Chrome Google hat Google Chrome 2.0.169.0 im Dev-Channel veröffentlicht. Mit dieser Version behebt Google das Problem, das mit der letzten Version aufgetaucht ist. Diese Version ist nur eine kleine Bugfix-Veröffentlichung. Das Problem, dass der Cursor beim Öffnen eines neuen Tabs nicht mehr in der Adresszeile ist, wurde behoben. Auch der Fehler, dass zum Beispiel das Über Chrome Fenster zu klein war, ist behoben. Einige weitere Fehler der letzten Version sind aber noch offen. So hat der Link "Exit Full Screen" im Vollbildmodus noch immer keine Wirkung. » Release Notes
Docs Google gab gestern bekannt, dass der Datenschutz bei Google Docs verletzt wurde. Einige Dokumente - laut Google weniger 0,05% aller Dokumenten - waren mit anderen geteilt oder sogar öffentlich. Google hat diese Mail an die Betroffenen Google Account Inhaber geschickt. Hier eine Übersetzung:
Lieber Google Docs Nutzern, wir wollen Sie über einen kürzlich aufgetretenen Fehler bei Ihrem Google Docs Konto informieren. Wir haben einen Bug gefunden und diesen behoben, der vielleicht dazu führte, dass einige Ihrer Dokumente mit anderen geteilt waren ohne, dass Sie davon wussten. Dieser Fehler trat nur bei Nutzern auf, mit denen Sie oder ein Mitarbeiter ein Dokument vorher geteilt haben. Der Bug trat desweiteren nur auf, wenn Sie oder ein Mitarbeiter mehrere Dokumente über die Startseite von Google Docs ausgewählt haben und diese anderen freigaben. Dabei waren aber nur Textdokumente und Präsentationen betroffen, aber nicht Tabellen. Um diesen Fehler zu lösen, nutzten wir einen automatisierten Prozess, der Mitarbeiter und Leser von Dokumenten, die von diesem Fehler betroffen waren, entfernte. Daher haben jetzt nur noch Sie Zugriff auf die Dokumente und müssen diese jetzt erneut freigeben werden. Zu Ihrer Information finden Sie unten eine Liste von Dokumenten, die betroffen waren Wir entschuldigen uns für diesen Vorfall. Wir wollen Ihnen desweiteren mitteilen, dass das Lösen des Fehlers bei uns höchste Priorität hatte.
Auch im Google Docs Blog gibt es ein Posting dazu.
Google vs. Nach etlichen Niederlagen vor deutschen Gerichten und einem Urteil auf EU-Ebene, hat Google in der Schweiz nun einen Prozess gegen Giersch, dem Erfinder von Google Mail.de gewonnen. Das Handelsgericht in der Schweiz erklärte die Hinterlegung der Marke Google Mail nun für nichtig. Das Gericht sah es als erwiesen, dass der Hamburger, die Marke in der Schweiz nur mit der Absicht Google finanziell zu schaden hinterlegt hat. Google warf Giersch vor einem Schweizer Gericht Rechtsmissbrauch vor und klagte gegen den Postdienstleister. Wie 20min.ch berichtet, muss Giersch die Gerichtskosten in Höhe von 13000 Franken (8900?) tragen und Google 15300 Franken (~10500?) Prozessentschädigung zahlen. [thx to: Willi]
YouTube YouTube hat im Januar einen neuen Rekord aufgestellt. Wie eine ComScore Studie ermittelt hat, wurden im Januar weltweit über 14,8 Milliarden Online-Videos angesehen. Alleine 6,4 Milliarden davon fallen auf die Google Tochter YouTube. Auch auf der Besucherseite hat die Plattform einen neuen Rekord verbuchen können: Zum ersten Mal in der fast vier jährigen Geschichte wurde YouTube von über 100 Millionen Menschen besucht. Jeder dieser Besucher hätte demnach 62 Videos im Januar angeschaut. Im Schnitt war jeder Clip dreianderhalb Minuten lang. Auf Platz zwei kommt Fox Interactive Media mit 62 Millionen Besuchern und 552 Millionen Videos. Den dritten Platz eroberte Yahoo! mit 374 Millionen angesehenen Videos und 42 Millionen Besuchern. [winfuture]
postini Google hat gestern Abend den "INNOVATIONSPREIS-IT 2009" in der Kategorie IT-Security abgeräumt. Das "Message Security"-Angebot von Google Enterprise ist Standalone Programm, die nicht nur Google Apps Nutzern zur Verfügung stehen. Kai Gutzeit, Head of Google Enterprise DACH: "Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung der Jury. Unsere Security-Produkte bieten Unternehmen aller Größen, speziell auch dem Mittelstand, effizienten, wirkungsvollen Schutz vor Virusangriffen, Malware und anderen Sicherheitsverletzungen. Das Angebot beruht auf einem SaaS-Modell, das Geld und IT-Ressourcen in Unternehmen einsparen hilft, da keine Hard- oder Software installiert oder gewartet werden muss" Die powered by Postini Sicherheitsprodukte im einzelnen: Google Message Filtering - der Branchenführer beim Filtern eingehender Spam und Malware von Postini - für Unternehmen, die der wachsenden Flut von Spam-, Virus- und anderen E-Mail-Bedrohungen begegnen und die eigenen Ressourcen entlasten möchten Google Message Security - einschließlich Google-Nachrichtenfilterung sowie erweiterter Viruserkennung, Ausgangsverarbeitung und Verwaltung der Content-Richtlinien - für Unternehmen, die sich um wachsende Sicherheitsbedrohungen von außen und interne Risiken, wie E-Mail-Datenlecks oder Verletzungen der Content Compliance, Sorgen machen Google Message Discovery - einschließlich Google-Nachrichtensicherheit sowie das einjährige Archivieren, Aufbewahren und Auffinden von Nachrichten - für Unternehmen, die ihre Sicherheitsrisiken verringern und die Möglichkeit der Legal Discovery und Nachrichten-Compliance verbessern möchten
YouTube Bisher wurde der Schalter für den Wechseln zwischen normalen Qualität und HD bzw. high quality bei YouTube als ein Link angezeigt. In eingebundenen Videos war er versteckt über das Menü zu erreichen. Beides hat YouTube jetzt geändert. Gibt es das Video in besserer Qualität, so ist auf YouTube.com ein Button HD bzw. HQ zu finden. Im Gegensatz zu früheren Änderungen am Player gibt es diese Änderung auch gleich im eingebunden Player um. Nachdem der Abspielvorgang begonnen hat, erscheint der Button rechts neben der Ladeleiste. [thx: Andreas L.]