Measure: Das ist Googles praktische Maßband-App – so könnt ihr sie trotz Einstellung jetzt noch nutzen (Video)

google 

Google scheint sich zunehmend aus dem Bereich der Augmented Reality zu verabschieden und hat vor wenigen Tagen ohne große Ankündigung die Maßband-App Measure eingestellt. Manch einem Nutzer dürfte diese App wohl gar nicht bekannt gewesen sein, doch nun ist sie im Play Store nicht mehr verfügbar. Wir zeigen euch die Möglichkeiten der App und wo ihr sie noch immer herunterladen und installieren könnt.


google measure

Google hat die VR-Ambitionen schon vor längerer Zeit nahezu vollständig eingestellt und auch im Augmented Reality-Bereich tut man sich seit längerer Zeit nur noch dadurch hervor, populären Produkten den Stecker zu ziehen, wobei “populär” im AR-Bereich eher relativ betrachtet werden muss. Nun hat es die nächste App getroffen, die vielen Nutzern womöglich gar nicht bekannt gewesen ist, die aber sehr hilfreich sein konnte.

Mit Measure lässt sich die Smartphone-Kamera in ein virtuelles Maßband verwandeln, mit dem sich alle möglichen Flächen und Objekte vermessen lassen. Möglich wird das durch die Augmented Reality, die ohnehin über eine solche Objekterkennung verfügt und relativ exakte Abmessungen der sichtbaren Objekte bieten kann. Natürlich sollte man sich nicht auf den letzten Millimeter verlassen, aber die Ergebnisse waren mit wenigen Ausnahmen doch sehr akkurat.

Nun ist die App aus dem Play Store verschwunden und lässt sich dementsprechend nicht mehr herunterladen. Wer die App bereits installiert hatte, kann noch auf den Play Store-Eintrag zugreifen und wird darüber informiert, dass die App eingestellt worden ist. Ist sie bereits installiert, soll sie sich weiterhin verwenden lassen. Ihr könnt sie aber nach wie vor bei APK Mirror herunterladen und installieren.




google arcore measure

Das ist Measure

Measure ist ein einfaches virtuelles Maßband, das im Kamerabild existiert und direkt in diesem angelegt werden kann. Dazu könnt ihr einfach einen beliebigen Startpunkt auswählen, einen Endpunkt festlegen und schon seht ihr die reale Entfernung zwischen diesen beiden Punkten. Durch starke Augmented Reality-Algorithmen kann Googles App die Entfernungen sehr gut einschätzen und dementsprechend nahezu zuverlässige Werte liefern.

In vielen Testläufen lag die App auch bei Strecken über zwei Metern meist nur um einen Zentimeter daneben. Weil die App aber nur zur ungefähren Bestimmung von Strecken konzipiert ist und natürlich kein professionelles Werkzeug ersetzen kann, ist das aber auch vollkommen ausreichend. Auf folgenden Screenshots könnt ihr einige Beispiele von Measure im Einsatz sehen.

google measure animation

google measure new version




Warum Google die App nun ohne große Not und vor allem ohne vorherige Ankündigung eingestellt hat, ist leider nicht bekannt. Es war wohl eine der sinnvollsten Augmented Reality-Apps überhaupt, denn bislang wird die “Zukunfts-Technologie” vor allem für spaßige Zwecke oder in der Werbung verwendet. Zwar gab es hier und da Probleme mit der Erkennung, aber diese hätte man sicherlich ausmerzen und die App einfach weiter anbieten können.

Comeback in Google Lens?
Natürlich wäre es möglich, dass man die eigenständige App eingestellt hat, um die Funktionalität an eine andere Stelle zu verfrachten, wo sie vielleicht häufiger von den Nutzern wahrgenommen und auch verwendet wird. Damals gab es Überlegungen, ein solches Feature in die Kamera-App zu integrieren, was aber schnell wieder verworfen wurde. Gut möglich, dass man es nun in Google Lens integrieren wird, wo es ohne Frage sehr gut passen könnte.

Hier könnt ihr Measure herunterladen
Seid ihr nun auf den Geschmack gekommen, könnt ihr Measure direkt bei APK Mirror herunterladen und per Sideload auf euren Smartphones installieren.

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Measure: Das ist Googles praktische Maßband-App – so könnt ihr sie trotz Einstellung jetzt noch nutzen (Video)"

  • Naja, habe schon vor längerer Zeit bei dieser App die Updates verboten und eine ältere Version installiert, da plötzlich Funktionen verschwunden waren …

Kommentare sind geschlossen.