Google Chrome: Drittanbieter-Cookies werden bald für Millionen Nutzer deaktiviert – Privacy Sandbox-Testlauf

chrome 

Das Team von Google Chrome arbeitet gemeinsam mit anderen Google-Abteilungen schon seit längerer Zeit daran, Drittanbieter-Cookies durch eine neue Technologie abzulösen. Nachdem man kürzlich recht positive Ergebnisse des Privacy Sandbox-Testlauf veröffentlichen konnte, kündigt man nun den nächsten Schritt an: In einigen Monaten wird man Drittanbieter-Cookies für Millionen Nutzer deaktivieren.


google chrome topics cookies

Mit der Privacy Sandbox hat Google nach vielen Jahren eine favorisierte Lösung gefunden, um sich von den Drittanbieter-Cookies zu verabschieden, die potenziell ein umfangreiches Nutzertracking ermöglichen. Stattdessen soll das Tracking in den Browser verlagert und deutlich abgeschwächt werden – mutmaßlich die optimale Kombination aus den Wünschen der Nutzer (nicht getrackt zu werden) und der Werbeindustrie (möglichst viel über den Nutzer zu erfahren).

Mit einer der ersten Versionen im Jahr 2024 möchte man den großen Testlauf starten und die Drittanbieter-Cookies automatisch bei einem Prozent der Nutzer deaktivieren. Das klingt nach wenig, aber bei einem Marktanteil von gut 66 Prozent entspricht das einer zweistelligen Millionenzahl an Nutzern. Man wird die Signale dieses Tests sehr genau auswerten und herausfinden, ob die Privacy Sandbox die hohen Anforderungen erfüllen kann.

Weitere Details hat man noch nicht genannt und auch nicht verraten, ob die Nutzer über die Teilnahme am Testlauf informiert werden oder diese verhindern können. Eine separate Ankündigung Ende dieses Jahres oder Anfang nächsten Jahres, ist auf jeden Fall zu erwarten.

» Android 14: Die neuen App-Paare kommen endlich – zwei Apps gruppieren und gleichzeitig starten (Screenshot)

» Google Meet: Dynamisches Layout in Videokonferenzen kommt – KI optimiert Bildausschnitt und Anordnung

Letzte Aktualisierung am 5.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[TechCrunch]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket