Chrome OS: Unterstützung von Linux-Anwendungen wird ausgebaut – mehrere Anwendungen parallel nutzen

chrome 

Google hat den Chromebooks bzw. dem Betriebssystem Chrome OS in den letzten Jahren umfangreiche Verbesserungen spendiert, die unter anderem die Android-Apps sowie Linux-Anwendungen auf die Geräte gebracht haben. Letzte wiesen bisher allerdings die Einschränkung auf, dass sich stets nur eine Anwendung ausführen lässt. Das wird man durch einen neuen Multi-Container-Support in Kürze beheben.


chrome logo swoosh

Chromebooks bieten schon seit langer Zeit die Möglichkeit, Linux-Anwendungen nativ innerhalb von Chrome OS auszuführen. Dazu kommt ein Container zum Einsatz, in dem das Ganze ausgeführt wird und der die entsprechende Infrastruktur bereitstellt. Allerdings ließ sich bisher nur eine Container-Instanz ausführen, sodass nicht mehrere Anwendungen parallel genutzt werden konnten. Damit soll es schon bald vorbei sein, denn man plant die Unterstützung mehreren Instanzen zugleich.

A new Chrome OS Settings section „Manage extra containers“ enumerates the current containers as stored in prefs) and allows the creation of a new container via a dialog. It also allows users to Stopor Delete a container via a popup menu.

The new section is behind the new ‚crotini-multi-container‘ flag (disabled by default) while we work out more details.

Das klingt derzeit noch ein wenig kompliziert, aber wenn unter der Haube erst einmal die Voraussetzung für mehrere Linux-Container zugleich geschaffen worden ist, wird das sicherlich auch sehr schnell in der Oberfläche integriert. Ein Zeitplan ist nicht bekannt, zumindest in den experimentellen Versionen des Betriebssystems sollte es aber recht schnell ankommen.

» Google Chrome: Mehr Übersicht für die wachsende Tab-Flut – mit diesen Tipps könnt ihr Ordnung hereinbringen

» Google Chrome: Power Bookmarks kommen – Google testet merkwürdige Kombination mit den Tabgruppen

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Chrome OS: Unterstützung von Linux-Anwendungen wird ausgebaut – mehrere Anwendungen parallel nutzen"

  • Diesen Artikel verstehe ich nicht: „Chromebooks bieten schon seit langer Zeit die Möglichkeit, Linux-Anwendungen nativ innerhalb von Chrome OS auszuführen…. Allerdings ließ sich bisher nur eine Container-Instanz ausführen, sodass nicht mehrere Anwendungen parallel genutzt werden konnten.“
    Ich sitze hier gerade vor meinem Chromebook und habe Evolution-Mail, Audacity, FilZilla, Den PaleMoon-Browser und den Gnome-Dateimanager laufen, kann zwischen den Anwendungen hin- und herswitchen, Dateien zwischen ihnen austauschen, Copy&Paste machen und das Terminal ist auch geöffnet. Und das geht schon seit langer Zeit so…
    Ich nehme an, mit den „Multi-Containern“ ist irgend etwas ganz anderes gemeint als die gleichzeitige Verwendungen „mehrerer Anwendungen“.

Kommentare sind geschlossen.