Googles Entwicklerkonferenz Google I/O 2015 steht vor der Tür und die Erwartungen sind wieder einmal sehr hoch: Am Donnerstag und Freitag gibt das Unternehmen traditionell wieder einen Ausblick auf die Entwicklungen der nahen Zukunft, wird sehr wahrscheinlich neue Produkte vorstellen und bestehende vielleicht entscheidend verbessern oder eine neue Richtung geben. Eine kleine Zusammenfassung aller Gerüchte, Berichte und Hinweise der letzten Wochen zu den erwarteten Ankündigungen.
Mit der Android-Version 4.0 Ice Cream Sandwich hat Google vor genau vier Jahren eine neue Schriftart eingeführt, die sowohl auf großen als auch auf kleinen Displays sehr gut lesbar sein soll: Roboto. Mittlerweile wird die Schriftart auch in Chrome OS verwendet und kommt auch bei einer Reihe von Google-Diensten zum Einsatz. Da sie eine der Grundlagen des Material Designs darstellt, hat sich Google nun entschlossen 'Roboto' als Open-Source freizugeben.
Vor etwa einem Jahr hat Google das Betriebssystem Android Auto offiziell vorgestellt, das von den Mitgliedern der Automotive Alliance genutzt werden soll. Bisher war das Betriebssystem nur sehr selten in der freien Wildbahn zu sehen und war auch noch bei keinem ausgelieferten Neuwagen vorinstalliert - bis jetzt. In den USA ist seit heute das erste Auto in den Verkauf gelangt, in dem Googles Betriebssystem vorinstalliert ist: Der Hyundai Sonata.
Eigentlich sind die Zeiten, dass Apps erst zu einem späteren Zeitpunkt für Android entwickelt werden, längst vorbei - doch heute gab es gleich zwei Meldungen von populären Apps, die nun ihren Weg auf Googles Smartphone-Betriebssystem finden. Die derzeit sehr populäre Periscope-App von twitter ist ab sofort auch auf Android nutzbar und auch Microsofts Sprach-Assistent Cortana wurde nun für Googles Plattform angekündigt.
Googles Entwicklerkonferenz Google I/O 2015 steht vor der Tür und die Erwartungen sind wieder einmal sehr hoch: Am Donnerstag und Freitag gibt das Unternehmen traditionell wieder einen Ausblick auf die Entwicklungen der nahen Zukunft, wird sehr wahrscheinlich neue Produkte vorstellen und bestehende vielleicht entscheidend verbessern oder eine neue Richtung geben. Eine kleine Zusammenfassung aller Gerüchte, Berichte und Hinweise der letzten Wochen zu den erwarteten Ankündigungen.
Vor einigen Tagen hat AndroidPolice die neue Google Photos-App in die Hände bekommen und liefert seither kleckerweise Informationen über neue Funktionen und der Oberfläche der App: Gestern hat man uns das neue Sharing & den Assistenten gezeigt, heute liegt der Fokus auf der intelligenten Sortierung der Fotos. Diese können nun nicht mehr nur nach den verfügbaren Meta-Informationen sondern auch nach dem Bildinhalt sortiert werden. Dieser wird automatisch erkannt und die Fotos dieser Kategorie zugewiesen.
Immer wieder reicht Google neue Patente ein, die meist einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen geben oder zumindest grundlegende Richtungen der Forschung anzeigen. Jetzt ist allerdings ein Patent aufgetaucht, das auf den ersten Blick gar nicht so recht in Googles Portfolio passen möchte: Schon vor über drei Jahren hat man einen Antrag auf Patentierung von Plüschtieren eingereicht, die interaktiv mit Kindern interagieren können und moderne Technologien in das Kinderzimmer bringen.
Wer schon etwas länger im Internet unterwegs ist, dem wird vielleicht die Suchmaschine Lycos etwas sagen. Diese hat ihren Zenit zwar schon gute 15 Jahre hinter sich und ist heute nach mehreren Verkäufe nur noch ein Schatten ihrer selbst - aber besitzt noch immer ein großes Patent-Portfolio. Diese Patente, die sich auf viele wichtige Bereiche der Websuche beziehen, stehen nun zum Verkauf - und Google wäre gut beraten wenn man zuschlagen würde.
Gestern haben wir dank einer geleakten APK-Datei viele Screenshots der neuen Google Photos-App bekommen und konnten so bereits einige Änderungen im Vergleich zur aktuellen Google+ Photos-App sehen. Jetzt hat AndroidPolice die App etwas genauer unter die Lupe genommen und beschreibt zwei weitere Änderungen im Detail: Die Photos-App wird eine eigene Sharing-Funktionalität, unabhängig von Google+, haben und die Erstellung von neuen Inhalten, inklusive Auto Awesome ist nun auch möglich.
Schon seit Monaten gibt es Gerüchte um eine Abspaltung von Google+ Photos, und dass diese kurz bevor steht ist mittlerweile schon ein offenes Geheimnis. Doch bisher war nicht bekannt ob es sich auch in Zukunft um die gleiche App mit einem veränderten Logo oder um eine komplett neu designete App handelt. Jetzt hat AndroidPolice die zukünftige App in die Finger bekommen und kann bestätigen: Es handelt sich um eine runderneuerte App. Dazu hat man auch viele Screenshots gepostet.