Google Assistant & Bard: Die beiden Produkte werden in wenigen Wochen zusammengeführt – sagt Bard

google 

Vor wenigen Tagen ist der ChatBot Bard gestartet und gibt ersten Nutzern die Möglichkeit, dessen Fähigkeiten auszuprobieren. Jetzt stellt sich mehr als zuvor die Frage, wie es eigentlich mit dem Google Assistant weitergeht, der viele Überschneidungen mit Bard aufweist. Nun liefert ausgerechnet Bard selbst die Antwort, die manche Beobachter bereits erwartet haben. Allerdings basiert diese nicht auf Fakten.


google bard logo

Aktuell steht es völlig außer Frage, welches der beiden Produkte, Google Assistant oder Bard, im internen Ranking die Nase vorn hat. Ich habe hier im Blog schon vor einigen Wochen von einer Quasi-Einstellung des Assistant geschrieben, der nur als Hülle bestehen bleibt und von Bard befeuert wird. Interessanterweise liefert jetzt Bard selbst auf Nachfrage diese Theorie als Fakt aus. Bard soll angeblich in den Google Assistant integriert werden. Natürlich ist das längst kein Fakt.

google bard assistant integration antwort

Bard verkauft die Integration als Fakt, aber natürlich werden hier keine internen Pläne ausgeplaudert. Tatsächlich zeigt es die derzeitige Schwäche von Bard und anderen KI-ChatBots auf, das Meinungen aus dem Web als Fakten verkauft werden. Das sollte den meisten Nutzern bekannt sein, aber dennoch könnte man es anders formulieren. Bard könnte antworten, dass es Tendenzen in diese Richtung gibt, aber nicht dass es tatsächlich der Fall ist.

Wie dem auch sei, ich denke, dass diese Prognose trotz mangelnder Fakten langfristig gar nicht so verkehrt ist. Siehe dazu auch den folgenden verlinkten Artikel.

» Google Assistant & Bard: Das Assistant-Team arbeitet jetzt an der Weiterentwicklung des ChatBot-Auftretens

» Microsoft Bing vs Google Bard: Microsofts ChatBot lässt Marktanteil deutlich wachsen und Google verliert Anteile

Letzte Aktualisierung am 30.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[9to5Google]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket