Googles Videoplattform YouTube unterstützt 360 Grad-Videos schon seit gut zwei Jahren und kann mittlerweile auch Livestreams mit der Rundumansicht übertragen. Um solche Videos zu erstellen benötigt man aber natürlich spezielle Kameras, und mit dem Projekt Jump ist Google schon seit einiger Zeit auch in diese Branche aktiv. Jetzt wurde gemeinsam mit einer Xiaomi-Tochter die neue 360 Grad-Kamera Halo vorgestellt.
Immer wieder zeigen Googles Entwickler mit interessanten Experimenten die Möglichkeiten von modernen Technologien und und verpacken diese in unterhaltsame Form. Jetzt hat man wieder ein neues Experiment veröffentlicht, das direkt im Browser abläuft und bei dem sich der Nutzer mitten in einem Restaurant befindet in dem sich praktisch 6 Handlungsstränge abspielen, denen man aufmerksam zuhören kann.
Obwohl die Unternehmen sehr viel Geld in die Entwicklung stecken, steht die Virtual Reality noch immer ganz am Anfang und auch Google ist an mehreren Fronten aktiv, um die neue Technologie zu etablieren. Jetzt hat Google den eigenen Ableger WebVR auf eine neue Stufe gebracht und zeigt auf einer neuen Webseite 12 neue Virtual Reality-Experimente, die direkt im Browser, egal auf welcher Plattform, ausprobiert werden können.
Im vergangenen Jahr hat Google mit großen Ambitionen die Daydream-Plattform angekündigt und möchte damit im Bereich Virtual Reality ganz vorne mit dabei sein. Auf dem Mobile World Congress hat Projektmanager Amit Singh nun angekündigt, dass sich die Plattform schon bald auf "hunderten Millionen" Smartphones befinden soll und gleichzeitig mit dem Project Tango völlig neue Möglichkeiten bieten soll.
Wie viele andere große IT-Unternehmen auch, hat Google den Bereich Virtual Reality schon vor einiger Zeit zu einem Schwerpunkt erklärt und arbeitet mit verschiedensten Ansätzen an dieser noch immer im Anfangsstadium befindlichen Branche. Mit dem Cardboard war man sehr früh am Markt und hat der Konkurrenz gezeigt, wie einfach eine solche Brille sein kann. Wie die neuen Zahlen nun zeigen, erfreut sich diese doch sehr simple Lösung noch immer enormer Beliebtheit.
Google arbeitet seit langer Zeit mit den verschiedensten Projekten an der Virtual Reality und ist auch bei der Forschung im Gebiet der Augmented Reality ganze vorne mit dabei. Zu dem gesamten Themengebiet gehört aber auch die sogenannte Mixed Reality; bei der die Darstellung bzw. die Welt des einzelnen Nutzers auch außenstehenden Personen zugänglich gemacht wird. In diesem Punkt konnte man nun große Fortschritte vermelden.
Mit Tilt Brush hat Google vor knapp einem Jahr eine beeindruckende Zeichen-App für die Virtual Reality vorgestellt, die viel mehr als Tech-Demo denn als Zeichenprogramm fungiert. Nach einer langen Wartezeit steht die App nun auch für die Oculus Rift zur Verfügung, womit man sich die Zielgruppe für diese App etwas vergrößert. Eine weitere wichtige Plattform hat man aber wohl vergessen.
Viele große Tech-Unternehmen arbeiten derzeit an Geräten und Software für Virtual Reality, und setzen dabei jeweils auf eine eigene proprietäre Plattform. Da aber praktisch alle Unternehmen in die gleiche Richtung forschen, hat man nun die Gründung einer neuen Gemeinschaft beschlossen, in der die Kräfte gebündelt werden sollen. Die GVRA soll VR schneller voranbringen und neue Einsatzgebiete erforschen.
Wir haben schon lange nichts mehr von Google Earth gehört: Der letzte Artikel der sich rein mit Google Earth beschäftigt wurde bei uns Mitte 2015 veröffentlicht, und seitdem ist es ziemlich still um die Desktop-App geworden. Jetzt meldet sich das Earth-Team mit einer völlig neuen App zurück, die die schon damals beeindruckenden Möglichkeiten der Software mit Virtual Reality verbindet und dem Nutzer das Gefühl des freien Fluges verschaffen kann.
Nach langer Entwicklungszeit hatte Google beim großen Event am 4. Oktober das Daydream View angekündigt - das erste eigene Headset basierend auf der gleichnamigen Daydream-Plattform. Bisher wurde allerdings noch kein Datum für den Verkaufsstart genannt, man stellte lediglich in Aussicht dass es nur wenige Wochen dauern wird. Jetzt hat man das Datum verkündet und wird das Headset schon in etwas mehr als einer Woche auch in Deutschland anbieten.