Der große Google-Friedhof füllt sich weiter: Diesmal zieht man einem sehr interessanten Projekt den Stecker, von dem die meisten Nutzer vermutlich noch nie gehört haben, das aber ein großes Potenzial gehabt hätte: Poly. Auf der Plattform kann jeder Nutzer 3D-Objekte hochladen, präsentieren, mit anderen Nutzern teilen und auch per API abrufen. Doch auch damit ist es nun vorbei, denn die Plattform wurde mit dem heutigen Tag endgültig eingestellt.
Google scheint sich zunehmend aus dem Bereich der Augmented Reality zu verabschieden und hat vor wenigen Tagen ohne große Ankündigung die Maßband-App Measure eingestellt. Manch einem Nutzer dürfte diese App wohl gar nicht bekannt gewesen sein, doch nun ist sie im Play Store nicht mehr verfügbar. Wir zeigen euch die Möglichkeiten der App und wo ihr sie noch immer herunterladen und installieren könnt.
Rund um die Fotoplattform Google Fotos gab es in den letzten Monaten viele Neuerungen, die wohl auch dadurch getrieben sind, die Nutzer nach der Einstellung des kostenlosen Speicherplatzes zu halten. Nun hat Google eines der größten Updates der letzten Jahre angekündigt, das die Fotogalerie in eine "beeindruckende Augmented Reality-Galerie" verwandeln soll. Dies geschieht im Rahmen der neuen WebXR-Experimente im Chrome-Browser.
Nach einer vielleicht etwas zu langen Wartezeit hat Google den Pixel-Smartphones einen zusätzlichen Kamerasensor auf der Rückseite spendiert, der längst zum Standard geworden ist. Dieser Vorteil soll nun auch abseits der verbesserten Bildqualität verwendet werden, nämlich für die Augmented Reality-Plattform ARCore. Nun hat Google angekündigt, den Vorteil des Kamera-Duos beim Pixel 4 für die Tiefenerfassung zu nutzen.
Der große Google-Friedhof füllt sich weiter: Diesmal zieht man einem sehr interessanten Projekt den Stecker, von dem die meisten Nutzer vermutlich noch nie gehört haben, das aber ein großes Potenzial gehabt hätte: Poly. Auf der Plattform kann jeder Nutzer 3D-Objekte hochladen, präsentieren, mit anderen Nutzern teilen und auch per API abrufen. Doch auch damit ist es nun vorbei und in wenigen Monaten wird der Stecker gezogen.
Gestern Abend hat Google interessante Neuerungen für die Websuche angekündigt und nun ist auch Google Lens an der Reihe. Die Augen des Google Assistant lernen einige neue Tricks und bauen sowohl die Erkennung von Objekten als auch die AR-Darstellung weiter aus. Besonders Schüler und Shopaholics dürfen sich freuen, denn Lens kann ihnen zukünftig sehr viel Arbeit abnehmen.
Die Kartenplattform Google Maps hat vor knapp zwei Jahren die Live View-Navigation eingeführt, die die Navigationshinweise direkt in das Kamerabild einblendet und somit eine echte Augmented Reality-Navigation ermöglichen soll. Nach einigen kleinen Verbesserungen bekommt dieses Feature nun ein großes Update mit einigen neuen Funktionen, die vor allem Pixel-Nutzern schon seit einigen Tagen bekannt vorkommen dürften.
Google hat vor wenigen Tagen die finale Version von Android 11 präsentiert, die sehr viele Neuerungen im Gepäck hatte, die das gesamte Betriebssystem voranbringen. Doch auch in diesem Jahr hat man eines schmerzlich vermissen lassen, das es schon bei Android 10 nicht gegeben hat: Ein neues Logo. Durch Googles neue Augmented Reality-Spielerei wird deutlich, wie sehr die Android-Maskottchen wirklich fehlen.
Die Kartenplattform Google Maps hat im vergangenen Jahr nach langer Testphase die Augmented Reality-Navigation für alle Nutzer freigeschaltet, die auf Basis des Kamerabildes eine noch exaktere Navigation bieten soll. Jetzt findet ein Teil dieser Funktion seinen Weg in das blaue Menü und soll dort zur Kalibrierung des Standorts bzw. der Kompass-Ausrichtung dienen, die bisher nur mit Handpower durchgeführt werden könnte.
Google ist ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten zum Vermitteln von Informationen an die Nutzer der Websuche und hat dafür im vergangenen Jahr die beeindruckenden 3D-Modelle eingeführt, die per Augmented Reality sogar in die echte Welt projiziert werden können. Die Auswahl an 3D-Modellen wurde immer weiter ausgebaut und seit wenigen Tagen steht der nächste Schwung zur Verfügung: Zahlreiche Dinosaurier.