Google Keep: Neues Design für die Web-Oberfläche der Notizen-App wird ausgerollt (Screenshots)

keep 

In den vergangenen Monaten sind viele Google-Apps auf das neue Design umgestellt worden, das die markanten Farben entfernt, mehr weiße Flächen in die Apps bringt und für eine weitere Vereinheitlichung der Oberflächen sorgt. Diese Transformation findet sowohl in den Android-Apps als auch im Web statt und kommt nun zur nächsten Plattform: In der vergangenen Woche hat die Google Keep Android-App eine modernisierte Oberfläche bekommen und jetzt ist die Web-App an der Reihe.


Google Designer sind Spezialisten darin, etablierte Oberfläche gefühlt jährlich umzubauen und sich an immer wieder neuen Vorgaben zu orientieren, die in allen Apps umgesetzt werden müssen. Derzeit steht der Nachfolger des Material Designs ganz oben auf der Prioritätenliste und wird für immer mehr Apps ausgerollt. Nachdem die ersten großen Apps bereits versorgt sind, überarbeitet man nun auch die Apps der zweiten Reihe.

Die aktuelle Oberfläche

keep old

Die neue Oberfläche

keep new

Wie auf den beiden Screenshots im Vergleich zu sehen ist, sind die Änderungen nicht überraschend: Das Gelb ist verschwunden, dafür gibt es viel mehr Whitespace, neue Icons sowie viele abgerundete Ecken. Die ganze Oberfläche wirkt nun moderner als zuvor, was aber natürlich auch daran liegt, dass die neuen Oberflächen mittlerweile fest im Kopf verankert sind. Die neue Oberfläche hat exakt die gleichen Änderungen wie die Modernisierung der Android-App.



Die aktuelle Oberfläche

keep old note

Die neue Oberfläche

keep new note

Das Update wird ab sofort ausgerollt, kommt aber nur stufenweise bei den Nutzern an und kann noch einige Stunden oder Tage in Anspruch nehmen.

Siehe auch
» Umbenennung unter Android: Google Keep heißt jetzt Keep Notes
» Viele weitere Google Design-Änderungen

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 4 Kommentare zum Thema "Google Keep: Neues Design für die Web-Oberfläche der Notizen-App wird ausgerollt (Screenshots)"

  • Der weiße Hintergrund war eine große Fehlentscheidung von Google. Es erschwert maßgeblich die Lesbarkeit und macht es schwerere die Notizen im Überblick zu behalten, da jetzt der Hintergrund mit den Notizen verschmilzt und nicht mehr klar zu unterscheiden sind, weil der Hell-Dunkel Kontrast nicht mehr vorhanden ist.

  • Das aktuelle „Weiß-in-weiß“-Design von Google finde auch auch grauslig.Beinahe aus Notwehr muß
    man sich da irgendwelche Browser-Erweiterungen(z.B. stylish) installieren, mit denen man diesen
    weißen Seiten wieder etwas Farbe geben kann, Damit man überhaupt wieder eine Struktur erkennt.
    Und das gilt nicht nur für Keep. . 🙁

  • Was soll das? Wer macht so was? Weiß, Weiß, Weiß … so weit das Auge reicht. Das ist kein grafisches Konzept, das ist Dilettantismus. Und hierfür bekommt jemand Geld? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Mehrheit der Testpersonen die das vor dem Roll-out gesehen haben gesagt hat: „Wow, wie toll! Das ist ja jetzt alles … weiß!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.