Google Lens: Neue Galerie-Darstellung für die Augen des Google Assistant wird ausgerollt (Screenshots)

assistant 

Der Ausbau von Google Lens schreitet weiter voran und erhält nun auch abseits der Bilderkennung eine praktische Neuerung: In der Oberfläche der Scanner-App gibt es nun eine neue Verknüpfung zu einer aufbereiteten Galerie-Ansicht, die den Zugriff auf zu analysierende Bilder einfacher als bisher gestalten soll.


google lens logo

Google Lens analysiert Bilder und sucht auf diesen nach bekannten Objekten, Texten und anderen Dingen. Während bisher vor allem die Erkennung der Objekte immer weiter ausgebaut wurde, geht es nun an die Quelle: Innerhalb der App gibt es neben dem Shutter-Button eine Verknüpfung zur Galerie, mit der sich die lokal auf dem Smartphone gespeicherten Bilder öffnen und direkt mit Lens analysieren lassen. Nun wird das Ziel dieses Buttons durch eine spezielle Galerie ersetzt.

google lens gallery

Bisher hat die Bild-Verknüpfung einfach nur die Galerie oder den Dateimanager geöffnet, über die sich das gewünschte Bild auswählen ließ. Mit der neuen Ansicht gibt es nun eine spezielle Galerie-Ansicht, die die acht zuletzt aufgenommenen Screenshots auflistet und darunter alle auf dem Smartphone gespeicherten Bilder in bekannter umgekehrt-chronologischer Reihenfolge zeigt. Das macht den Zugriff etwas einfacher und in Zukunft dürfte hier sicherlich eine weitere Vorauswahl getroffen werden.

Bei einigen Nutzern ist diese Neuerung seit längerer Zeit in der Beta-Version vorhanden, bei anderen nicht. Vielleicht ist es auch schon in der Release-Version aufgetaucht.

» Google Lens: Texte lassen sich nun Offline übersetzen – neuer Sprachen-Download für Google Assistant-Augen

» Google Lens: So lässt sich die Google Assistant-Kamera auf dem Homescreen ablegen & noch schneller nutzen

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket