Vor wenigen Wochen hat Google die Einstellung von Google+ bekannt gegeben, die für viele Nutzer wie aus dem Nichts gekommen ist. Das in Google+ entdeckte Datenleck ist für viele nur ein vorgeschobener Grund, den man gebraucht hat, um bei dem Netzwerk den Stecker zu ziehen. Tatsächlich könnte aber ein Neustart in diesem Bereich dahinterstecken, der mit einer großen und prominenten Übernahme beginnen könnte.
Das Format der Stories hat sich rasend schnell etabliert und ist in sehr vielen Social Media-Apps zu finden. Was bei Snapchat begonnen hat, ist mittlerweile ein wichtiger Teil des Facebook-Netzwerks und auch Google möchte sich ein großes Stück von diesem Kuchen abschneiden. Jetzt scheint auch YouTube ein solches Format einzuführen und testet es derzeit mit einem größeren Nutzerkreis direkt in der Android-App.
Seit der Vorstellung der Pixel 2-Smartphones sind nun schon mittlerweile vier Monate vergangen, und über Weihnachten dürften viele Smartphones aus dem Hause Google einen neuen Besitzer gefunden haben. Alle Pixel 2-Besitzer bekommen von Google nun ein kleines Geschenk in Form eines Software-Updates. Ab sofort lässt sich der Pixel Visual Core noch umfangreicher nutzen und steht auch in den Apps von Drittanbietern zur Verfügung.
Mit den Accelerated Mobile Pages (AMP) hat Google vor über zwei Jahren ein neues Webseiten-Format eingeführt, das zwar nicht bei allen Nutzern auf große Gegenliebe stößt, aber den Ladevorgang und den benötigten Traffic deutlich verringern kann. Jetzt soll Google an einem neuen Format arbeiten, das auf AMP basiert und sich sehr an den bekannten Stories von Snapchat orientieren soll.
Sobald ein Startup in der IT-Branche eine gewisse Größe erreicht, werden stets Übernahme-Gerüchte und -Fantasien laut, dass ein Angebot von Google, Facebook, Microsoft oder einem anderen Riesen auf dem Tisch liegen soll. Jetzt gibt es einen ernst zu nehmenden Bericht, dass Google im vergangenen Jahr versucht haben soll, Snapchat bzw. das Unternehmen Snap Inc. zu übernehmen - und das Angebot soll noch immer auf dem Tisch liegen.
Schon seit vielen Jahren besitzt bzw. besaß Google ein eigenes Venture Capital-Unternehmen mit der Bezeichnung Google Capital, mit dem man frühzeitig bei interessanten Unternehmen einsteigen und sich Anteile sichern möchte. Das Unternehmen steht nur wenig im Fokus der Öffentlichkeit und ist daher nicht ganz so bekannt. Dennoch bekommt es nun eine neue Bezeichnung und hat ein neues interessantes Investment getätigt.