Google auf der CES: Viele Bilder von der riesigen Google Assistant-Welt – mit Bällebad-Rutsche (Galerie & Video)

google 

Die CES in Las Vegas ist zu Ende gegangen und hatte wieder viele Ankündigungen rund um die Bereiche Unterhaltungselektronik und Smart Home im Gepäck. Aus Google-Sicht war es in diesem Jahr eines der enttäuschendsten Events seit langer Zeit, aber das könnte die Besucher des großen Messestands möglicherweise etwas anders sehen. Google hat auch in diesem Jahr wieder eine große Google Assistant-Welt aufgebaut, die die Besucher so schnell nicht vergessen werden.


Wenn Googles Marketing etwas sehr gut kann, dann ist es der Aufbau von riesigen Welten und Messeständen rund um den Google Assistant – und das nicht nur einmal im Jahr. Die Assistant Booths sind mittlerweile legendär und natürlich gab es auch auf der CES 2020 wieder eine sehr große Präsenz, die sich Google wie üblich einiges kosten lassen hat. Für die Besucher war es aber nicht nur eine Werbetour, sondern konnte offenbar auch sehr spaßig sein.

google ces 2020 cover

2020 wird ein wichtiges Jahr! Diese großen Baustellen muss Google nun endlich in den Griff bekommen

Google und dessen Partner haben sich in diesem Jahr mit Ankündigungen sehr zurückgehalten, was nicht unbedingt ein gutes Licht auf die nahe Zukunft des Google Assistant wirft, der wohl auch mit einigen Strategiefehlern der vergangenen Monate zu kämpfen hat. Auf dem Messestand, den wir euch schon vor einigen Tagen grundlegend vorgestellt haben, war davon aber nichts zu spüren – denn wie üblich hat Google wieder eine ganz eigene Welt rund um den Assistenten aufgebaut.

Die Ausstellungsfläche war so groß, dass die Besucher in Gruppen eingeteilt wurden einem Tourguide zugewiesen wurden, der sie durch die einzelnen Stationen schleust. Zuerst gab es das neue Android Automotive zu sehen, dann ging die Reise weiter. Die Tour drehte sich um das Rezept für einen Bacon and Brussels Burrata di Bufala Risotto Burrito, bei dem der Google Assistant sowohl im Supermarkt als auch in der heimischen Küche und später im Wohnzimmer behilflich war. Alle Stationen wurden sehr aufwendig aufgebaut, sodass den Besuchern durch die Tour nähergebracht werden sollte, in wie vielen Bereichen der Google Assistant bereits vertreten ist und hilfreich sein kann.

Am Ende der kurzen Tour gab es dann einen Raum voll mit den „Assistant Friends“, eine große Anzahl an Gadgets und Geräten aus allen denkbaren Kategorien, mit denen der Assistant zusammenarbeiten kann. Nach der folgenden Galerie kommt noch die Rutsche.




google ces 2020 1

google ces 2020 2

google ces 2020 3

google ces 2020 4

google ces 2020 5



google ces 2020 6

google ces 2020 7

Die Rutsche

Wer wollte, konnte die Tour auf der Google Assistant-Rutsche beenden. Die Rutschen reichten vom Balkon des großen Hauses bis in den davor aufgebauten Pool aus Abermillionen weißen und transparenten Bällen – eine echte Rutsche in das Bällebad. Laut der Beschreibung soll die Rutsche deutlich schneller sein, als es auf den ersten Blick wirkt und auch die Tiefe des Bällebads kann man schnell unterschätzen. Die meisten Besucher sind regelrecht untergegangen und konnten sich nur mit Mühe – aber einem Grinsen im Gesicht – befreien.

Am Ende hat dann noch jeder Besucher als Abschlusserinnerung eine GIF-Animation von der eigenen Rutschfahrt erhalten, damit auch die CES 2020-Ausstellung des Google Assistant in spaßiger und dauerhafter Erinnerung bleiben wird 🙂 Einige weitere Bilder rund um den Stand und die Rutsche findet ihr in der Quelle bei 9to5Google.

google ces 2020 slide 1



google ces 2020 slide 2

google ces 2020 slide 3

» Mobilfunknetze in Deutschland: Bundesnetzagentur & Provider zeigen neue Zahlen zur Breitband-Abdeckung

[9to5Google: Tour | Rutsche]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.