Google Türkei In der Türkei ist nichts heiliger als der Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk. Seit einem Jahr ist die Nutzung von YouTube wegen Beleidigung gegen Atatürk gesperrt. Nun entscheidet ein Gericht darüber, ob auch Google gesperrt werden muss, weil man da beleidigende Informationen über den "Vater aller Türken" finden kann. Als Grund gilt eine Google Sites, die den Staatsgründer verunglimpfte. Die Webseite ist derzeit nicht mehr erreichbar, weil die maximale Zahl an Zugriffen erreicht wurde. Der Paragraf 301 des türkischen Strafgesetzbuch stellt die Verunglimpfung des Türkentums im Allgemeinen und staatlicher Repräsentanten wie Atatürk im Besonderen unter Strafe. Veröffentlichungen im Internet auf YouTube oder Portalen betreffen nicht nur den Täter, sondern haben für das ganze Land folgen. Die Sperre von Webseiten macht ein letztes Jahr verabschiedetes Gesetz möglich. Es erlaubt Gerichten unter anderem bei Aufruf zum Selbstmord, Verherrlichung von Drogen und eben bei Beleidigung gegen Atatürk den Zugang auf solche Webseiten innerhalb von 24 Stunden zu sperren. Viele Bürger der Türkei umgehen die Sperre von YouTube mit speziellen Programmen. [saydam.de]
Code Google hat den Quellcode der Software Google Update unter dem ursprünglichen Codenamen Omaha öffentlich zugänglich gemacht. Google Update wird unter anderem bei Google Chrome und Google Earth eingesetzt um automatisch Updates zu installieren ohne, dass der Nutzer selber etwas machen muss. Google erklärt nun auch wieso man Google Update nicht so einfach von seinem Computer entfernen kann: Weil Google Update immer auf Ihrem System läuft, gibt es keinen einfachen Weg es zu stoppen und weil es ein grundlegender Teil der Google Software ist, wird es benötigt. Es ist nicht explizit installiert. Einige Nutzer können überrascht sein, dass diese Programm läuft und wir bei Google mögen es nicht unsere Nutzer zu enttäuschen. Google habe hart daran gearbeitet diese Bedenken auszuschalten und daher den Quellcode von Omaha veröffentlicht um den Zweck von Google Update vollständig transparent zu machen. Es ist Google auch klar, dass nicht jeder bereit ist den Code durchzulesen oder es einfach nicht kann. Aber man hoffe, dass diejenigen, die den Code lesen können, bestätigen, dass Google Update nur den Zweck hat die Software auf dem neusten Stand zu halten. Google Update ist ein Programm für Windows » Omaha auf Google Code
Street View Google ist wieder mit seinen Autos auf der ganzen Welt unterwegs und macht Fotos für Street View. In Österreich sind zum Beispiel in Wien, Innsbruck und Salzburg Autos unterwegs. Google Streetview Car in Vienna. Spitalgasse [smeidu] Auch in Deutschland sind Autos gesehen worden. Hier zum Beispiel an einer Tankstelle in Stralsund: 2009-04-01_Google-Auto-in-Stralsund Laut eines Berichts des ZDFs wird nun auch Schwerin fotografiert. Auch in Neubrandenburg wurde ein Auto gesehen. Ein Leser hat mir diese Fotos geschickt. Sie zeigen ein Auto in Wolfsburg. Seiner Beschreibung nach stand das Auto auf einem Anwohnerparkplatz. Desweiteren wurde mir bekannt, dass ab Ende April in Tschechien und seit Anfang April in Griechenland unterwegs sein werden bzw. bereits unterwegs sind.
YouTube Eric Schmidt und Doug Morris, CEO des weltweit führenden Musikkonzerns Universal Music Group, haben ein neues Portal angekündigt. Das VEVO genannte Portal soll in den kommenden Monaten online gehen und sie eine gemeinschaftliche Entwicklung von Universal Music und YouTube. Auf VEVO sollen qualitativ hochwertige Videos von Universal Music zu finden sein. Google hat aber neben der Arbeit an VEVO auch die erfolgreiche Partnerschaftmit Universal Music noch weiter ausgebaut. Nun können Nutzer ihre eigene Videos mit Inhalten der Universal Music Group hinterlegen und in vielen Ländern rund um den Globus anderen auf YouTube zugänglich machen. Das im Laufe des Jahres online gehende VEVO wird ein Portal für Musikvideos sein, auf dem das breite Angebot an Künstlern und der Content von Universal Music mit der Videotechnologie und Nutzergemeinschaft von YouTube verbunden wird. YouTube stellt dem Portal die technischen Voraussetzungen zur Verfügung und macht es so möglich, dass Universal Music Premium Videos anbieten kann. Diese Inhalte werden ausschließlich auf VEVO und in einem neuen Channel auf YouTube zur Verfügung stehen. Dabei wird ein spezieller Player zum Einsatz kommen. "Das weltweit größte Online-Publikum für Videos erhält über VEVO den Zugang zu herausragenden Musikvideoinhalten und entsprechenden Diensten", so Doug Morris, CEO der Universal Music Group. "Wir sind davon überzeugt, dass VEVO bereits vom Start weg mehr Zugriffe haben wird als jede andere Webseite für Musikvideos in den Vereinigten Staaten und der ganzen Welt. Unser Publikum setzt sich aus der bei Werbetreibenden beliebtesten demografischen Gruppe zusammen, und Werbegelder werden vermehrt für neue Medien ausgegeben. VEVO ist besonders gut positioniert, um diese Chancen auszuschöpfen und noch weitere Möglichkeiten auf unserem Weg zur ersten Anlaufstelle für Premium Musikvideos zu schaffen. Für Musikfans, die nur die besten Musikvideos wollen, wird VEVO ein unvergleichliches Erlebnis sein. Parallel dazu wird VEVO den Premiummarkt für Videos ausweiten, neue Einkommensquellen für Content-Ersteller schaffen und der Markenwerbung die einzigartige Möglichkeit eines besonders motivierten Publikums bieten. Wir sind schon sehr auf das enorme Potenzial gespannt, das sich uns durch VEVO erschließen wird." "Die Technologie ermöglicht es den Fans, Musik auf die unterschiedlichsten Arten zu entdecken, während sich für Künstler und Labels neue wirtschaftliche Möglichkeiten ergeben", sagt Schmidt. Google hat sich herausragenden Innovationen und Chancen verschrieben, und wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Universal Music an dem neuen Dienst, der für Verbraucher, Werbetreibende, Inhalte-Produzenten und die Musikbranche generell gewiss sehr spannend sein wird."
Google Mail Labs Wer Bilder bei Google Mail einfügen will, weiß, dass es gar nicht so einfach ist. Das Google Mail Experiment Inserting images soll das nun leichter machen. Nach der Aktivierung über die Einstellungen gibt es beim Schreiben einer Mail bzw. einer Antwort einen weiteren Button. Diese öffnet einen Dialog bei dem man entweder Bilder von seinem Computer hochladen kann oder ein Bild mit einer URL einbinden kann. Bilder, die mit einer URL eingebunden werden, werden beim Empfänger, wenn dieser Google Mail nutzt möglicherweise nicht angezeigt. Dies soll dem Spamschutz dienen. Der Empfänger muss dann entweder "Bilder unten anzeigen" anklicken oder er erlaubt es mit "Bilder von [email protected] immer anzeigen", dass Bilder vom Absender immer angezeigt werden. [thx to: carambolage]
Google Mail Labs Google hat das Experiment Sender time zone in Google Mail Labs veröffentlicht. Nach der Aktivierung über die Einstellungen erscheint in den meistens Mails hinter dem Absender ein Telefonhörer in rot oder grün. Um das Addon zu erklären diese Geschichte: Du fliegst 12 Stunden mit dem Flugzeug. Deine Freundin schreibt dir eine böse Mail, weil du bspw. dich auf der letzten Party total volllaufen lassen hast. Nun möchtest du deine Freundin wegen der Mail anrufen. Dabei beachtest du aber nicht, dass es bei Ihr gerade kurz vor 3 Uhr nachts ist. Der rote Telefonhörer warnt davor die Person anzurufen, da es bei ihr gerade mitten in der Nacht ist. Dabei setzt Google auf die Message headers, die immer die Zeit enthalten und oft auch die Zeitzone des Absenders. So lässt sich leicht die aktuelle Uhrzeit ermitteln.
Chrome Nur der Vollständigkeit halber: Google Chrome 2.0.173.1 ist im Dev-Channel erschienen. Neue Features gibt es in dieser Version nicht. Lediglich Fehler werden ausgebessert. Fixed a plugin crash related to FoxIt reader. (Issue: 9539) V8 proxy resolver support is now enabled by default, and is no longer behind a flag. (Issues: 2764, 74) Added a localizable font family and font size for rendered web content. This allows Chrome to display larger characters for certain international font families (e.g. Malayalam and Bengali). (Issue: 7319) Fixed a crash which occured when canceling a save page operation. (Issue: 9738) Cannot drag bookmarks on then New Tab page (Issue 9674). Bekannte Fehler: Mouse wheel scrolling does not scroll windows that aren't focused (9647). Google Calendar widget not updating properly (Issue 8935)