YouTube hat ein neues Navigationsmenü + Logo

Verfasst von Jens am 08. Dezember 2006 |

Neue YouTube-Navigation
YouTube hat sich mal wieder eine kleine Designänderung spendiert. Diesmal wurde aber nicht nur das Logo geringfügig angepasst, sondern auch die komplette obere Navigation geändert. Statt den alten Tab-Ähnlichen Navigationsbuttons sind hier jetzt richtige Buttons zu sehen. Sie fallen zwar viel mehr auf, aber passen mE nicht auf eine professionelle Website.

Das Logo hat sich damit nach nur 1,5 Monaten ein zweites mal geändert:
Alt:
YouTube alt
Zwischenstufe:
YouTube Zwischenstufe
Neu:
YouTube aktuell

So sieht es jetzt mE am besten aus, aber erinnert doch schon ein klein wenig mehr an Google oder? Wenn das mal kein Zufall ist… Außerdem stehen die beiden Worte “Broadcast” und “Yourself” jetzt wieder nebeneinander, so gehört es sich auch – schließlich ist es ein Satz, und nicht 2 einzelne Worte.

Was die Navigation angeht bin ich garnicht begeistert. Die Buttons erinnern mich eher an eine private Homepage als an ein professionelles Angebot. Zwar waren sie früher auch nicht gerade Schönheitsideale, aber die aktuelle Version ist ja fast schon zu peinlich um sie zu zeigen… Außerdem musste der Button “Groups” geopfert werden, damit sich das ganze dort oben schön einfügt.

Ich denke YouTube wird in nächster Zeit öfter mal kleine Designänderungen vornehmen und später vielleicht einmal einen kompletten Relaunch durchführen. Für mich war das Design schon immer eine kleine Katastrophe: Die Videoansicht ist vollkommen okay, aber alles was darüber hinaus geht sieht mir viel zu überladen und unübersichtlich aus – aber das ist ja schließlich Geschmackssache.

P.S. Gibt es die Funktion Videos direkt von der WebCam aufnehmen schon immer? Ich sehe sie zum ersten mal…

» Vergleich: Alt / Neu

[thx to: MainP]

Mehr

Picasa Web Albums jetzt auch auf deutsch

Verfasst von Jens am 08. Dezember 2006 | 1 Kommentar

Picasa Web Albums deutsch
Knapp ein halbes Jahr nach dem Start von Picasa Web Albums steht Googles Fotogalerie jetzt auch auf deutsch und einigen weiteren Sprachen zur Verfügung. In der deutschen Version nennt sich das Angebot Picasa Web-Alben, hat aber ansonsten leider keine Updates oder neue Funktionen bekommen.

Die Web Albums sind jetzt auch unter picasaweb.google.de zu erreichen, präsentieren sich aber immer noch in englischer Sprache. Um auf die deutsche (oder anderssprachige) Version zu kommen, muss die Sprache in den Einstellungen geändert werden. Besser wäre es natürlich gewesen wenn sich die Sprache anhand der URL selbst einstellen würde.

Folgende Sprachen sind jetzt verfügbar:
Englisch (UK), Englisch (US), Chinesisch, Dänisch, Niederländisch, Finnisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Taiwanesisch und Türkisch.

Ich empfehle aber allen wieder – wie übrigens bei jedem Angebot – die Sprache weiterhin auf “English (US)” zu belassen. Auf diese Weise bekommt ihr alle neuesten Funktionen immer zuerst und müsst nicht abwarten bis die Änderungen in den lokalisierten Versionen Einzug halten. Die paar englischen Sätze kriegt ja schließlich jeder hin ;-)

» Ankündigung im Google-Blog

[thx to: Snigga]

Mehr

Google gewinnt INFO-Award in 6 Kategorien

Verfasst von Jens am 08. Dezember 2006 |

Info-Award
Die Googler sind auch in diesem Jahr wieder fleißig gewesen, haben uns viele schöne Tools beschert und haben sich dafür so einige Preise verdient. Das brasilianische Magazin Info hat Google für 7 Preise nominiert, 6 davon haben sie gewonnen. Lediglich im Bereich VoIP musste sich Google Talk gegenüber dem MSN Messenger geschlagen geben.

Folgende Preise hat Google aber dennoch gewonnen:
Firma des Jahres: Google
Angebot des Jahres: Google Docs & Spreadsheets
Webseite des Jahres: YouTube
eMail-Provider: Google Mail
Bloghoster: Blogger
Online Office: Google Docs & Spreadsheets

Na ein Glück haben sie für Orkut nichts gewonnen, vor allem in Brasilien, sonst gibts wieder Ärger .p

[Googlified]

Mehr

Tipp: Google Desktop als Reader-Notifier nutzen

Verfasst von Jens am 07. Dezember 2006 | 2 Kommentare

Reader + Google Desktop
Vor 2 Tagen habe ich schon einmal über eine Firefox-Erweiterung berichtet, die über neue Artikel im Google Reader informiert. Leider fällt die kleine blinkende Zahl in der Statusleiste kaum auf, und User die kein Firefox einsetzen schauen in die Röhre. Für die gibt es jetzt die optimalste Lösung, nämlich die Web Clips von Google Desktop.

Die Web Clips sind im Grunde der Feedreader von Google Desktop. Mit einem kleinen Trick kann dieser in ein Benachrichtigungstool für den Google Reader umgewandelt werden:

Folgende Schritte sind nötig:
1. Google Reader öffnen
2. Rechtsklick auf “All Items” und Linkadresse kopieren:

http://www.google.com/reader/view/user/[Nummer]/state/com.google/reading-list

3. “view” durch “atom” ersetzen
4. Web Clips-Optionen von Google Desktop öffnen (wenn nicht vorhanden, via “Add Gadget” und Suche nach “Web Clips” hinzufügen
5. Alle Einträge entfernen (es sei denn ihr braucht sie noch)
6. Die URL aus Schritt 3 hinzufügen
7. Haken bei “Automatically add Clips…” entfernen
8. Gadget-Optionen öffnen und bei Web Clips den Punkt “Enable Alerts” abhaken
9. FERTIG!

Ab sofort habt ihr all eure Lieblingsfeeds in den Web Clips in der Desktop-Sidebar und werdet benachrichtigt wenn neue Einträge vorliegen. Evt. Schritt 8 auslassen, falls ihr zuviele Feeds abonniert habt und die Benachrichtigung garnicht mehr hinterher kommt.

P.S. Das ganze funktioniert natürlich auch mit der deutschen Version

[Google OS]

Mehr

AdWords stellt Neukunden Landingpages zur Verfügung

Verfasst von Jens am 07. Dezember 2006 |

Google AdWords
AdWords möchte seinen Kundenkreis mal wieder ein wenig erweitern, und bietet nun auch Personen und Firmen ohne eigene Homepage eine gute Werbemöglichkeit an. Die Lösung heißt Google Hosted Business Pages und stellt seinen Benutzern eine Landingpage zur Verfügung die individuell gestaltet werden kann.

Der Service steht derzeit nur Benutzern zur Verfügung die sich neu bei AdWords anmelden und aus dem amerikanischen Raum stammen, bei Erfolg soll das ganze aber, wie üblich, auf alle Benutzer und weltweit ausgeweitet werden. Bisher hat Google aber auch nicht erfolgreiche Produkte immer nach und nach weltweit zur Verfügung gestellt – es darf also gehofft werden ;-)

Konkret stellt AdWords seinen Werben die Möglichkeit zur Verfügung, statt auf eine eigene Homepage zu verlinken, den Benutzer auf eine Seite weiterzuleiten die auf dem Google-Server liegt und selbst designt wurde. Dabei sind wie immer keine HTML-Kenntnisse nötig, aber dafür beschränkt sich das Angebot auch nur auf eine einzige Website. Wo jetzt der Vorteil gegenü ber des Page Creators liegt, habe ich aber nicht so ganz verstanden…

Der potenzielle Benutzerkreis der damit angesprochen wird ist mehr als riesig und dürfte den der Webfirmen bei weiten übersteigen, aber ich glaube nicht dass sich das ganze als Erfolg herausstellen wird. Denn was hat ein kleines lokales Geschäft davon in den Internet-Suchergebnissen aufzutauchen und dann bestenfalls viel Geld dafür zu bezahlen dass die Benutzer eine Seite mit der Adresse sehen die eh hunderte Kilometer entfernt ist. Ein Eintrag in den Gelben Seiten dürfte hier effizienter sein ;-)

» Google Hosted Business Pages
» Ankündigung im AdWords-Blog

Mehr

Google Maps Mashup: 7 Wonders of the USA

Verfasst von Jens am 07. Dezember 2006 |

Google Maps
Wer als Tourist in die USA kommt hat das Problem, dass das Land einfach viel zu riesig ist um auch nur ansatzweise allen sehenswerten Dingen einen Besuch abzustatten. Dieses Problem möchte die Website “7Wonders” mit Hilfe der Google Maps lösen und stellt für jedes einzelne Bundesland die “7 Landwunder” übersichtlich mit kurzer Beschreibung bereit.

Aber auch für einen kurzen Online-Ausflug in die USA ist die Website hervorragend geeignet, schließlich kann man sich die meisten Dinge auch von der Luft aus ansehen, wie z.B. die Freiheitsstatue, das Hollywood-Logo oder die Niagara-Fälle. Zu jedem Eintrag gibt es 2-3 informative Zeilen und einen Link zur Homepage des Objekts oder dem jeweiligen Wikipedia-Artikel.

Eine wirklich sehr gute Idee die man vielleicht auch einmal weltweit übertragen und auf mehr als 7 Einträge erweitern sollte. Auch solche Informationen können schließlich bei der Urlaubsplanung helfen. Leider gibt es das ganze noch nicht für Google Earth, denn damit würden die Placemarks noch einmal ein Stück wertvoller und ansehnlicher werden.

» 7 Wonders of the USA

[Google Blogoscoped]


GWB-Dossier Google Maps Mashups

Mehr

Google Mail Ägypten schafft das Einladungssystem ab

Verfasst von Jens am 07. Dezember 2006 | 1 Kommentar

Google Mail
Nachdem sich Google Mail bereits in Japan, Neuseeland und Australien für alle Nutzer geöffnet hat, kommen jetzt auch alle Ägypter endlich in den Genuss des besten eMail-Providers. Seit gestern wurde das Einladungssystem in Ägypten offiziell abgeschafft und durch eine ganz normale Registrierung ersetzt.

Damit ist Ägypten nun schon das 4. Land in dem das Einladungssystem endlich abgeschafft worden ist, weitere dürften sicherlich demnächst folgen. In Amerika wurde das System schon lange abgeschafft, stattdessen muss hier aber die Handynummer mitgeteilt werden, auf die man dann eine SMS mit einem Aktivierungscode bekommt. Fragt sich nur wann es endlich in Deutschland soweit ist.

Ich denke das Einladungssystem ist mittlerweile komplett überflüssig geworden, die Neugier auf Google Mail ist schon längst verschwunden, und jeder der es kennt hat eh schon einen Zugang. Wenn Google seinen Maildienst jetzt öffnet, und entsprechend gegen Bots absichert, dürften die Nutzerzahlen eher steigen als fallen. Natürlich verstehe ich aber auch Googles Angst, ein ähnliches Image wie hotmail oder yahoo zu bekommen, die sich in der Vergangenheit als wahre Spamschleudern erwiesen haben…

[Googlified]

Mehr

BSkyBs kooperiert mit Google

Verfasst von Jens am 07. Dezember 2006 |

Gemeinsam mit Googles Tools und Angeboten möchte der britische PayTV-Sender BSkyB sein Breitbandangebot ausbauen. Der Sender plant unter anderem den Aufbau eines eigenen Videoportals und möchte seinen Nutzern erweiterte exklusive Google-Dienste bereit stellen, aber auch neue Werbeformen sollen hier ausprobiert werden.

Für den Videoupload und die dazugehörigen Player möchte BSkyB wahrscheinlich Googles Know How in diesem Bereich nutzen, ob es dabei aber um Google Video oder YouTube geht ist nicht bekannt, es dürfte sich aber wohl eher um ersteres handeln. Ich denke in dem Portal wird es vorwiegend darum gehen Videos von aktuellen Ereignissen hochzuladen, die evt. im TV gezeigt werden können.

Außerdem sollen BSKyBs Breitbandkunden angepasste Google-Dienste verwenden dürfen, so z.B. eine spezielle Version von Google Mail und Google Talk bzw. Internettelefonie. Natürlich werden auch die Suchwerkzeuge direkt in das BSKyB-Portal integriert. Das riecht doch direkt nach einem Einsatz für Google Apps for your Domain, die Kooperation ist also nur ein paar Mausklicks entfernt :-D

[heise]

Mehr

Friday out of Business

Verfasst von Jens am 07. Dezember 2006 | 3 Kommentare

Kurzer Hinweis: Von meiner Seite aus herrscht hier morgen Funkstille, der Tag sei mir gegönnt. Am Samstag geht es hier pünktlich weiter.
Aber vielleicht finden ja meine Co-Autoren einige Google-News für euch ;-)

Mehr

YouTube bietet Medienunternehmen 100 Mio. Dollar

Verfasst von Jens am 06. Dezember 2006 |

YouTube
Google hat anscheinend mittlerweile genug von den andauernden YouTube-Klagen und möchte sich jetzt schlussendlich mit den Rechteinhabern einigen. Dazu möchte Google mal wieder die Kreditkarte zücken und jedem einzelnen der großen Mediennetzwerke 50-100 Millionen Dollar zahlen, wenn diese von weiteren Klagen absehen.

Dieses Angebot wurde unter anderem den 3 großen Multis Time Warner, News Corp. und NBC Universal unterbreitet und stellt die Weichen für einen Friedenkurs. Ich glaube zwar nicht dass hier so schnell die Friedenspfeife geraucht wird, aber es immerhin ein erster Schritt in die Richtung einer langen Partnerschaft.

100 Millionen Dollar klingen zwar für einen normalsterblichen nach unglaublich viel Geld, aber ich denke auf den zweiten Blick ist es garnicht mehr soviel Geld. Wenn wir uns mal überlegen was solche Multis mit einem einzigen erfolgreichen Film verdienen können, sind die 100 Mio. fast schon Kleingeld. Bei weltweit erfolgreichen TV-Serien die auch noch auf DVD zu haben sind dürften die Verdienste ähnlich hoch liegen. Ich denke also das die Multis ablehnen und mehr Geld sehen wollen.

Für mich klingt dieses Angebot wie ein geheimer Hilfeschrei von Google. Ich denke sie haben nicht erwartet dass soviele Klagen auf die Rechtsabteilung zurollen werden, zumal man mit jedem großen Medienunternehmen schon in irgendeiner Partnerschaft steht. Aber mit einmaligen 100 Mio. Dollar werden sich diese Unternehmen niemals abspeisen lassen, dann schon eher 100 Mio. im Jahr…

Ich glaube dass Google seeehr sehr viele Jahre brauchen wird bis es das ganze Geld das bisher in YouTube gesteckt wurde wieder raus hat… Shit Happens!

[Googlified]

Mehr

Google zahlt über 500 Mio. Dollar für Earth-Fotos

Verfasst von Jens am 06. Dezember 2006 | 6 Kommentare

Google Earth
Dass die Bilddaten von Google Earth nicht gerade billig sein dürften kann sich sicherlich jeder denken. Wieviel Google nun aber genau für diese Daten hingeblättert hat war bisher ein sehr gut gehütetes Betriebsgeheimnis und wurde stets durch “Kein Kommentar” abgewiegelt. Jetzt hat sich der Chefentwickler von Earth allerdings in einer eMail verplappert und einen Betrag genannt…

In einer eMail an den Gaia-Entwickler hat Google Earth-Chef Michael T. Jones durchblicken lassen, dass Google alleine für die Bilddaten von Digital Globe 500 Millionen $ hingeblättert hat. Wer Earth regelmäßig nutzt dürfte allerdings auch wissen dass Google noch von einigen weiteren Anbietern Bilddaten bereit hält, hier dürften ähnliche Summen im Raum stehen.

Die eMail von Michael T. Jones:

We have in the past and continue to license very expensive data to make Google Earth and Google Maps products. The terms of the license that we signed include a promise by us to prevent anyone from accessing the data other than through Google software. Violations of this promise (such as Gaia source out in the world) not only cost us money and force the disruption by forced upgrade of 100M+ users as we change protocols, they actually put our entire operation at risk since the data providers loose trust that their data, which they sell directly, is out there for free and could put them out of business. Please understand that the Digital Globe satellite cost about $500M so the data is *very* expensive. We are like an iPod for Earth images. If people could get the music out to play on other platforms then the music companies would not allow Apple access to the music in the first place. This is the situation.

Ich denke anhand dieser Summen dürfte verständlich sein warum Google so empfindlich reagiert wenn jemand versucht diese teuer eingekauften Daten zu verwenden. Außerdem dürfte dann auch vielen Usern die Frage beantwortet werden, warum Google nur so langsam neue Bilddaten dazukauft und vorhandene aktualisiert…

» Artikel bei Geekness

[Blogoscoped-Forum]

Mehr

Google.fr ist Frankreichs meistbesuchte Website

Verfasst von Jens am 06. Dezember 2006 |

Google France
In Frankreich ist Google jetzt nicht mehr nur die Top-Suchmaschine, sondern auch die Top-Website geworden. Im Oktober 2006 konnte Google Frankreich 16,3 Millionen Besucher anlocken, auf Platz 2 folgt mit 15,4 Millionen Besuchern knapp auf den Fersen Googles Lieblingskonkurrent Microsoft. Und Google möchte alles tun, um diese Top-Position zu halten.

Stefan Keuchel, Pressesprecher von Google Deutschland sagte:

Wir freuen uns natürlich über das Ergebnis. Wir sind bemüht alle Entwicklungen von Amerika so bald wie möglich nach Europa zu bringen und die Resonanz zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Na das ist doch mal eine gute Idee von Google. Demnächst dürften also alle anderen Dienste auch auf deutsch und vielen weiteren europäischen Sprachen zur Verfügung stehen. Insbesondere im Raum der APIs und den Office-Applikationen sieht es ja da ein bißchen dünn aus. Deutsche Versionen könnten hier sicherlich viele neue User anlocken.

Ich denke vor allem Google Mail wird nicht ganz unschuldig daran sein dass Google weltweit Top-Positionen bei den Besuchszahlen inne hat. Natürlich ist die Suchmaschine immer noch der wichtigste Kundenfänger, aber durch Google Mail sind alle User gewissermassen an Google festgebunden und erhöhen den Traffic um einige GB pro Sekunde ;-)

» Artikel im Standard

[thx to: MainP]

Mehr

Japaner drohen YouTube mit erneuter Klage

Verfasst von Jens am 06. Dezember 2006 | 2 Kommentare

YouTube
The Japan Society for Rights of Authors, Composers and Publishers [wunderschöner Name] is back!
Nachdem YouTube nach einer ersten Klage 30.000 Videos sofort gelöscht hat, fordert die Organisation jetzt ein noch sehr viel drastischeres und technisch fast unmögliches Vorgehen. YouTube soll eine Software entwickeln, die geschützte Werke automatisch erkennt und von der Plattform löscht.

Die Organisation erwartet YouTubes Reaktion bis zum 15. Dezember, ansonsten werde man mit geballter Medienpower vors Gericht ziehen und YouTube in Japan das Leben schwer machen. Interessant ist jetzt nur wie YouTube dies realisieren soll. Ich glaube kaum das es irgendwie möglich ist geschütztes Material zu erkennen, das ist ja nicht einmal für einen Menschen möglich.

Natürlich gibt es dafür DRM und solche Spielereien, aber was ist mit all den Videos die ohne diesen Schutz und Rechterwaltung daher kommen? Das lässt sich wohl nur sehr sehr schwer realisieren, und vor allem nicht mal eben bis zum 15. Dezember. Ich denke viel mehr dass YouTube es hier auf eine Klage ankommen lassen wird und es demnächst ein Grundsatzurteil geben wird – hoffentlich kein Schuss nach hinten…

[heise]

Mehr

Karrikatur des GoogleBots

Verfasst von Jens am 06. Dezember 2006 |

Ein Online-Künstler hat im Auftrag von Philipp Lenssen den GoogleBot karrikiert. Ich finde die Grafik ist sehr gut gelungen, auch wenn ich mir noch einige mehr Anspielungen gewünscht hätte, aber das hätte das Bild wohl ein klein wenig überladen. Da Philipp für dieses Meisterwerk 100$ hingeblättert hat, werde ich es hier nicht posten, sondern verweise ich euch mit freundlichen Grüßen auf das Foto in seinem Blog :-)

» Der GoogleBot

Mehr
Seite 668 von 804« Erste...1020...667668669670...680690...Letzte »