Android: Neuer Nothing Launcher bringt aufblasbare Icons – jetzt für Pixel 6, 5, S21 & S22 verfügbar (Video)

android 

Wenn sich Android-Nutzer über eines nicht beschweren können, dann ist es die Auswahl von Launchern. Neben den zahlreichen Launcher-Projekten hat auch jeder Smartphone-Hersteller seine eigene Oberfläche – und nun kommt ein weiterer dazu. Der baldige Smartphone-Neuling Nothing hat jetzt den Nothing Launcher als Beta gestartet und bietet diesen ab sofort für einige Pixel- und Samsung-Nutzer zum Download.


nothing launcher screenshots

Das Betriebssystem Android wird mit einem Standardlauncher ausgeliefert, der alle notwendigen Funktionen bietet. Verwendet wird dieser aber kaum, denn jeder Smartphone-Hersteller hat seine eigene angepasste Version – so wie etwa Google den Pixel Launcher. Zusätzlich gibt es zahlreiche kleinere und größere Projekte, die ihre Oberfläche zum Starten von Apps, verwalten von Homescreens und Widgets sowie einigen Zusatzfunktionen kostenlos im Google Play Store anbieten.

In Kürze wird das erste Nothing-Smartphone auf den Markt kommen und vorab hat man nun schon die erste Version des Nothing Launcher veröffentlicht. Dieser ist sehr simpel gehalten, verfügt aber über die bekannte Bildsprache von Nothing – nämlich den gepunkteten oder gepixelten Buchstaben. Das ist Geschmackssache und muss nicht jedem gefallen, aber man wird diese unter anderem beim Uhrzeit-Widget, dem Wetter-Widget sowie an einigen weiteren Stellen im Launcher sehen. Auch in den App-Einstellungen des Launchers ist es zu finden.

Der Launcher bietet beim aktuellen Stand nur eine bisher bekannte Zusatzfunktion: App-Icons und Ordner lassen sich durch einen langen Tap „aufblasen“, sodass sie mehr Platz auf dem Homescreen einnehmen. Das ist ein netter Effekt, aber sicherlich nichts, was man immer wieder mal nutzen wird. Ansonsten ist es ein sehr auf die Basics konzentrierter Launcher. Bedenkt dabei, dass es die Beta der ersten Version ist und auch das dazugehörige Smartphone noch nicht am Markt ist.




Der Nothing Launcher steht kostenlos im Google Play Store zum Download bereit und lässt sich derzeit auf den Pixel 5-Smartphones, Pixel 6-Smartphones sowie den Samsung-Smartphones Galaxy S21 und Galaxy S22 inklusive Ableger installieren. Das war es dann auch schon mit der Kompatibilität. Bezeichnenderweise lässt sich der Launcher nicht auf OnePlus-Smartphones nutzen (obwohl beide Unternehmen den gleichen Gründer haben). Aber dieser Kritik nimmt man schon vorab den Wind aus den Segeln und kündigt eine baldige Verfügbarkeit an.

Dass man den Launcher bereits vor dem Smartphone anbietet und diesen überhaupt vom Start weg für andere Smartphone-Marken öffnet, ist schon eine kleine Überraschung. Leider ist das auch die einzige Überraschung, die der Browser zu bieten hat. Bleibt zu hoffen, dass das Smartphone etwas mehr Extras bietet. Ich bin nicht kreativ genug, aber irgendetwas mit Transparenz hätte man vielleicht in den Launcher bringen können, um sich auf die aktuelle Corporate Identy von Nothing zu stützen.

» Nothing: Endlich wieder Überraschungen! Das ist das mysteriöse Nothing-Smartphone

» Android 13: Google veröffentlicht neue Privacy Sandbox Developer Preview für Pixel-Smartphones (Download)

Nothing Launcher (Beta)
Nothing Launcher (Beta)

Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Android: Neuer Nothing Launcher bringt aufblasbare Icons – jetzt für Pixel 6, 5, S21 & S22 verfügbar (Video)"

  • Ich folge dieser Firma schon ein paar Wochen und war von den Werbevideos sehr begeistert. Vor allem weil sie von „Frischen Wind“ und „Freu dich wieder auf die Zukunft“ gesprochen haben. Ich hatte etwas neues und besseres bzw. anderes erhofft. Aber wenn DAS deren Vision ist, bin ich froh nicht in diese Firma investiert zu haben. Das sieht aus wie der AOSP Launcher mit einem schlechten Hintergrundbild.

    Schade… aber vielleicht kommt ja noch eine Überraschung.

Kommentare sind geschlossen.