail, dem Reader und dem Calendar als sehr wichtig an. All diese 3 Dienste werden sicherlich irgendwie untereinander verknüpft werden so dass man einen direkten Überblick über alle Informationen hat. Das ganze dann noch mit den Google Docs, Web Albums, Bookmarks & co. anreichern und alle Informationen sind schön geordnet und übersichtlich präsentationsbereit. Ich bin mir sicher dass Google an so etwas bastelt und wir es noch 2008 zu Gesicht bekommen.
Entgegen der Vorhersage sind die drei Dienste immer noch nicht integriert, auch wenn man schon einzelne Verknüpfungen erkennen kann. PS: Morgen veröffentliche ich einige Vorhersagen für 2009
Jahresrücklick November Im November 2008 hat Google eine neue Version SketchUp veröffentlicht und Google Mail mit Themes ausgerüstet. Zudem wurde mit SearchWiki eine neue Art der Personalisierung geschaffen. Google Mail mit Video- und Voice-Chat Google hat Mitte November die Funktionen von Google Mail erweitert. Seit dem ist es möglich via Google Talk mit seinen Kontakten zu sprechen bzw. mit diesen ein Videotelefonat zu führen. Momentan benötigt man neben einem Mikrofon und einer Webcam auch ein Plugin. Dieses steht nur für Mac und Windows zur Verfügung. Der Video- und Voice-Chat läuft in allen modernen Browsern wie dem Firefox 3, Safari 3 und Google Chrome. » Google Mail Voice und Video Chat veröffentlicht Google Flu zeigt Grippeverbreitung in den USA Die Suchanfragen bei Google spiegeln häufig einen Trend wider. Daher hat Google mit Google Trends Flu ein Portal geschaffen, dass die Verbreitung der Grippe über die USA im Jahresverlauf darstellt. Google selbst dabei auf die Analyse der eigenen Logs. Sicherlich gibt das nicht die korrekte Verbreitung wider, aber sehr häufig stimmen die Google Daten mit der Realität überein. » Google.org: Flu Trends zeigt Grippe-Verbreitung in den USA Google SketchUp 7 SketchUp Mit Google SketchUp kann man Modelle von Gebäuden erstellen und diese dann zum Beispiel in Google Earth veröffentlichen. Google SketchUp 7, das im November vorerst nur auf Englisch veröffentlicht wurde, hat Google die Benutzerfreundlichkeit verbessert und alte Features leichter zugänglich gemacht. Neu ist die Integration von Warehouse 3D. » Google SketchUp 7 veröffentlicht Google gibt das Ende von Lively bekannt Lively So schnell wurde noch kein Google Dienst veröffentlicht und wieder eingestellt wie Lively. Anfang Juli gestartet kam Mitte November die Bestätigung, dass der Dienst zum 31. Dezember nach fast einem halben Jahr seine Pforten schließen wird. Allen Nutzer empfiehlt Google Screenshots und Videos anzufertigen, da ab Januar nur noch der Screenshot angezeigt wird. » Lively wird Ende Dezember beerdigt Google Mail mit offiziellen Themes Google hat insgesamt über 30 Skins für Google Mail veröffentlicht. Damit ist es jetzt deutlich einfacher bei Google Mail einen Tapetenwechsel durchzuführen. Zwar gab es auch schon früher inoffizielle Skins, aber für diese benötigte man den Greasemonkey und Google Mail war dann nur auf dem PC anders. Einige der 30 Themes passen sich sogar dem Wetter an. » Google Mail mit 30 Themes - Standardskin leicht überarbeitet Google startet SearchWiki Bereits früher im Jahr angekündigt können seit Ende November Google Account Inhaber die Ergebnisse auf Google.com anpassen. Hierfür zeigt Google zwei Symbole in den Ergebnissen an. Mit diesen kann man eine Webseite aus seiner Liste entfernen oder ganz nach oben katapultieren. Einen Einfluss auf die Ergebnisse von anderen Nutzern hat man übrigens nicht, aber man kann ihre Änderungen und Kommentare dazu betrachten. » SearchWiki: Ab sofort können Suchergebnisse personalisiert werden Google Chrome 0.4 als Beta erschienen Nach einigen Updates mit neuen Features und Bugfixes im Google Chrome Dev-Channel wurden diese Ende November allen Nutzern zur Verfügung gestellt. Neu ist der Bookmark Manager, der diese auch exportieren kann. Außerdem werden PopUp Blocker neu designt. » Neuer Beta Release von Google Chrome: Bookmark Manager und mehr YouTube wird 16:9 Google hat die Breite seiner Videoplattform YouTube verändert und passte seinen Player an das Format 16:9 an. Videos, die in diesem Format aufgenommen wurden, werden größtenteils jetzt playerfüllend angezeigt. Alle anderen Videos erhalten links und rechts einen schwarzen Balken. Bei einigen Filmen, die in voller Länge zur Verfügung stehen, gibt es zu dem eine Lichtaus-Funktion. » YouTube-Videos ab sofort im Breitbild-Format
Picasa Nächste Woche findet wieder die alljährliche Apple-Messe MacWorld statt, und wie auch im letzten Jahr wird Google wieder mit einem eigenen Stand vertreten sein. Ein Google-Mitarbeiter soll jetzt ausgeplaudert haben, dass dieses mal die lang erwartete Mac-Version von Picasa präsentiert werden soll - und das mit großem Aufwand. Schon Anfang dieses Jahres gab es eine Bestätigung eines Googlers, dass Google definitiv an einer Mac-Version arbeitet. Scheinbar hat sich das ganze aber so lange hingezogen, dass erst ein Jahr später eine lauffähige Software präsentiert werden kann - soweit die Aussage des Googlers stimmt. Für den Mac gibt es zwar schon seit langer Zeit den Picasa Uploader, aber als Fotoverwaltungssoftware ist seit langem iPhoto das Nonplusultra. Sollte die Software tatsächlich veröffentlicht werden, wird Google überall auf der Messe Mac-Terminals verteilen auf denen Picasa läuft - so dass die Nutzer die Software gleich auf der Messe ausprobieren können. Neue Features, die es in der PC-Version bisher nicht gibt, dürfen aber sicherlich nicht erwartet werden. Vielleicht aber mehr Speicherplatz für die Web Albums? Wäre doch eine schöne Beigabe von der auch die PC-Fans profitieren ;-) » Geheimnisvolle Ankündigung im Mac-Blog [ZDNet-Blog]
Jahresrücklick September Im September feiert Google seinen zehnten Geburtstag und startet einen Wettbewerb um Ideen zur Weltverbesserung zu finden. Außerdem sucht man mit YouTube nach Nachwuchsjournalisten. Google veröffentlicht eine Browser für Windows - Google Chrome Anfang September hat Google seinen Browser Google Chrome veröffentlicht. Damit bewahrheitete sich ein Gerücht, dass Google bereits seit 2006 an einem Browser arbeitet, der auf Webkit basiert. Google Chrome ist ein Browser dessen Interface sehr minimal ist und die Tabs in einer neuen Form darstellt. Google versuchte die Fläche für Webseiten möglichst groß zu gestalten. Die Version 0.2.149.27 lief weitgehend stabil. Fast wöchentlich gibt es seit September Updates, die Bugs schließen oder neue Features bringen » Google Chrome ist da! Neues Picasa Web erkennt Gesichter Vorerst nur auf Englisch hat Google ein Feature veröffentlicht, dass Gesichter in Fotos erkennt und diese auch einer Personen zu ordnen. Aber auch am Design hat Google ein wenige gearbeitet. viele Funktionen sind nun einfacher zugänglich. » Neue Version von Picasa Web Albums Picasa 3 - Brücke zwischen Desktop und Web Eines der wichtiges Feature von Picasa 3 dürfte die Sync-Funktion sein. Optional kann man ein Album auch bei Picasa Web speichern. Schneidet man einen Ausschnitt aus einem Bild synchronisiert Google das Bild mit Picasa Web. Außerdem wurde in dieser Version ein Movie Maker integriert. Mit diesem kann man entweder ein Video lokal speichern oder es sofort zu YouTube laden. Mit dem neu eingeführten Photo Viewer kann man Bilder auch ohne Picasa zu starten, anschauen. » Picasa 3.0: Viele neue Funktionen + Picasa Photo Viewer GeoEye ins All geschossen Auf dem Satellit GeoEye-1 der Firma GeoEye ist ein Google Logo platziert. Der Grund neben der US-Regierung beteiligt sich auch Google am Satelliten. GeoEye-1 umkreist alle 96 Minuten aus einer Entfernung von 681 Kilometern die Erde. Laut eigenen Angaben kann der Satellit Objekte von 1,65 Meter Größe erkennbar abbilden. Der Satellit soll neue und bessere Bilder liefern, die Google exklusiv im Internet anbieten darf. » GeoEye Satellit erfolgreich ins All ausgesetzt YouTube Project: Report - Google sucht Nachwuchsjournalisten PROJECT: REPORT Mit Sony, dem Pulitzer Center und Intel suchte YouTube im September nach aufstrebenden Journalisten. Bis Anfang Oktober konnten diese kurze Videoberichte eingereicht werden. In Runde zwei und drei erhielten die Teilnehmer von Sony Videokameras und sonstiges Equipment gestellt. Der Gewinner arbeitet mit dem Pulitzer Center an einem Beitrag von weltweiter Bedeutung. » YouTube startet den ersten weltweiten Journalistenwettbewerb Gears unterstützt Safari Google hat Im August eine erste Beta-Version von Gears in Verbindung mit Safari auf Mac veröffentlicht. Mitte September wurde die erste finale Version veröffentlicht. Im Grunde genommen, bietet diese Version alle Funktionen, die die Firefox Version bereits auf dem Mac hatte. Gears für Safari läuft allerdings (noch) nicht auf Windows. » Gears for Safari out of beta Google feiert seinen 10. Geburstag Seit September 1998 gibt es Google. Im September zehn Jahre später veröffentlicht Google eine Seite um auf die ersten zehn Jahre zurückzublicken. Von den Anfängen in der Garage von Susan Wojcickis, die Schwester von Larry Pages späterer Frau Anne, über Google Mail (2004) bis hin zur Veröffentlichung von Google Chrome, deckt die Seite alle wichtigen Änderungen in der Firmengeschichte ab. Seit der Veröffentlichung im September gab es dort keine Updates mehr. » Googles Seite zum 10. Geburtstag Googles Projekt 10100 Project10tothe100 Gleichzeitig mit der Geburstagsseite startet Google das Projekt 10100. Mit diesem Projekt sucht Google Ideen um die Welt positiv zu verbessern. Google unterstützt bis zu fünf der eingesendeten Ideen mit insgesamt 10 Millionen $. Ab Ende Januar können alle Google Nutzer dann über die 100 ausgewählten Ideen abstimmen und so die 20 Halbfinalisten wählen. Danach werden aus diesen 20 bis zu fünf Ideen gewählt, die dann von Google Geld bekommen. » Projekt 10100 - Google will die Welt positiv verändern - braucht aber Ideen Google Toolbar 5 for Firefox In einer Beta Version hat Google eine neue Toolbar für den Firefox veröffentlicht. Damit haben die beiden Versionen der Toolbar (Für den Internet Explorer und den Firefox) wieder die gleiche Versionsnummer. Neben der Integration des Google Notebooks und Autofill auch auf Deutsch hat Google auch eine Art Synchronisierung geschaffen: Optional speichert Google alle Buttons zusätzlich auf Google Servern, wenn man sich dann auf einem anderen PC einloggt, auf dem die Toolbar 5 installiert ist, lädt diese die Button in der selben Reihenfolge herunter. » Google Toolbar 5 für Firefox veröffentlicht Neuer YouTube Uploader lädt bis zu 10 Videos hoch Einen neuen Uploader hat Google im September YouTube verpasst. Dieser lädt bis zu 10 Videos nacheinander hoch. Neu ist dabei, dass der Upload sofort mit dem Auswählen des Videos beginnt. Die Meta-Daten wie Titel oder Beschreibung kann man während des Uploads eintragen. Ein kürzlich veröffentlichtes Update zeigt zudem auch den Status des Uploads an. Wie so oft ist der Uploader noch ein Beta-Feature. » Neuer YouTube Uploader im Beta-Test
Google Mail Öffnet man mit dem immer noch weit verbreitetem Internet Explorer 6 Google Mail, so erscheint oben ein roter Link. Dieser verweist auf diese Seite. Dort heißt es, dass man doch ein Update das Browser auf den IE 7 oder gar einen Wechsel zum Firefox 3 oder Google Chrome vernehmen soll um ein schnelleres Google Mail zu bekommen. Soweit ist das ja noch in Ordnung. Doch wenn man dann wirklich das Update auf den Internet Explorer 7 vornimmt, ist der Link immer noch da. Allerdings verweißt er jetzt auf eine andere Seite. Auf dieser empfiehlt Google den Firefox 3 und Google Chrome, verweist aber auch auf die Beta vom IE 8, der schneller werden soll. Folgt man nun dem Text den Google auf beiden Seiten schreibt, ist der Internet Explorer 7 doppelt so schnell wie der Internet Explorer 6. Google Chrome und der Firefox doppelt so schnell wie der Internet Explorer 7, aber gleichzeigt auch doppelt so schnell wie der Internet Explorer 6. Daraus folgt: Der Internet Explorer 6 und sein Nachfolger gleichschnell. [via]
Jahresrücklick August Im August 2008 hat Google seine Mitarbeiter auf den Street View Aufnahmen verewigt, Insights for Search veröffentlicht und den Vertrag mit Mozilla bis 2011 verlängert. Neuer Google Service entdeckt - Google Translation Center Immer mal wieder werden neue Google Dienste entdeckt noch bevor sie live gehen. Zu letzt war es im August das Google Translation Center. Wie es FAQ, das derzeit offline ist, heißt kann man sich damit Text von anderen Nutzern übersetzen lassen. Die Übersetzungen kann man sich bezahlen lassen oder es auch für lau machen. Jede Übersetzung wird von anderen Nutzern kontrolliert. Auch nach vier Monaten nach der Entdeckung durch Tony Ruscoe ist der Service immer noch nicht erreichbar. » Entdeckung: Google Translation Center Google veröffentlicht Regel für die Nutzung von Screenshots aus Google Maps und Earth Gut ein halbes Jahr nach der Abmahnwelle wegen Earth Screenshots hat Google eine Hilfe Seite veröffentlicht, auf der die Regel eindeutig und klar aufgeführt sind. So ist es erlaubt Bilder ohne extra Genehmigung zu drucken oder in die Webseite einzubinden solange Google und der Copyrighthinweis klar zu erkennen und lesbar ist. » Screenshots: Google aktualisiert Nutzungsbedingungen bei Maps & Earth Google Page Creator wird eingestellt Seit August kann man beim Google Page Creator als neuer Nutzer keine Seiten mehr erstellen. Google empfiehlt stattdessen Google Sites zu nutzen. Wie Google im August bekannt gegeben hat, wird man bis Ende des Jahres Google Page Creator einstellen. Auch sprach man von der Möglichkeit die Google Page zu exportieren bzw. die Seite zu Google Sites migrieren. Doch bis heute ist nichts dergleichen zu sehen. Google selbst möchte noch einige Features bei Sites nachrüsten, die momentan bei Sites fehlen aber beim Page Creator vorhanden sind. » Page Creator wird eingestellt - Umzug zu Sites soll bis Ende 2008 möglich sein » Weiteres zum Page Creator Umzug Googler verewigen sich auf Street View
View Larger Map Im August hat Google neue Bilder vom Google Plex in Street View veröffentlicht. Auf diesen Aufnahmen gibt es ein Easter Egg. Viele Googler haben sich auf den Bildern verewigt. Manche mit einem Kopf stand. Andere bauten eine menschliche Pyramide, einer machte sogar durch die Bilder einen Heiratsantrag. Google hat vermutlich vor einigen Tagen ein weiteres Update eingespeilt und einige Googler sind nun nicht mehr sichtbar. » Googler auf neuen Streetview Bildern Google Street View wird international © Google - Imagery © 2008 TerraMetrics, NASA, Map data © MapDada Sciences Pty Ltd, AND, Europa Technologies Nachdem Google Street View in Frankreich veröffentlicht hat, gingen am 5. August 2008 Straßenbilder in Australien und Japan online. Die Abdeckung von Australien war atemberaubend. Vor allem im Süden des Kontinents wurde das jede größere Straße fotografiert. In Japan gibt es in fünf Ballungsgebieten Street View-Aufnahmen. » Streetview Australien ist da! » Streetview auch in Japan online Google veröffentlicht Google Insights for Search Mit Google Insights for Search kann man sich sehr detaillierte Infos über die Nachfrage von bestimmten Produkten liefern. Man muss den Namen nur in das Feld eintippen, dann noch ein Datum wählen und ggf. noch ein Land. Auch kann man den Begriff bzw. mehrere Begriffe auch nur auf eine Region zum Beispiel Niedersachsen oder das Saarland begrenzen. Ein Graph stellt den Verlauf über den gewählten Zeitraum dann anschaulich dar. » Google Insights For Search: Statistiken rund um die Websuche 23 Tage - das YouTube Fantagebuch ist online Zur EM hat Google dazu aufgerufen kurze Filme für einen Kinofilm bei YouTube hochzuladen. Der von viele befürchtete Pixelsalat blieb weitgehend aus. Nachdem der Film rund 3 Wochen in einigen Kinos in Berlin, Frankfurt oder München gelaufen war, wurde Mitte August das 47-minütige Werk von Deletev Buck bei YouTube veröffentlicht. Im Internet wurde er bis heute fast eine halbe Million Mal angeschaut. » 23 Tage ? Das YouTube Fan-Tagebuch - nun auf YouTube online Werbung im Feed - mit AdSense kinderleicht AdSense+ Google hat seine Dienste AdSense und Feedburner besser mit einander verknüpft. Nun ist es mit wenigen Klicks möglich im eigenen Feed relevante Werbung zu schalten. Hierfür muss man unter Umständen seinen alten Feed erst noch bei Feedburner speichern. Wenn man bereits einen Feedburner Account kann, kann man diesen von Feedburner.com zu feedproxy.google.com migrieren. Auch gibt es Optionen mit der man festlegen kann wann die Werbung erscheinen soll. » AdSense for Feeds ist da YouTube Videos nachträglich mit Untertiteln ausstatten Untertitel führen zu einem besseren Verständnis des Inhaltes der Gespräche. Während man bis August keine Möglichkeit hatte, einem Videos nachträglich diese Unter- und Zwischentitel einzufügen, machte eine Update dies möglich. Wie sich wenig später zeigen sollte, wird YouTube diese Textdateien aber noch anderes verwenden. Ein Beta-Feature übersetzt die Untertitel in weitere Sprachen. » YouTube Videos nun mit optionalen Untertitel Google bleibt bis 2011 Standardsuche im Firefox Firefox Seit Jahren ist Google im Firefox die Standardstartseite und die Standardsuche. Doch der Vertrag mit Mozilla wäre im November ausgelaufen. Google und Mozilla haben den Vertrag bis Ende November 2011 verlängert. Er garantiert Google, dass es die Startseite ist und Mozilla, dass es pro Suche von Google Geld bekommt. Mozilla macht 88 % seines Umsatzes nur durch diesen Vertrag. » Google verlängert Vertrag mit Mozilla Google integriert Google Suggest in die Startseite Google Suggest war lange Zeit ein sogenanntes Google Labs Projekt. Labs bei Google ist ungefähr mit "Alpha" vergleichbar. Ende August gab Google bekannt, dass man dieses Feature in die Suche über Google.com einbauen wird. Suggest liefert beim Tippen Vorschläge. » Google Suggest jetzt standardmäßig auf der Startseite
+ iGoogle Im September hat Google ein Gadget für iGoogle veröffentlicht, das fast die wichtigsten Google Blogs enthält. Vor einigen Tagen hat Google eine zweite Version veröffentlicht. Neu bei dieser Version: Postings werden in die Sprache des Browser übersetzt. Hier könnt Ihr das Gadget mal ausprobieren: Wenn Ihr auf Translate klickt, werden die Sprache eures Browsers (in der Regel ins Deutsche übersetzt). Dabei setzt Google abermals auf auf sein Google Translate, so dass die Übersetzungen der Postings mehr oder weniger sinnvoll sind » Gadget bei iGoogle installiert
YouTube Der im September veröffentlichte Beta Uploader bei YouTube zeigt nun an wie viel eines Videos schon hochgeladen wurde. Zwar gibt es auch weiterhin nur beim Multiuploader die exakte Prozentzahl, aber immerhin gibt eine Statusleiste einen Eindruck wie lange es noch dauert bis das Video online ist. Schöner wäre es natürlich, wenn die Leiste auch anzeigen würde, wie viele Prozent online sind und wie lange es ungefähr noch dauern wird. Mit dem YouTube Uploader Beta kann man bis zu 10 Videos gleichzeitig hochladen, dabei darf jede Datei bis zu 1 GB groß sein. » Beta Uploader
Google Vor kurzem wurde bei Google die Kostenbremse gezogen und seither werden alle unnötigen Ausgaben auf ein Minimum heruntergefahren - das trifft jetzt auch die Weihnachtsgeschenke für die Belegschaft. Gab es früher Aktienoptionen, Reisen oder gar Bargeld bis zu 20.000$ müssen sich die Googler in diesem Jahr mit einem android G1 ohne Simlock-Sperre zufrieden geben. Okay das android G1 hat immer noch einen Verkaufswert von 400$ (wobei Google natürlich nur den Einkaufspreis zahlen muss) und wäre bei vielen anderen Unternehmen ein riesiges Geschenk (Ich habe 40 ? Warengutscheine bekommen). Bei Google allerdings ist das schon ein gewaltiger Unterschied zu den Vorjahren - da gab es Handys zwischendurch oder sogar Fahrräder einfach mal so als nettes Präsent. Der Spar-Trend ist übrigens auch bei den Werbegeschenken gut zu sehen. Mal schauen was es dann im nächsten Jahr gibt, vielleicht neue Akkus für das G1 ;-) Oder doch ein G2? [Handelsblatt]