In der vergangenen Woche hat Google nicht nur neue Smartphones und Heim-Assistenten vorgestellt, sondern hat auch eine Wiederbelebung des eigenen Chromebook-Geschäfts eingeläutet. Mit dem Google Pixelbook hat man ein neues Chromebook vorgestellt, das den Markt wieder einmal von hinten anschieben soll und dafür einige Features mitbringt. Laut Insider-Quellen soll daraus eine ganze Serie mit weiteren Modellen entstehen.
Wie erwartet hat Google auf dem großen Hardware-Event vor wenigen Minuten das neue Chromebook aus dem eigenen Hause vorgestellt, und möchte die eigene Plattform damit wieder etwas weiter voranbringen: Das Google Pixelbook lässt sich sowohl als Laptop als auch als Tablet verwenden und verwandelt Chrome OS somit auch in ein Tablet-Betriebssystem.
So kurz vor dem großen Google-Event sollte die Zeit der Leaks eigentlich vorbei sein, doch jetzt übernehme die diversen Händler diese Aufgabe und halten sich nicht bis zum Schluss an das zeitliche Embargo. Jetzt sind weitere Informationen zum neuen Chromebook Pixelbook aufgetaucht, von dem nun auch die endgültigen technischen Daten bekannt sind. Außerdem ist noch ein neues Produkt mit der Bezeichnung Google Clips aufgetaucht.
In etwa zwei Wochen wird Google ein großes Hardware-Event abhalten, auf dem die neueste Hardware gezeigt werden soll. Vorab sind schon einige Informationen durchgesickert, aber vor wenigen Stunden gab es dann einen Mega-Leak, bei dem zu allen bisher bekannten Produkten Informationen durchgesickert sind. Nun schauen wir uns alle Details zum neuesten Chromebook Google Pixelbook aus dem Hause Google an.
Obwohl Google in vielen Bereichen Marktführer ist und eigentlich beeindruckende Zahlen vorlegen könnte, hält man sich mit Statistiken stets zurück und gibt nur sehr selten Einblicke in die Verbreitung der eigenen Produkte. Die letzten konkreten Zahlen stammen mittlerweile schon wieder von Anfang Mai. Jetzt hat ein Mitglied des Chrome-Teams eher in einem Nebensatz erwähnt, wie groß die Verbreitung von Chrome OS mittlerweile ist.
In einigen Wochen steht die Ankündigung der Pixel 2-Smartphones an, und auch in diesem Jahr scheint Google wieder ein großes Hardware-Event abhalten zu wollen, auf dem dann eine ganze Reihe von neuen Gadgets vorgestellt werden. Jetzt gibt es erste Informationen zu einem neuen Chromebook sowie zu einer Miniatur-Version von Google Home.
Im Rahmen des Project Eve wird Google nicht nur größere Veränderungen an Chrome OS vornehmen, sondern auch den Chromebooks selbst eine Reihe von Verbesserungen verpassen. Jetzt ist wieder ein neues Patent aufgetaucht, dass einen Laptop mit einer merkwürdigen Abdeckung über der Tastatur zeigt. Über den Sinn und Zweck kann man derzeit nur spekulieren, aber vermutlich hat es etwas mit der kommenden Generation von Chromebooks zu tun.
Mit dem Project Eve wird der Google Assistant Einzug in die Chromebooks bzw. in das Betriebssystem Chrome OS einhalten, und Google setzt derzeit alles daran um diesen auch dort zum Erfolg zu bringen und in den Mittelpunkt der Nutzung zu stellen. Jetzt sind neue Hinweise über eine eventuelle Stiftbedienung aufgetaucht, bei der der Assistent schon direkt im Stift auf den Nutzer warten könnte.
Unter dem Deckmantel des Project Eve wird es in Googles Desktop-Betriebssystem Chrome OS und auch bei den Chromebooks in Zukunft einige kleine Neuerungen geben, die sich vor allem auf die Integration des Google Assistant vorbereiten. Jetzt ist ein Screenshot geleakt worden, der zeigt wo die Assistant-Taste in Zukunft platziert sein und wie das Chrome OS-Keyboard in Zukunft aussehen wird.
Zur Zeit arbeitet Google daran, den Assistant auf möglichst viele Geräte und Plattformen zu bekommen und vergisst dabei natürlich auch nicht die eigene Infrastruktur. Vor einigen Wochen ist bekannt geworden, dass der Assistant schon bald auch unter Chrome OS zur Verfügung stehen soll und die ersten Weichen in diese Richtung bereits gestellt wurden. Jetzt ist klar: Die Chromebooks werden dafür eine eigene Taste und ältere Geräte eine Tastenkombination bekommen.