Google n-gram: Der 5-Wörter-Index

Verfasst von Jens am 09. August 2006 |

Mit so einem gigantischen Index über das komplette Web so wie Google ihn hat kann man natürlich so einiges anfangen. Und damit auch andere in den Genuss dieser Datenflut kommen stellen sie ihren Index teilweise für Forschungs- und Programmierungsprojekte bereit. Genannt wird das ganze dann Google n-gram und kann einzig und allein Sätze mit 5 Wörtern analysieren.

In diesem Index stehen alle Sätze mit 5 Wörtern die jemals im Internet aufgetaucht sind zur Verfügung. Dabei handelt es sich um genau 1.146.580.664 verschiedene Sätze die mindestens 40 mal vorkamen. Wenn man die Anzahl der Vorkommen auf 200 erhöht sind wir immer noch bei 13.653.070 Wörtern. Insgesamt wurden 1.011.582.453.213 Wörter nacheinander ausgewertet. Also kein Pappenstiel diese Datenmengen…

Dieser Index soll in nächster Zeit auf ganzen 6 DVDs zum Kauf angeboten werden. Genutzt werden kann das ganze zur Vervollständigung von Sätzen oder Übersetzungsfunktionen – genau dafür nutzt Google diese Datenmengen auch.

» Ankündigung bei Google Research

Mehr

Alles auf einen Blick: Googdesk.com

Verfasst von Jens am 09. August 2006 |

GoogDesk
Eine neue Version der Google-Startseite hat die Seite Googdesk.com vorgestellt. Hier sind so ziemlich alle Angebote die man so täglich braucht verlinkt und das komplett auf der Startseite und das meiste mit Buttons. Sonderlich übersichtlich ist das ganze nicht und auch einen Schönheitspreis wird diese Website wohl nicht gewinnen…

Siehe auch:
» Google auf einen Blick

» Googdesk.com


GWB-Dossier Alternative Startseiten

Mehr

Empfohlene News jetzt auch auf deutsch

Verfasst von Jens am 08. August 2006 |

Die deutsche Version der Google News hat nun nachgezogen und ebenfalls die beiden neuen Funktionen für die meist beliebtesten und empfohlenen Storys eineführt. Das ganze funktioniert in der deutschen Version unter den Stichworten Besonders beliebt und Empfohlen. Die Auswahl der empfohlenen News basiert auf dem Suchverlauf der bisherigen News.

Eine Funktion, die von Google bereits seit einiger Zeit getestet wurde… Leider werden Nachrichten in den Empfehlungen trotzdem in den einzelnen Nachrichtenressorts angezeigt. Da bleibt Google Spielraum zum Filtern. Doch nach und nach zeigt sich, wie solche relevanten Empfehlungen von Google aus der Fülle an gesammelten Nutzerprofilen sinnvoll eingesetzt werden können.

[Google News Hilfe]

Mehr

Google kooperiert mit MySpace.com

Verfasst von Jens am 08. August 2006 | 1 Kommentar

MySpace
Das einschleimen bei MySpace via Button bei Google Video hat funktioniert. Google wird die Standardsuchmaschine für das MySpace-Portal und außerdem der einzige Zulieferer für Werbung innerhalb von MySpace. Die Kooperation wurde mit Fox Interactive geschlossen und gilt für alle Seiten dieses Netzwerks, wobei MySpace eindeutig die größte und bekannteste ist.

Damit stattet Google mal eben die siebt-beliebteste Website der Welt mit seinen Techniken aus. Die Suchanfragen dürften damit in den nächsten Tagen um einige Prozentpünktchen steigen und Yahoo, MSN und Konsorten einige Marktanteile abjagen. Vor einigen Monaten erst konnte Google auch AOL durch eine Beteiligung für sich gewinnen.

Viel wichtiger als die Websuche dürfte aber die Ausstattung von MySpace mit Googles Anzeigen sein, diese sind schließlich immer noch Googles Hauptgeschäft und die absolute Cash-Cow. Auch hier dürfte sich die Kooperation sehr positiv auf die Bilanzen auswirken.

» MySpace.com
» Pressemeldung bei Google

Mehr

Google Video testet YouTube-ähnliches Design

Verfasst von Jens am 08. August 2006 | 3 Kommentare

Google Video kann sich einfach nicht für ein Design entscheiden und experimentiert schon wieder mit einer komplett neuen Ansicht. Diesmal betrifft es aber nur die Seite auf der die Videos angesehen werden und nicht schon wieder die Startseite. Das neue im Test befindliche Design erinnert sehr stark an YouTube

Die größte Änderung ist, dass das Video nun nicht mehr auf die ganze Browsergröße gestreckt wird sondern bloß noch ca. die Hälfte des Platzes einnimmt. Die Größenänderung ist zwar für das Aussehen der Videos förderlich, da die meisten doch sehr pixelig gewesen sind, aber leider geht so auch ein Stück vom gewohnten Design verloren. Ich fand die größere Ansicht besser.

Die Änderungen in der rechten Sitebad halten sich in Grenzen, bis auf eine kleine Designänderung gibt es hier keine neuen oder verschwundenen Funktionen. Die Kommentare und die Meinung des Videobesitzers sind nun komplett unter das Video gewandert, was bei vielen Kommentaren natürlich vorteilhaft sein kann und die Übersicht stark erhöht.

Um das neue Design zu sehen, müsst ihr die Google Video Seite aufrufen und danach in die Adressbar den Befehl

javascript:setCookie(‘np’,’old’);window.location.reload();

eingeben. Fertig.

Das experimentelle Design erinnert nun wirklich sehr stark an YouTube. Man muss auch sagen dass Google Video zwar weit verbreitet ist, aber mit YouTube absolut nicht mithalten kann was die Beliebtheit und Bekanntheit angeht. Auf der anderen Seite hat YouTube noch keine Möglichkeit gefunden die Webseite zu finanzieren. Wie wäre es mit einer Zusammenarbeit oder einem Kauf von YouTube? Ich würde es gerne sehen.

» Screenshot des neuen Google Video Designs

[Google Blogoscoped]

Mehr

Neue Struktur für Suchergebnis-Unterseiten

Verfasst von Jens am 08. August 2006 |

Wenn der Googlebot die Struktur einer Website genau erkennen kann, oder sie ihm via Sitemaps mitgeteilt wird, dann wird ein Teil davon unter den Suchergebnissen angezeigt. Meistens bestand diese Anzeige aus 3-4 Links die gleich auch eine Unterseite weiterlinken, ab sofort stehen diese Links untereinander und die dazugehörige URL wird daneben angezeigt.

Durch das untereinander anordnen dieser Seiten-Kategorien hat sich die Übersicht der Suchergebnisse noch einmal erhöht. Auch die Anzeige wohin diese Links zeigen finde ich äußerst praktisch, da im schlechtesten Fall eine externe Seite verlinkt ist und man so ganz wo anders landet als man es eigentlich wollte.

Das einzige negative an dieser Sache ist die Tatsache das die weiteren Suchergebnisse immer weiter nach unten rutschen. Schon die OneBoxen, bei den im schlechtesten Fall 3 gleichzeitig angezeigt werden, schieben die Suchergebnisse weit nach unten. Diese neue Anordnung verschlechtert das nur noch mehr, hier sollte Google sich wirklich irgendetwas ausdenken – vielleicht ausklappbare Suchergebnisse.

» Beispielsuche

[Google Blogoscoped]

Mehr

Goggles – Flugsimulator auf den Google Maps

Verfasst von Jens am 08. August 2006 | 2 Kommentare

Goggles
Mit den Google Maps kann man nicht nur Schiffe versenken, Risiko spielen oder informative Dinge darstellen, sondern sogar eine Flugsimulation abspielen. Mithilfe der Maps API werden die Karten-Daten geladen und als Untergrund für einen Flugsimulator dargestellt.

Bisher beschränkt sich die Funktionalität auf den Richtungswechsel, das auf- und absteigen mit dem Flieger, die Geschwindigkeit und der Benutzung einer Waffe. Das ganze wird von der Oben-Drauf-Perspektive gespielt, somit kommt also leider kein wirklicher Spaß auf.

Die Kartenauswahl ist ebenfalls beschränkt, auf die Städte London, New York, Amsterdam, Berlin, Paris, Tokyo und Washington D.C., dies wird aber in den nächsten Tagen noch stark erweitert werden.

Besser wäre es jetzt natürlich wenn das ganze aus einer Onboard-Perspektive gespielt werden könnte, ähnlich wie man bei Google Earth über den Erdball fliegt, aber das ist mit der Maps API ja leider noch nicht möglich. Die Betonung liegt übrigens auf “noch” ;-)

» Google Maps Flugsimulator

Mehr

Google des Tages: Fidel Castro

Verfasst von Jens am 08. August 2006 |

Fidel Castro
Plötzlich taucht er wieder bei allen “meist gesucht”-Listen auf. Es ist schon sehr interessant zu beobachten wie sich die Internetwelt auf ein Thema stürzt

Mehr

AdSense: Die Qual der Wahl

Verfasst von Jens am 08. August 2006 |

Die Qual der Wahl
Diese besonders ungünstige Konstellation von AdSense-Bannern ist vor einigen Tagen bei Spreeblick aufgetaucht. Ich will das ganze einfach mal weiter unkommentiert lassen ;-)

[Spreeblick]

Mehr

Video Tab für Related Link Box

Verfasst von Jens am 08. August 2006 |

Webmaster haben bereits seit dem Frühjahr die Möglichkeit nicht nur relevante Werbung, sondern auch eine Box mit relevanten Suchbegriffen, Links zu Webseiten, Nachrichten und nun auch Videos aus dem Programm von Google Video, anzuzeigen. Allerdings sind momentan immer nur 3 Verlinkungstypen gleichzeitig für eine Variante auswählbar.

Sie soll dem Surfer zusätzlich zum Content und den darin enthaltenen Links noch mehr ähnliche und relevante Inhalte aus dem riesigen Google Suchindex anbietem und direkt auf der Webseite darstellen, was ein hin und her springen zwischen Suchmaschine und Contentseiten verhindern soll. Das ganze funktioniert ähnlich wie die relevante Werbung von Google AdSense, soll aber gerade Webseiten ohne dieser Werbung die Vorteile der relevanten Verlinkung näher bringen.

Google Related Links

[Official Google Blog]

Mehr

GWB

Verfasst von Jens am 06. August 2006 | 1 Kommentar

GWB-Logo
Die Artikel-freie-Zeit neigt sich ganz stark dem Ende zu. Ab Dienstag verspreche ich wieder pünktliche und vor allem tägliche Artikel, außerdem wird der Blog in der nächsten Zeit einige Verbesserungen erfahren und noch sehr viel mehr Benutzerfreundlicher und für Erst-Leser durchsichtiger und leichter zu entdecken werden, die ersten Schritte waren nur ein kleiner Teil. Mehr will ich noch nicht verraten, freut euch drauf ;-)

Und jetzt noch die schlechte Nachricht: Oben steht “Ab Dienstag”, dass heißt Montag ist auch noch Funkstille – vorerst für lange Zeit aber zum letzten mal.

Bleibt mir auch weiterhin gewogen!

Mehr

Google Maps speichert Placemarks

Verfasst von Jens am 05. August 2006 | 3 Kommentare

Google Maps
Na darauf habe ich doch schon ewig gewartet, und sicherlich nicht nur ich alleine: Die Google Maps speichern ab sofort jede Adresse die eingegeben und gesucht wird, analog zum Suchverlauf, allerdings auf einer eigenen Website. Die eingetragenen Orte können dann auch gelabelt und so leichter wiedergefunden werden.

Das speichern dieses Verlaufs ist natürlich nur aktiviert wenn man mit seinem Google Account eingeloggt ist. Oben rechts erscheint dann direkt neben der eMail-Adresse der Link Gespeicherte Standorte. Ein Klick hierauf führt zu einer Übersichtsseite mit allen bisher gesuchten Adressen und Orten.

Jede Suche wird in einer seperaten Zeile aufgeführt und kann mit nur 2 Klicks gelöscht werden, in dem Punkt sieht die Website aus wie der Posteingang von Google Mail. Jedem Ort können individuelle Labels gegeben werden um die Übersicht wenigstens ein bißchen zu wahren. Leider sind diese Labels aber weder verlinkt noch in irgendeiner weise sortierbar, so dass die Placemarks nur sehr schwer zu durchsuchen sind.

In der oberen Zeile können außerdem manuell neue Adressen hinzugefügt werden, dazu gibt man einfach den Suchstring und die anzubringenden Labels ein, schon wird der Ort gespeichert und in die Liste mit aufgenommen. Direkt neben diesem Feld, oben rechts, befindet sich die Option Automatisches Speichern von Standorten aktivieren, welches standardmäßig aktiviert ist.

Das war es dann auch mit der Funktionalität schon wieder gewesen.

Hier folgen wieder meine ultimativen Wünsche für dieses Angebot:
– Suche in den gespeicherten Standorten
– Tiefere Sortierung als nur Labels, analog zu Google Earth
– Speichern von der aktuellen Ansicht, nicht nur des Suchstrings
– Import von KMZ-Dateien
– Teilen der Standorte mit anderen Usern

Innerhalb von kürzester Zeit kann hier eine große Placemark-Community entstehen wenn Google es richtig macht. Aber das wird sicherlich alles erst wieder im Laufe der laangen Zeit kommen. Ich bin aber froh das es jetzt wenigstens so weit online ist ;-)

Mehr

Base-Artikel jetzt mit Dateianhängen

Verfasst von Jens am 05. August 2006 |

Google Base
Neben der Möglichkeit Fotos an einen Base-Artikel anzuhängen, gibt es jetzt auch die Möglichkeit bis zu 15 weitere Nicht-Bild-Dateien anzuhängen. Angehängt werden können die meisten Dokumenttypen die Google prüfen, übersetzen und verstehen kann.

Die Dateien können entweder direkt vom PC auf die Google-Server geladen werden oder direkt aus dem Web eingebunden werden. Wie auch immer, die Dateien werden auf die Base-Server übertragen, Google bindet wohl nur ungerne externe Dinge ein.

Folgende Dateitypen werden derzeit unterstützt:
Bilder: . jpeg, .png, .gif, tif, .bmp
Dokumente: . pdf, .doc, .ppt, .xls, .txt, .html, .rtf, .wpd sowie XML-Dateien

Mit dieser Änderung soll Base wieder ein kleines Stückchen näher an eBay heranrücken, bei dem man garkeine Dateien bis auf 1 Foto umsonst hochladen kann. Der Usability-Designer bei Google verspricht aber, dass es in den nächsten Tagen und Wochen noch weitere Veränderungen geben wird die Base interessanter machen – ich bin gespannt.

» Ankündigung im Base-Blog
» Erlaubte Dateitypen

Mehr

Google warnt vor Besuch von “gefährlichen Seiten”

Verfasst von Jens am 05. August 2006 | 2 Kommentare

Google will seine User davor schützen auf gefährlichen Seiten zu surfen. Gefährlich in dem Sinne, das der PC potentiell gefährdet ist und sich einen Virus, Wurm oder ähnliches einfangen können. Oder einfach vor Seiten die auf vielen Blacklists stehen. Das ganze geschieht per ganzseitiger Warnmeldung vor dem besuchen der Seite.

Klickt man auf ein Ergebnis in dem eine gefährliche Seite verlinkt wird, wird man erst einmal zu folgender Seite weitergeleitet: google.com/interstitial?url=http://asta-killer.com/list.html. Der Parameter gibt die zu besuchende Webseite ein. Gibt man hier eine ungefährliche Webseite ein, wird man sofort auf die Seite weitergeleitet die man besuchen möchte. Im Titel der Seite steht nur “Malware Warning”

Besser würde ich es jetzt finden, wenn man schon vor dem Klick sehen könnte welche Seite besser nicht besucht werden sollte. Ein kleines rotes Kreuz vor den Suchergebnisse oder ein roter Titel oder sonst etwas würde ja schon vollkommen ausreichen. Es ist unauffällig aber dennoch informativ. Außerdem sollte man in den Optionen einstellen können dass solche Seite von anfang aus den Suchergebnissen herausgefiltert werden sollen.

Wie Google entscheidet welche Seite gefährdeten Inhalt zeigt und welche nicht wird nicht angegeben, ich denke aber dass es in Zusammenarbeit mit StopBadware.org passiert, welches in der Warnmeldung verlinkt wird. Hoffentlich gerät nicht einmal aus versehen eine falsche Seite auf dieser Blacklist, denn das kann viele tausende Besucher kosten, schon innerhalb von Stunden.

Das ganze grenzt im Grunde schon an eine Art Zensur, auch wenn ich es eigentlich garnicht wirklich so nennen will. Aber Google beeinflusst die User dahingehend welche Seiten sie besuchen sollten und welche besser nicht. Den Webmastern der Seite die auf der Blacklist stehen dürfte das überhaupt nicht schmecken…

Für unerfahrene PC-Benutzer sieht diese Seite außerdem aus wie eine Browser-Fehlerseite, oder besser gesagt eine HTTP-Fehler oder sonstiges. Die meisten werden also auf den Zurück-Button klicken und so im Grunde garnicht wissen das folgende Seite existiert. Ob das nun gut ist oder nicht wage ich mal nicht zu beurteilen.

» Beispiel-Fehlerseite

[Google Blogoscoped]

Mehr

Öffentlicher Bugtracker für die AJAX Search API

Verfasst von Jens am 05. August 2006 |

Google Code
Um die AJAX Search API zur Perfektion zu führen und wirklich alle Bugs zu beseitigen hat Google für dieses Projekt nun einen eigenen Bugtracker online gestellt. Jeder User kann hier Feature-Wünsche einbringen oder Fehler in der Software melden. Die Google-Programmierer werden dann anhand dieser Liste das Projekt fortführen.

Das ganze funktioniert ähnlich dem Bugtracker des neuen Google Code Project Hosting, nur eben für ein einzies Projekt. Ich könnte mir vorstellen dass so eine öffentliche Bugtracker-Liste bei Erfolg auch auf weitere Dienste ausgeweitet und vielleicht sogar für alle online gestellt wird. So können die Entwickler nicht mehr in die falsche Richtung gehen und wissen genau woran sie als nächstes arbeiten sollten oder müssen.

Bisher beschränkte sich Google mit Vorschlägen für seine Projekte auf Google Talk und Google Mail, in der neuen Form ist das ganze aber sehr viel besser gelöst. Vor allem stellt jeder Vorschlag ein eigenes Groups-Topic dar, so dass die Entwickler auch gleich individuell darauf eingehen können oder Vorschläge von anderen Usern gemacht werden können.

» Google AJAX Search API Issue Tracking

[Google Blogoscoped]


GWB-Dossier APIs

Mehr
Seite 701 von 791« Erste...1020...700701702703...710720...Letzte »