Die CES in Las Vegas ist zu Ende gegangen und hatte wieder viele Ankündigungen rund um die Bereiche Unterhaltungselektronik und Smart Home im Gepäck. Aus Google-Sicht war es in diesem Jahr eines der enttäuschendsten Events seit langer Zeit, aber das könnte die Besucher des großen Messestands möglicherweise etwas anders sehen. Google hat auch in diesem Jahr wieder eine große Google Assistant-Welt aufgebaut, die die Besucher so schnell nicht vergessen werden.
Das war es schon wieder: Die CES in Las Vegas ist gestern Abend zu Ende gegangen und hat der Technikwelt wieder eine ganze Reihe von Neuerungen und Ankündigungen beschert, auf die man sich in den nächsten Monaten freuen darf. Auch Google war auf der CES vertreten und hatte einige Ankündigungen im Gepäck, die in diesem Jahr aber so schwach ausgefallen sind wie schon lange nicht mehr. Unsere Zusammenfassung der CES 2020.
Am morgigen Dienstag beginnt die Consumer Electronic Show - auch besser bekannt als CES - in Las Vegas, aber die großen Hersteller können ihre Vorfreude wie üblich gar nicht abwarten. Auch Google dürfte schon heute die ersten Neuerungen rund um die Themen Google Assistant und Smart Home präsentieren und vielleicht auch das eine oder andere neue Gerät vorstellen. Auch in diesem Jahr fährt Google wieder ganz groß auf und hat einen riesigen Messestand im Freien.
Die CES ist nun schon wieder einige Tage vorbei und hat mehrere Ankündigungen rund um den Google Assistant gebracht. Gleich zu Jahresbeginn ist das Budget von Googles Marketing allerdings so hoch, dass man vielleicht ein bisschen über das Ziel hinausschießt und die eigentlich Ankündigungen in den Hintergrund rücken. Abschließend gibt es jetzt noch einmal einen Einblick in Googles riesigen Messestand inklusive des Fahrgeschäfts.
Googles Entwickler sind aus ihrer mehrwöchigen Auszeit zurückgekehrt und arbeiten nun wieder fleißig an spannenden Produkten für 2019. Die zweite Woche des Jahres stand durch die CES ganz im Zeichen des Google Assistant, um den es in den vergangenen Tagen viele Ankündigungen gegeben hat. Dabei hat sich gezeigt, dass der Assistant auch im Jahr 2019 wieder eine große Rolle spielen wird. Eine kleine Zusammenfassung aller Ankündigungen.
In Las Vegs findet derzeit die Elektronikmesse CES (Consumer Electronics Show) statt, auf der viele große Hersteller neue Produkte präsentieren und einen Ausblick auf das gesamte Jahr geben. Auch Google ist seit einigen Jahren auf der CES vertreten und nutzt die Show eher als riesengroße Werbefläche statt als Bühne für neue Produkte. Auch in diesem Jahr hat das Unternehmen wieder einen riesigen Stand auf der CES.
Morgen öffnet die CES in Las Vegas ihre Türen und viele große Hersteller haben gleich zu Jahresbeginn wieder große Ankündigungen im Gepäck. Aber auch schon im Vorfeld gibt es Produktvorstellungen, die den Massenankündigungen aus dem Weg gehen möchten. Unter anderem hat HP gestern Abend ein neues Chromebook angekündigt, das durch ein kleines Detail auf sich aufmerksam macht: Es ist das erste Chromebook mit AMD-Prozessor.
In diesem Jahr war Google auf vielen großen Technologie-Messen vertreten und hat vor allem den Google Assistant in den Mittelpunkt gestellt und mit teils riesigen Flächen beworben. Im kommenden Jahr wird es genauso weitergehen, denn schon jetzt sind Informationen über den Aufbau der CES 2019 bekannt geworden, auf der Google der größte Aussteller sein wird und noch einmal einen drauflegt.
Die Consumer Electronics Show, auch besser bekannt unter der Bezeichnung CES, ist längst wieder vorbei und hat auch in diesem Jahr wieder einige neue Geräte gebracht - auch für Google-Fans. Am längst könnte aber tatsächlich Googles Messestand in Erinnerung bleiben, über den wir schon mehrmals berichtet haben. Zwar dürfte er mittlerweile schon wieder abgebaut werden, aber ein neues Video gibt nun noch einmal einen sehr guten Einblick in das Innenleben.
Schon einige Tage bevor die Consumer Electronic Show, auch besser bekannt unter dem Kürzel CES, ihre Türen geöffnet hat, sorgte Googles riesiger Messestand für Aufsehen. Diesen hat man nämlich nicht in der Halle, sondern auf dem Parkplatz aufgebaut - und jetzt wird auch klar warum. Ein etwa 3-minütiges Video zeigt die Ausmaße dieses Nerd-Spielplatzes, in dem jede Menge Dinge zu entdecken sind.