Nach Einstellung von Google+: Google soll erneut an einer Übernahme von Snapchat interessiert sein

google 

Vor wenigen Wochen hat Google die Einstellung von Google+ bekannt gegeben, die für viele Nutzer wie aus dem Nichts gekommen ist. Das in Google+ entdeckte Datenleck ist für viele nur ein vorgeschobener Grund, den man gebraucht hat, um bei dem Netzwerk den Stecker zu ziehen. Tatsächlich könnte aber ein Neustart in diesem Bereich dahinterstecken, der mit einer großen und prominenten Übernahme beginnen könnte.


Google wurde vom Erfolg von Facebook völlig überrannt und hatte Soziale Medien vor etwa einem Jahrzehnt extrem unterschätzt. Daraufhin hatte man mehrere Anläufe genommen, sich ebenfalls in diesem Bereich zu etablieren, musste aber immer wieder Niederlagen einfahren. Mit Google+ sollte dann alles besser werden, doch leider hatte man einige schwere Fehler begangen und am Ende nicht genügend Durchhaltevermögen bewiesen.

snapchat

Schon seit langer Zeit, noch vor der Verkündung der Einstellung von Google+, wird über einen Neustart von Googles Social Network-Ambitionen spekuliert – und nun bekommt ein heißes Gerücht wieder neuen Auftrieb. Angeblich soll Google an einer Übernahme von Snapchat interessiert sein, die man sich im vergangenen Jahr noch 30 Milliarden Dollar kosten lassen wollte. Doch mittlerweile ist der Wert von Snapchat stark gesunken und das Unternehmen könnte deutlich billiger zu haben sein.

Jetzt hat ein Insider eine mögliche Übernahme bzw. das Interesse von Googles Seite als „offenes Geheimnis“ bezeichnet – was schon tief blicken lässt. Da Google nun sehr bald ohne eigenes Netzwerk dasteht und Snapchat-CEO Evan Spiegel auch schon bessere Zeiten erlebt hat, wäre jetzt vielleicht genau der richtige Zeitpunkt für eine Übernahme oder zumindest eine hohe Beteiligung. Aber auch ein weiteres Indiz feuert die Gerüchte an: Auch Amazon soll Interesse haben.

Schon einmal hat sich Google eine große Übernahme von Amazon wegschnappen lassen und hat das bis heute nicht verdaut. Noch einmal wird man das wohl nicht durchmachen wollen und könnte Verhandlungen entsprechend beschleunigen. Ein Bieterstreit zwischen den beiden Unternehmen könnte wohl höchstens Snapchat selbst helfen.



Die Frage ist nun, was Google mit Snapchat anfangen könnte. Als Google+ Ersatz ist die Plattform mit einem völlig grundverschiedenem Konzept und einer komplett anderen Zielgruppe nicht kompatibel. Die jungen Nutzer hingegen hat man längst selbst auf der Videoplattform YouTube versammelt, die für einige Nutzer schon als das populärste Social Network gilt – noch vor Facebook.

Snapchat könnte eigenständig bleiben, würde aber meiner Meinung nach weder in das Google-Netzwerk passen, noch das Unternehmen nennenswert voranbringen. Die paar Technologien hat Google längst selbst und die Marke „Snapchat“ hat auch schon bessere Tage gesehen. Dennoch kann man einen solchen Schritt wohl nicht ausschließen, da sich die Gerüchte nun schon seit sehr langer Zeit halten und sich viele darüber einig sind, dass Google nach dem Ende von Google+ einen neuen Anlauf wagen wird.

Viel interessanter wäre eine Übernahme von Twitter, das sehr viel besser in Googles Netzwerk passen würde und schon heute auch Bestandteil der Websuche ist. Eine Übernahme stand immer wieder mal im Raum und wurde zuletzt vor zwei Jahren dementiert. Aber das kann sich natürlich schnell ändern. Natürlich könnte man auch ganz ohne Übernahme ein neues Netzwerk starten, aber das scheint ja nicht in Googles Kernkompetenzen zu liegen…

Mehr zu Google+
» Woran ist Google+ gescheitert? Ehemaliger Designer lässt kein gutes Haar am damaligen Management
» Einstellung von Google+: Wieder einmal wurde eine Plattform mit großem Potenzial an die Wand gefahren
» Einstellung von Google+: Der Schaden ist angerichtet – wohin ziehen die vielen Communities?
» Google+ lebt als Business-Angebot weiter: Erste Updates für die G Suite-Version angekündigt
» Google+ nicht kampflos aufgeben! Petition gegen die Einstellung von Google+ bekommt großen Zulauf
» Die Geisterstadt wird geschlossen: Mehr Informationen zur baldigen Einstellung von Google+

[Horizont]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.