Chrome Google hat eine neue Version von Google Chrome in den Dev-Channels veröffentlicht. Zum ersten Mal gibt es nun auch für den Mac eine Version, die Extensions unterstützt. Wenn ihr bisher die Dev-Channel Updates bezogen habt, müsst ihr Chrome für den Mac nun neuinstallieren um wieder auf die Beta zu kommen. Google hat mit der Freigabe der Beta alle Nutzer vom Dev-Channel von Google Chrome auf die Beta gezogen. Möchtet ihr nun Erweiterungen nutzen, ist es nötig Chrome neuzuinstallieren. Google hat neben den Extensions auch ein anderes Chrome Feature nun aktiviert. Über Sync kann man seine Lesezeichen zu Google Docs hochladen. » Release Notes Die Versionsnummer lautet 4.0.288.1
Reader
Google hat die Funktionen vom mobilen Google Reader, der unter anderem beim iPhone und Andoird genutzt wird, erweitert. Unter jedem Eintrag findet man nun die Buttons, die es in der Desktop-Version auch gibt. Neben dem Stern zum Markieren und Share zum Weiterempfehlen, gibt es auch like (dt. bevorzugen) auch die Tags.

Außerdem hat Google ein neues Design veröffentlicht, das mehr zu dem von Google Mail und Google Calendar passt. Zudem ist es möglich die Eintrage zu sortieren. Hierfür gibt es in der Toolbar weiteres Menü.

Reader mobile

Wer einen Vorschlag für den mobilen Google Reader hat, kann diese hier nun in die Product Ideas eintragen.
Nexus One

Google hat heute auf der Pressekonferenz in Mountain View wie erwartet das Nexus One vorgestellt. Das von HTC gebaute Gerät verfügt über Android 2.1 und ist vorerst nur in den USA erhältlich. Bis es auf den deutschen Markt kommt, wird noch einige Zeit vergehen. 

Auf der Konferenz zeigte Google das Geräte in Aktion. Während in der Vergangenheit die Webcasts immer für alle verfügbar waren, war der Webcast zum Nexus One und Android geschützt.

Anfangs blickt ein Googler auf die Geschichte von Android und der OHA zurück. Heute sind weitere 13 Unternehmen der OHA beigetreten. Weiter gibt es eine Überblick über die verschiedenen Geräte und die Software-Updates von Android.

Gemeinsam mit Herstellern will Google bessere Geräte entwickeln. Neben einem besseren Browser sollen auch Mulit-Email-Accounts unterstützt werden. Google erklärt auch die Vorteile von Android. So erlaubt es Android Programme im Hintergrund weiter auszuführen. Dies erlaubt das iPhone nicht.

Die ständige Weiterentwicklung erfolgt in Absprache mit den Herstellern und sorgt für immer bessere Qualität. Das Nexus One wurde gemeinsam mit HTC entwickelt. Der CEO von HTC hat die Entwicklung von Nexus One vorgestellt.

Nexus

Das Nexus one hat das beste Design und liegt sehr gut in der Hand, sagt der CEO. Außerdem verfügt es über den besten Prozessor unter den Android-Geräten. Es stößt an die Grenzen was mit Handy möglich ist.

Der Googler Erick Tsetch stellte die Details vom Nexus vor. Das Handy hat ein 3,7 Zoll Display mit brillanten Farben und hohen Kontrast. Unter der Haube ein 1 GHz-Prozessor, der es erlaubt mehrere Anwendungen laufen zu lassen. Der Dragball ist sowohl für die Navigation nützlich, soll den Nutzer aber auch über neue Mails und mehr informieren. Er kann mehrere Farben annehmen. Das Handy wiegt etwas weniger als ein Schweizer Taschermesser.

Die Kamera verfügt über einen 5 MP Kamera mit LED Blitz und kann Videos im mp4 Format aufnehmen. Es unterstütz den 1-Klick Upload zu YouTube und Picasa Web. Zum ersten Mal verfügt ein Android-Handy über zwei Mikrofone. Dies hilft dabei den Hintergrundgeräusche herauszufiltern.

Technische Daten:
• Display: 3,7“ AMOLED 480x800 WVGA-Display
• Tiefe: 11,5 mm; Gewicht: 130 g
• Prozessor/Geschwindigkeit: Qualcomm Snapdragon™ 8250-Prozessor, mit Taktfrequenzen bis zu 1 GHz
• Kamera: 5-Megapixel-Autofokus mit Blitz und Geo-Tagging
• Interner Speicher: 512 MB Flash, 512 MB RAM
• Speichererweiterung: 4-GB-SD-Karte (erweiterbar bis 32 GB)
• Geräuschunterdrückung: Dynamische Geräuschunterdrückung von Audience Inc.
• Anschlüsse: 3,5-mm-Stereokopfhörerbuchse mit vier Kontakten für kabelgebundene
Lautstärkeregelung und Fernbedienung
• Akku: auswechselbar, 1400 mAh
• Personalisierte Lasergravur: bis zu 50 Zeichen auf der Rückseite des Telefons
• Trackball: dreifarbige Benachrichtigungs-LED, informiert über neue E-Mails, Chats und SMS

Wie die iPods kann man auch das Nexus One bei der Bestellung gravieren lassen. Die Gravur erscheint in Realtime beim Bestellprozess.

Das Nexus hat insgesamt 5 Homescreens. Für die Wetter-App wird GPS genutzt. Außerdem verfügt das Nexus über Live-Wallpapers. Hier ist der Hintergrund interaktiv. Als Beispiel zeigt er Wasser. Tippt er es an, erscheinen Wellen.

Fotos werden in Gallery angezeigt. Diese sortiert die Fotos nach Datum und verfügt über Synchronisierung mit Picasa Web, die automatisch im Hintergrund laufen kann.

Wie auch das Driod verfügt Nexus über die Google Maps Navigation, Sprachsuche und alle anderen Features von Android 2.1

Neu ist aber, dass man dem Nexus diktieren kann. In jedes Textfeld egal ob Google Mail oder Twitter kann man Nexus seinen Text auch diktieren. Die Umwandlung erfolgt im Hintergrund.

Neu ist auch Google Earth für Android. Wann es genau kommt ist noch unklar. Earth für Android verfügt über viele Features der Desktopversion wie Gelände.

Nexus

Der Verkauf erfolgt auch über die Google Webseite (google.com/phone). Hier kann man in den USA ein Nexus kaufen. In Zukunft soll weitere Geräte dort finden, auch weitere Länder sind geplant. Das Nexus verfügt über einen Vertrag mit T-Mobile. Auf der Webseite kann man schon einmal einen Blick auf das Android werfen.

Ohne Vertrag kostet es 529$, mit Vertrag 179$. Demnächst folgt Verizon und Vodafone.

Nexus

Google versendet aber auch nach Großbritannien, Singapur und Hongkong. In Zukunft folgen weitere Länder und mehr Geräte.

Nexus One – Software-Innovation:

Das Nexus One läuft mit Android 2.1, der neuesten „Eclair“-Version der Softwareplattform. Diese bietet unter anderem folgende fortgeschrittenen Anwendungen und Funktionen:

• Google Maps Navigation: bietet detaillierte Navigationsanweisungen mit Sprachausgabe
• E-Mail: mehrere Google Mail-Konten, universeller Posteingang sowie Exchange-Unterstützung
• Telefonbuch: Zusammenführen von Kontakten aus mehreren Quellen, einschließlich Facebook®
• Fast Contacts: einfacher Wechsel zwischen Kommunikation und sozialen Anwendungen
• Android Market: Zugriff auf mehr als 18.000 Anwendungen

Darüber hinaus bietet das Nexus One neue Funktionen und Verbesserungen der Software:

• Texteingabe ohne Tippen: Verwendung einer sprachgesteuerten Tastatur für alle Textfelder zum Diktieren von SMS, Instant Message-Nachrichten, Tweets, Facebook-Updates oder E-Mails
• Sprachsteuerung des Telefons: Suchen mit Google, Kontakte anrufen, Navigationsanweisungen per Spracheingabe
• Mikrofon mit Geräuschunterdrückung ermöglicht die Sprachsteuerung selbst in lauter Umgebung
• Neue Personalisierungsmöglichkeiten:
• Dynamische, interaktive, Live-Hintergrundbilder reagieren auf Fingerberührung
• Mehr Widgets und fünf Home-Bildschirme ermöglichen eine weitere individuelle Anpassung des Geräts

• Aufnehmen von Bildern und Videos in Kameraqualität
• 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz, Autofokus, Zoom, Weißabgleich und Farbeffekten
• Betrachten von Bildern und Picasa-Webalben in der neuen 3D-Galerie
• Aufnahme hochauflösender MPEG4-Videos und Upload auf YouTube mit einem Klick

• Lesen von Voicemail-Nachrichten
• Erhalt von Anrufnachrichten in Textform mit Google Voice-Integration, ohne Änderung der Telefonnummer (Anmerkung: Service nur verfügbar in den USA)



Die Screenshots stammen aus dem Stream.
Nexus

Vermutlich heute Abend (US-Zeit) wird Google das Nexus One in Mountain View vorstellen. Seit Bekannt werden der Konferenz vor wenigen Tagen gab es zahlreiche Berichte, Fotos und Videos.

Besonders engadget.com hat einige Berichte dazu veröffentlicht. Das Nexus One läuft mit Android 2.1, einer 1GHz Snapdragon CPU, verfügt über ein 3,7-Zoll großes Display mit einer 480 x 800er Auflösung, 512MB ROM, 512MB RAM und eine 4GB microSD-Karte, die aber auf 32 GB aufgestockt werden kann. Außerdem gibt es eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz, Lichtsensor, Entfernungssensor und Accelerometer.

Einen Review gibt es hier auf Englisch.

Wie SPON berichtet soll das Nexus One bereits geknackt worden sein. Ein Hack soll den kompletten Root-Zugriff ermöglichen. Ob dieser Hack dann auch bei den verkauften Geräten funktioniert, ist nicht bekannt.  

» Bildergalerie
» Videos
Newton
Mit einem interaktiven Doodle ehrt Google heute den Phsyisker Isaac Newton. Ein Apfel fällt aus dem Doodle nach wenigen Sekunden herunter. Newton wurde am 4. Januar 1643 (nach dem greg. Kalender geboren) und war ein englischer Physiker, Mathematiker, Astronom, Alchemist, Philosoph und Verwaltungsbeamter.

Isaac Newton ist der Verfasser der Philosophiae Naturalis Principia Mathematica, in denen er mit seinem Gravitationsgesetz die universelle Gravitation und die Bewegungsgesetze beschrieb und damit den Grundstein für die klassische Mechanik legte. Newton ist ebenso einer der Begründer der Infinitesimalrechnung, die er fast gleichzeitig mit (aber unabhängig von) Gottfried Wilhelm Leibniz entwickelte. Auch hat er das Binomische Theorem auf beliebige reelle Exponenten mittels unendlicher Reihen verallgemeinert. Bekannt ist er auch für seine Leistungen auf dem Gebiet der Optik: die von ihm verfochtene Teilchentheorie des Lichtes und die Erklärung des Spektrums.

Aufgrund seiner Leistungen, vor allem auf den Gebieten der Physik und Mathematik, gilt Sir Isaac Newton als einer der größten Wissenschaftler aller Zeiten. Die Principia Mathematica werden als eines der wichtigsten wissenschaftlichen Werke eingestuft. (Wikipedia)
2010
Wie seit Jahren hat Google auch dieses Jahr gleich am ersten Tag ein Doodle für das neue Jahr. Im Jahr 2010 finden unter anderem diese Ergebnisse statt: 20. Jahrestag der Wiedervereinigung Deutschlands, 21. Olympische Winterspiele im kanadischen Vancouver, Fußball-WM in Südafrika, das Ruhrgebiet ist eine der Kulturhauptstädte Europas. 

Also ein Gutes Neues Jahr! 
Wenige Sekunden vor dem Jahreswechsel hier noch die Doodles aus dem Dezember.

01. Dezember (Rumänien)
 
Nationalfeiertag

02. Dezember (UAE)
 
Nationalfeiertag

05. Dezember (Thailand)

Vatertag

08. Dezember


Geburtstag vom Popeye-Erfinder

11. Dezember (Ägypten)

Nageeb Fahouz Geburtstag

11. Dezember (China)

Geburtstag von Qian Xusen

13. Dezember (Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden)

Luciafest

15. Dezember

Geburtstag von LL Zamenhof (Erfinder der Plansprache Esperanto)

17. Dezember (UK)


Doodle for Google 

17. Dezember (Mexiko)

Entdeckung eines Azteken Sonnensteins

18. Dezember (Rußland)

Eröffnung des Sapsan Train

18. Dezember (Tschechien)

Jan Evangelista Purkynes Geburtstag

21. Dezember bis 25. Dezember