Zahlreiche Google-Produkte wurden eingestellt: Diese Produkte kamen 2021 auf den großen Google-Friedhof

google 

Das Jahr 2021 geht zu Ende und war aus Sicht der Google-Nutzer wieder sehr verlustreich, denn auch in den vergangenen zwölf Monaten wurden zahlreiche Produkte eingestellt, die ihre Fans gehabt haben dürften. Zwar waren die Einstellungen in diesem Jahr nicht ganz so schmerzhaft wie in manchen Jahren zuvor, aber dennoch ist die Liste wieder lang. Wir zeigen euch, welche Dienste 2021 auf den Google-Friedhof kamen.


google friedhof halloween

Google ist ein Unternehmen, das ziemlich häufig unkonventionelle Wege geht, neue Lösungen sucht und dabei sehr gerne experimentiert, ohne Rücksicht auf Verluste zu nehmen. Für ebenso experimentierfreudige Nutzer ist das eine feine Sache, aber wer sich dann an eines der Produkte gewöhnt, wird das bei der Verkündung der Einstellung sehr schnell anders sehen. Es wurden aber auch einige „große“ Produkte eingestellt, die über Jahre angeboten wurden.

Im Jahr 2021 wurden zahlreiche Google-Produkte eingestellt bzw. deren sehr baldiges Aus verkündet. In diesem Artikel findet ihr eine nicht vollständige Liste aller Produkte, die entweder nicht mehr verfügbar sind oder schon mit einem Bein im Grab stehen und deren Einstellung bereits beschlossen ist. Weiterführende Informationen findet ihr stets hinter den Links zu den ausführlichen Artikeln mit allen Informationen und vielleicht auch Begründungen zu den Einstellungen.

Auch wenn die Liste nicht kurz ist, muss man dazu sagen, dass in den Vorjahren wesentlich bedeutendere Produkte eingestellt wurden als im Jahr 2020. Längst Vergangenheit, aber unvergessen, wären da zum Beispiel Google Inbox, Google+, Google Play Music und sehr viel früher der Google Reader. Nun schauen wir uns einmal an, von welchen Produkten wir uns in diesem Jahr verabschieden mussten.




Loon
Mit „Google Loon“, das später unter dem Dach von Alphabet nur noch „Loon“ hieß, hatte sich den Aufbau eines „Ballon-Internets“ zum Ziel gesetzt und wurde dafür von vielen Beobachtern belächelt. Doch man blieb dran und war tatsächlich auf technischer Seite erfolgreich. Entfernt könnte man es mit Elon Musks Starlink vergleichen, aber dennoch zog Alphabet in diesem Jahr den Stecker und sah wohl keine Erfolgsaussichten.

» Alle Informationen zum Ende von Google Loon

Stadia Games Studios
Die Stadia Games Studios wurden erst im vergangenen Jahr gegründet und sollten eigene Titel für die Spieleplattform entwickeln. Doch daraus ist nichts geworden, denn Googles Pläne haben sich geändert und man hat dem Studios schon den Stecker gezogen, bevor auch nur ein einziger Titel auf den Markt kam. Einer kam zwar kurz darauf heraus, doch alles andere in Entwicklung befindliche wurde gestoppt. Über die Beweggründe und den sehr schnellen Strategiewechsel kann man auch heute noch nur spekulieren.

» Das Aus der Stadia Games Studios

Alte Google Pay-App (USA)
Google Pay ist eine App, die schon mehrfach aus mehreren Diensten zusammengewachsen ist und dann doch wieder getrennt wurde. US-Nutzern hat man Anfang des Jahres das „alte Google Pay“, das hierzulande nach wie vor das aktuelle ist, weggenommen und eingestellt. US-Nutzer können nur noch das neue Google Pay nutzen, bei dem ein globaler Start auch zehn Monate später längst nicht absehbar ist.

» Mehr Informationen zur Google Pay-Wandlung

Google Cardboard
Google Cardboard war der erste Schritt in Richtung Virtual Reality und ist mehr als Spaßprodukt entstanden. Man hatte die Vision, den damals sehr teuren VR-Brillen den Finger zu zeigen und das wenige Euro teure Pappmodell mit ähnlichem Funktionsumfang zu etablieren. Tatsächlich wurde daraus ein ernsthaftes Produkt, das einige Jahre lang gepflegt wurde und bis heute eine treue Community hat. Doch mittlerweile ist es eingestellt.

» Alles zum Aus des Google Cardboard

Material Gallery
Die Material Gallery-App war die offizielle Android-App für das Material Design. Diese wird aber nicht mehr gebraucht und kann einfach durch die Web-App ersetzt werden, die Zugang zu den gleichen Daten gibt.

» Mehr zur Einstellung der Material Gallery

Feedburner
Feedburner gehört längst zu den vergessenen Produkten, ist aber auch heute noch das Rückgrat vieler Millionen Feedleser und Blogs – weswegen es auch bestehen bleibt. Den Funktionsumfang hat man aber zusammengestrichen und im April dieses Jahres das Produkt weiter ausgehöhlt.

» Mehr zur Einstellung der Feedburner-Funktionen




Google Play Filme & Serien
Google Play Filme und Serien hatte hierzulande nie eine große Bedeutung, was sich unter anderem durch einen Namenswechsel ändern soll. Die alte App wird durch „Google TV“ ersetzt, die zwar ähnlich wie die Android TV-Oberfläche heißt, aber nicht mit dieser in Verbindung steht.

» Die Wandlung von Google Play Filme & Serien

Timely
Timely war vor längerer Zeit eine sehr populäre Wecker-App, die von Google übernommen wurde. Weiterentwickelt hat man das Produkt allerdings nicht und aus heutiger Sicht kann man die Übernahme kaum nachvollziehen. Im Mai dieses Jahres hat Google das „tote Produkt“ im Portfolio entdeckt und endgültig den Stecker gezogen.

» Alle Informationen zum Aus von Timely

Measure
Measure war / ist eine App, mit der dank Augmented Reality Dinge in der echten Welt vermessen werden können. Einfach die Kamera darauf richten und das virtuelle Maßband tut seinen Dienst. Zuverlässig war es nie, aber die abgemessenen Längen waren erstaunlich realistisch, sodass die Einstellung im Juni dieses Jahres doch sehr überraschend war und schade ist.

» Alles zum Ende von Measure

Poly
Poly war der Versuch, eine große Datenbank für 3D-Modelle für VR- und AR-Zwecke aufzubauen. Trotz vieler Einträge hat Google aber sehr schnell das Interesse verloren und die Datenbank wieder eingestellt. Auch das war sehr schade, denn es fanden sich viele sehenswerte Objekte darin, die man sicherlich auch an anderer Stelle hätte gebrauchen können.

» Details zur Einstellung von Poly

YouTube Space
YouTube Spaces war eine Reihe von speziellen Niederlassungen der Videoplattform. YouTube Creator konnten diese Spaces besuchen und dort modernes Equipment nutzen, sich helfen lassen, Kurse besuchen und einiges mehr. Die Studios waren modern ausgestattet und das jüngste in Berlin wurde erst wenige Monate vor dem endgültigen Aus – das im Juli verkündet wurde – eröffnet. Wirklich schade drum.

» Infos zur Schließung der YouTube Spaces

Android Jelly Bean
Android Jelly Bean wurde grundsätzlich natürlich schon lange eingestellt, aber erst in diesem Sommer hat Google verkündet, viele alte Android-Versionen nicht mehr unterstützen zu wollen.

» Mehr zum Aus der alten Android-Versionen




Google Hangouts
Google stellt einen Messenger ein *gähn*. In diesem Fall handelt es sich aber um Hangouts, das tatsächlich bis heute der am längsten verfügbare Google-Messenger ist und viele Jahre einigen Nachfolgern und Experimenten trotzte. In diesem Jahr sollte es dann endgültig soweit sein, aber Hangouts ist nach wie vor verfügbar. Wie lange? Weiß man nicht.

» Alle Infos zum langsamen Ende von Google Hangouts

Google Telefon SIP
Die Google Telefon-App verliert SIP. Dabei handelt es sich um einen Dienst, mit dem Verbindungen für die IP-Telefonie aufgebaut werden können. Also Voice Over IP. Wird lange nicht mehr gebraucht und wird aus diesem Grund aus der App entfernt.

» Alles zur Abschaltung von Google Telefon SIP

Google Bookmarks
Google Bookmarks war noch verfügbar? So haben wohl viele reagiert, als im August dieses Jahres die Einstellung verkündet wurde. Es handelt sich dabei um einen Cloud-Bookmarking, das seine besten Jahre lange lange hinter sich hat und schon damals nie mit der Konkurrenz mithalten konnte. Wer erinnert sich noch an del.icio.us? Genau in diese Richtung ging es, aber leider hatte Google es versäumt, entsprechende Community-Features und schöne Oberflächen zu integrieren.

» Das überraschende Aus von Google Bookmarks

Google Wifi
Die Google Wifi-App wurde eingestellt und durch Google Home ersetzt. Der Funktionsumfang ist in etwa gleich geblieben, aber dennoch mussten sich Nutzer mit einer neuen App anfreunden.

» Infos zum Aus der Wifi-App

Google AdSense Android-App
Die Google Adsense Android-App wurde eingestellt, denn die Web-App tut es sowohl am Desktop als auch am Smartphone ganz genauso. Das ist zwar nur die halbe Wahrheit und auch praktische Dinge wie die Widgets lassen sich nicht ersetzen, aber dennoch spielte die AdSense-App wohl nie eine große Rolle.

» Die Einstellung der Android-App

Pixel 5 & Pixel 4a 5G
Die nächste Pixel-Generation kam und Google hat den alten Geräten aus dem Vorjahr den Stecker gezogen. Das Pixel 5 war weniger als zwölf Monate im Handelt und auch das Pixel 4a 5G hatte keine lange Geschichte. Unterstützt werden die Smartphones noch mehrere Jahre, aber Produktion und Verkauf wurden offiziell gestoppt.

» Mehr zum Verkaufsstopp von Pixel 5 & Pixel 4a 5G

Android Auto (Android 12)
Android Auto muss auf dem Smartphone dem Google Assistant Driving Mode weichen. Was mehr als zwei Jahre zuvor angekündigt wurde, wurde mit Android 12 endgültig exekutiert. Nutzer des aktuellen Betriebssystems haben keine Möglichkeit mehr, das alte Android Auto zu verwenden.

» Alle Infos zur Abschaltung von Android Auto unter Android 12




Google Toolbar
Die Google Toolbar hatte in Googles Geschichte eine große Bedeutung und war eine Zeit lang ein wichtiger Bestandteil des Internet Explorer – und später auch Firefox. Spätestens seit Google Chrome und der Orientierung aller Browser am Chrome-Konzept wurde sie nicht mehr gebraucht. Die letzte Version kam 2014, aber erst vor wenigen Tagen wurde dieser der Stecker gezogen.

» Rückblick auf die 20-jährige Geschichte der Google Toolbar

Google Home Mini
Der Google Home Mini Smart Speaker ist wohl das Produkt, das Google am meisten verschenkt hat – und das zu zahlreichen Anlässen. Der Smart Speaker wurde trotz Nachfolger (Nest Mini) noch mehr als zwei Jahre weiter verkauft und man kann sich kaum ausmalen, wie viele Google davon im Herbst 2019 (bei Vorstellung des Nest Mini) noch auf Lager gehabt haben muss. Kurz vor Weihnachten war es dann aber soweit und man hat den kleinen Smart Speaker aus dem Google Store entfernt.

» Der ewige Google Home Mini wurde eingestellt

OnHub Router
Der OnHub Router ist der Vorgänger des Google Wifi und Nest Wifi, hat sich aber nie so gut verkauft. Dennoch dürfte man damit viele Erfahrungen gesammelt haben und die beiden Nachfolgeprodukte darauf aufgebaut haben. Das gemeinsam mit Asus vertriebene Produkt wird schon lange nicht mehr verkauft und auch nur noch bis Dezember 2022 unterstützt.

» Alle Details zum Aus des OnHub Routers


Hoffen wir, dass auch das Jahr 2022 aus Google-Sicht so „harmlos“ weitergehen wird und nur die Produkte eingestellt werden, die wirklich nicht mehr benötigt werden oder bei denen ein Nachfolger bereitsteht. Aber es zeigt sich immer wieder, dass auch die großen Produkte nicht vor ihrer Einstellung geschützt sind…


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Zahlreiche Google-Produkte wurden eingestellt: Diese Produkte kamen 2021 auf den großen Google-Friedhof"

Kommentare sind geschlossen.