Android 12: Google entfernt eine Telefon-Funktion aus dem Betriebssystem – SIP-Einstellung wird vorbereitet

android 

Google wird mit Android 12 viele neue Funktionen in das Betriebssystem bringen, die schon in wenigen Wochen mit der finalen Version zu finden sein werden. Auf der anderen Seite werden aber auch Features entfernt, die veraltet sind oder einfach nicht mehr gebraucht werden – ein ganz normaler Vorgang. Wie nun bekannt wurde, wird Google eine Telefonfunktion aus Android 12 entfernen. Klingt komisch, ist aber so.


Android 12 Logo

Bei Android 12 darf man sich nicht nur auf neue Features freuen, sondern muss auch von einigen Abschied nehmen. Nun ist ein weiterer Bestandteil bekannt geworden, dessen Entfernung aus dem Betriebssystem mit Android 12 vorbereitet wird: SIP (Session Initiation Protocol). Dabei handelt es sich um einen Dienst, mit dem Verbindungen für die IP-Telefonie aufgebaut werden können. Also Voice Over IP.

Das SI-Protokoll wurde einige Jahre lang dafür verwendet, solche VoIP-Verbindungen aufzubauen, hat sich aber zumindest auf dem Smartphone längst überlegt und findet bei den großen Plattformen faktisch keine Anwendung mehr. SIP wurde in Android schon vor längerer Zeit als “veraltet” markiert und nun bereitet man dessen Entfernung vor. In den Einstellungen von Android 12 sind in der jüngsten Beta alle Hinweise auf SIP verschwunden und somit ist es nur eine Frage der Zeit, bis es vollständig entfernt wird. Möglicherweise auch erst mit Android 13

Drittanbieter-Apps sollten nicht betroffen sein, es sei denn sie setzen auf die native Android-Umsetzung. Weil es aber alternative Bibliotheken gibt, können App-Entwickler umstellen und die Funktionalität in ihren Apps weiterhin anbieten.




android 11 sip android 12 sip

Das Session Initiation Protocol (SIP) ist ein Netzprotokoll zum Aufbau, zur Steuerung und zum Abbau einer Kommunikationssitzung zwischen zwei und mehr Teilnehmern. Das Protokoll wird u. a. im RFC 3261 spezifiziert. In der IP-Telefonie ist das SIP ein häufig angewandtes Protokoll.

Keine Auswirkungen auf die Telefon-Funktion
Natürlich hat die SIP-Entfernung keinerlei Auswirkungen auf die “normale” Telefonie mit dem Smartphone oder den bekannten Messenger-Apps. Google wird lediglich die Grundlage einer Funktion entfernen, die heute nicht mehr notwendig ist. Für die allermeisten Endnutzer wird sich also nichts ändern und auch die meisten Entwickler dürften ohnehin seit langer Zeit auf eigene Lösungen setzen und darauf nicht angewiesen sein. Sollte man es dennoch benötigen, gibt es alternative Apps und Plattformen, die ohne die Betriebssystem-Funktion auskommen.

» Android: Neue Google-App ‘Switch to Android’ soll den Wechsel vom iPhone zu Android vereinfachen

» Android: Noch alles dicht? Mit dieser neuen App könnt ihr die Wasserdichtigkeit eures Smartphones überprüfen


Stadia: Zwei kostenlose Spiele für das Wochenende – Google startet eine weitere Runde der Free Play Days

[XDA Developers]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 5 Kommentare zum Thema "Android 12: Google entfernt eine Telefon-Funktion aus dem Betriebssystem – SIP-Einstellung wird vorbereitet"

  • Das ist eine Katastrophe! Im fernen Ausland oder bei Netzausfall konnte man über kostenloses WLAN und eine VPN Verbindung über die heimische Fritzbox günstig telefonieren (oder über jeden beliebigen SIP-Provider), oder das Handy in der Fritzbox als Endgerät registrieren, oder, oder

  • Von wegen nicht mehr nötig! Durch VPN kann ich mein Telefon am Firmennetz registrieren und bin unter meiner lokalen Durchwahl erreichbar. Dadurch dass es im Betriebssystem integriert ist, kann man es wesentlich einfacher nutzen als eine SIP App.
    Schade Google, echt schade.

    • Nur weil man selber es nicht nutzt ist der eingebaute voip Client nicht wichtig? Damit kann man mehrere Telefonummern benutzen ohne eine extra App zu installieren. Ich nutze mehrere voip Nummern dienstlich wie privat. Die esim ist nur der Datenzugang.

  • Was heißt denn hier nicht mehr notwendig? Na klar ist das noch notwendig, z.B. um bei schlechtem Mobilfunk-Signal oder im Ausland über das WLAN telefonieren zu können. Unklar, warum Google das entfernt!

  • VoIP und das SIP Protokoll werden nicht abgeschafft und es wird auch erstmal bleiben. Im IP Zeitalter ist das aktuell defacto der Standart.
    Was Google hier entfernt ist die eigene VoIP Integration in seiner Telefon App. Es wird auch keine neue Telefonie möglichkeit eingebaut sondern Google wird wohl was ähnliches bauen wie Apple Call Kit. Dadurch können die anderen App Entwickler die Telefonie darüber benutzen. Hat den Vorteil dass die Apps immer funktionieren auch wenn das Telefon schläft. Aktuell muss man bei einer VoIP App immer sehr viel in den Akku Einstellungen anpassen damit die App nicht in einen Tiefschlaf Modus fährt und bei einem Anruf nicht mehr aufgeweckt wird. Dieses Problem hat Android aktuell. Apple hat dies durch Call Kit umgangen. Der Dienst Call Kit ist immer bereit und weckt wenn nötig die andere App auf und die führt dann wieder ein Gespräch über VoIP.

Kommentare sind geschlossen.