Google Keep: Neues Design für die Notizen-App wird ab sofort ausgerollt (Screenshots)

keep 

In den vergangenen Monaten sind viele Google-Apps auf das neue Design umgestellt worden, das die markanten Farben entfernt, mehr weiße Flächen in die Apps bringt und für eine weitere Vereinheitlichung der Oberflächen sorgt. Jetzt ist auch Google Keep an der Reihe, das in der Android-App nach dem Update auf die Version 6.0 nun ebenfalls in einem doch recht stark umgebautem Design erstrahlt.


Google Designer sind Spezialisten darin, etablierte Oberfläche gefühlt jährlich umzubauen und sich an immer wieder neuen Vorgaben zu orientieren, die in allen Apps umgesetzt werden müssen. Derzeit steht der Nachfolger des Material Designs ganz oben auf der Prioritätenliste und wird für immer mehr Apps ausgerollt. Nachdem die ersten großen Apps bereits versorgt sind, überarbeitet man nun auch schon die Apps der zweite Reihe.

google keep new design

Google Keep erstrahlt nach dem Update auf die Version 6 nun ebenfalls in einem hellen Design – wobei „strahlen“ hier auch tatsächlich das passende Wort ist. Die markante dunkelgelbe Farbe ist verschwunden und auch der angenehme graue Hintergrund musste den großen weißen Flächen weichen. Statt der Titelleiste befindet sich oben nun eine Suchleiste, die gleichzeitig die Verknüpfungen zum Hamburger-Menü, der Layout-Umstellung sowie zum Google-Account enthält.

Die einzelnen Notizen heben sich nun nicht mehr durch die Farbe vom Hintergrund ab, sondern haben einen dünnen grauen Rahmen mit leichtem Schatten-Effekt bekommen. Auch wenn es auf den Screenshots nichts zu sehen ist, haben Nutzer auch weiterhin die Möglichkeit, die Hintergrundfarben der einzelnen Notizen zu ändern und für die eigene Strukturierung anzupassen.

Auch die Schriftart wurde wie in allen anderen Apps auch durch das moderne Google Sans ersetzt und die wenigen Icons sind nun nicht mehr ausgefüllt, sondern bestehen nur noch aus Umrissen.



google keep menu

Die Änderungen ziehen sich auch durch das Hamburger-Menü, das nun deutlich ruhiger aussieht als zuvor. Der Wechsel des Kontos ist komplett verschwunden und befindet sich nun in der Suchleiste. Stattdessen ist dort nun ein kleines Keep-Logo zu sehen, gefolgt von den einzelnen Menüpunkten. An diesen hat sich nur die Optik aber nicht die Auswahl oder Reihenfolge geändert. Power-Nutzer werden also auch weiterhin alles an ihrem gewohnten Platz finden.

Damit macht sich auch die Keep-Oberfläche nun bereit dafür, einen Dark Mode zu bekommen, so wie einige andere Google-Apps zuvor. Durch die einheitlichen weißen Oberflächen, die längst nicht jedem gefallen, ist eine solche Umsetzung keine große Herausforderung mehr. Derzeit gibt es dafür aber noch keine Anzeichen.

Siehe auch
» Umbenennung unter Android: Google Keep heißt jetzt Keep Notes
» Viele weitere Google Design-Änderungen

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 2 Kommentare zum Thema "Google Keep: Neues Design für die Notizen-App wird ab sofort ausgerollt (Screenshots)"

  • Das wird dann wohl eine weitere Google-App die ich wegen diese „Weiß-Wahns“ löschen werde.
    Einen optischen Stil wie zu Zeiten von MS-DOS in den 80er Jahren – den kann Google behalten.
    Den wiill ich nicht einmal geschenkt. Aber es gibt ja noch genug Alternativen, die keinen
    Augenkrebs nur beim Angucken verursachen.

  • Ist sicher Ansichtssache aber ich hasse dieses bunte rumgedönse. Ist mir viel zu aggressiv für die Augen. Ich begrüße dieses schlichte Design sehr, es hält den Fokus auf den Informationen und nicht auf irgendwelchen bunten Firlefanz rundherum. Man kann länger konzentriert bei der Sache bleiben wenn man nicht durch zu viele Farben dauernd abgelenkt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.