Android Auto: Apple zeigt beeindruckende neue CarPlay-Oberfläche und lässt Android Automotive alt aussehen (Video)

android 

Google arbeitet schon seit vielen Jahren an Android Auto und dem verwandten Infotainment-Betriebssystem Android Automotive, das nur langsam vorankommt. Gestern Abend hat Apple mit einem Ausblick auf das neue CarPlay nachgelegt und gezeigt, wie man sich die App-Nutzung und moderne digitale Oberflächen im Fahrzeug vorstellt. Aus Google-Sicht wirkt das wie eine weit entfernte Zukunftsvision.


apple carplay 2024

Googles Auto-Plattformen werden keine Preise für ihre schnelle Weiterentwicklung gewinnen: Android Automotive befindet sich auch nach fünf Jahren noch in der Nische und steht in nur wenigen Fahrzeugmodellen zur Verfügung. Und bei Android Auto ist selbst die kabellose Nutzung noch kein Selbstverständnis (mit diesen Dongles könnt ihr es überall nutzen). Auch Apple würde bisher nicht zu den Preisträgern gehören, doch jetzt hat man einen starken Ausblick gegeben.

Apple hat das neue CarPlay vorgestellt, das vor allem dadurch beeindruckt, dass es sich nicht mehr nur auf das Tablet im Fahrzeug und ein kleines Infofenster zwischen Tacho und Drehzahl beschränken lässt, sondern den gesamten Bereich übernimmt. In der Vorschau reicht das Display über die gesamte Breite des Armaturenbretts und ist natürlich auch auf dem Tablet-Display zu Hause. Der Tablet-Bereich ist die Interaktionsfläche, während das sehr breite Display vor allem zur Darstellung von Informationen dient. Dafür kommen beliebige und wohl auch anpassbare Widgets zum Einsatz.

Das erinnert stark an die Visionen vieler Fahrzeughersteller, die die Displays ebenfalls über die gesamte Breite strecken wollen oder dies in ersten Modellen bereits getan haben. Apple will diesen Bereich vollständig übernehmen und selbst den wichtigen Fahrerbereich mit den Displays hinter dem Lenkrad per CarPlay bespielen. Nach meiner Einschätzung ist das ein Novum, auf das sich viele Hersteller bisher eigentlich nicht einlassen wollten. Selbst von einer Fahrzeugsteuerung per CarPlay ist die Rede.




CarPlay übernimmt in dieser Ankündigung die volle Kontrolle über die digitalen Darstellungen im Auto. Man will den Herstellern und vielleicht auch Nutzern verschiedene Designs bieten, grundsätzlich aber alles selbst bespielen. Das gilt sogar für den Tacho, den Drehzahlmesser, Temperaturanzeigen und andere Dinge, die man normalerweise als sicherheitskritisch einstuft und von solchen Systemen ausnimmt. Google wollte diese Daten ebenfalls, beißt dabei aber bei vielen Herstellern auf Granit.

Das neue Apple CarPlay soll schon ab 2024 zum Einsatz kommen, Ende 2023 will man mehr Details liefern. Das klingt aus heutiger Sicht weit entfernt, doch zwei Jahre sind in der Automobil-Branche und deren lange Entwicklungszeiten nur ein Wimpernschlag. Wenn Google nicht jetzt schon in diese Richtung entwickelt, wird man viele Jahre brauchen, um das aufzuholen. Die Frage ist natürlich auch, ob sich das in der Android-Welt überhaupt umsetzen lässt, die bekanntlich offen gestaltet ist und jedem Hersteller die Möglichkeit gibt, es auch ohne Google zu versuchen.

Wir dürfen gespannt sein, was bis Ende 2023 von der heutigen Präsentation übrig ist. Apple hat bereits ein Who-is-Who der Fahrzeughersteller aufgelistet, die das neue CarPlay unterstützen wollen. Ob sie aber alle das Gesamtpaket oder nur Teile davon nutzen, muss sich zeigen.

» Google Maps: Wenn das Navi den Verstand ersetzt – Navigation führte Autofahrer durch strömenden Bach

» Android TV: Neuer Chromecast mit Google TV kommt – günstige HD-Version taucht als ‚wireless device‘ auf

» Pixel Tablet: Googles neues Tablet dürfte sich als Smart Display nutzen lassen – ein Gerät für zwei Bereiche

[The Verge]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Android Auto: Apple zeigt beeindruckende neue CarPlay-Oberfläche und lässt Android Automotive alt aussehen (Video)"

  • iOS 16 lässt ganz Android auf einmal (wieder) dumm da stehen. Selbst als Android-Fan muss man zugeben: die haben geklotzt, und nicht gekleckert. Da kann Android mit seinem bisschen Material You plötzlich richtig schön einpacken …

    • Hast du überhaupt die Keynote gesehen? Alt sieht nur iOS aus! Das einzige interessante war der veränderbare Lockscreen. MEHR NICHT! Der Rest bleibt wie seit 2007, nur Kosmetik. Was hat man davon wenn man den Lockscreen anpassen kann? Das einzige was ich damit mache ist neue Nachrichten, Uhrzeit und Temperatur. Von mir aus kann der bleiben wie er ist, ich brauche so ein Firlefanz nicht.

      Carplay sieht nett aus, wenn man aber überlegt was dahinter steckt, viele teuere Dienste. Oder hat jemand geglaubt Apple verschenkt die Software? Es wird auch nur Kooperationen geben, mit vermutlich Premium Herstellern. Das man das neue Carplay nachträglich installieren kann glaube ich nicht bzw das ist aktuell nicht möglich. Das sieht nach Mercedes, Audi usw aus.

  • Muss hier mal etwas klarstellen. Android automotiv ersetzt das Infotainment System in einem Auto und man braucht kein Handy mehr wie z.b. bei Volvo die das in ihre neuen Autos integrieren. Das Carplay wie im Video benötigt immer noch ein iPhone.

Kommentare sind geschlossen.