Smart Home: Google Home Mini wurde eingestellt – der ewige Smart Speaker ist im Store nicht mehr verfügbar

google 

Viele Haushalte verfügen heute über mindestens einen Smart Speaker, denn die Geräte wurden in den vergangenen Jahren als Mini-Versionen regelrecht verscherbelt und mehrfach verschenkt – auch bei Google. Nun hat man es offenbar endlich geschafft, die Lager zu leeren und konnte den Google Home Mini aus dem Portfolio nehmen. Damit endet die lange Geschichte eines Produkts, dessen Erfolg sich schwer einordnen lässt.


okay gugu google home mini

Der Google Home Mini Smart Speaker ist im Google Store nicht mehr verfügbar und auch bei vielen anderen Onlinehändlern sind die Bestände knapp oder aufgebraucht. Diesen Satz hätte ich eigentlich schon vor zwei Jahren schreiben sollen, doch erst jetzt ist das tatsächlich eingetreten, womit man kaum noch gerechnet hätte. Während der kleine Smart Speaker noch in der vergangenen Woche in einigen Farben angeboten wurde, gibt es im Google Store jetzt nur noch eine leere Seite. Da konnte es offenbar gar nicht schnell genug gehen.

Der Google Home Mini wurde im Herbst 2017 vorgestellt und sollte den damals noch recht jungen Smart Speakern richtigen Schwung geben. Das dürfte das Produkt ohne Frage geschafft haben, denn das Gerät wusste zu begeistern, der Preis von gut 60 Euro war angemessen und Amazon reagierte damals wie heute immer wieder mit starken Rabatten auf Echo Smart Speaker. Doch es war auch der Google Home Mini, der unter einer zu sensiblen Touch-Oberfläche litt und dadurch mehrfach Gespräche ohne Wissen der Nutzer aufzeichnete.

Damals ein Supergau, der das noch aufzubauende Vertrauen in die Smart Speaker belastete. Google hatte die Touchfläche damals sehr schnell per Update deaktiviert und diese niemals wieder aktiviert. Man kann also sagen, dass das Produkt schon sehr früh um eine Funktion beschnitten wurde, die anfänglich intensiv beworben wurde. Kein gutes Zeichen für die folgenden Jahre.

Letzte Aktualisierung am 15.01.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!


Amazon Last Minute Aktionen: Fire TV für 17 Euro, Echo Dot unter 20 Euro & Tablets ab 40 Euro; Xmas-Angebote




google home mini kostenlos

Die Lagen waren offenbar randvoll
Der Google Home Mini wurde immer wieder im Rahmen von Werbeaktionen sehr günstig verkauft (~ 10 Euro) oder sogar verschenkt. Im Herbst 2019 wurde der Nachfolger Nest Mini vorgestellt, der dem Vorgänger zum Verwechseln ähnlich sieht und bei dem der wichtigste Unterschied tatsächlich der Namenswechsel war. Doch wer dachte, dass der Home Mini bald nicht mehr verfügbar sein sollte, irrte. In den folgenden zwei Jahren wurde der Google Home Mini weiter verkauft, für Aktionen genutzt und noch einige Male verschenkt. Böse Zungen würden behaupten, dass mehr Geräte verschenkt als verkauft wurden.

Spätestens seit der Präsentation des Nachfolgers stand die Frage im Raum, wie viele Geräte Google eigentlich auf Lager hat. Ob man sich tatsächlich so maßlos verschätzt hat, dass man die Geräte zwei Jahre über ihre geplante Verkaufsdauer hinaus verkaufen und verschenken konnte? Fast musste man sich sorgen, dass der Google Home Mini den Nest Mini überlebt. Doch weil es bisher keinen Nest Mini 2 gab, könnte es auch um dessen Verkaufszahlen nicht ganz so gut bestellt sein.

Sicherlich ist der Google Home Mini ein gutes Gadget, das bei Millionen Nutzern nach wie vor treu seine Dienste leistet, aber die Einstellung war absolut überfällig und es ist gut, dass man diese nun durchgezogen hat. Bleibt abzuwarten, wie es weitergeht, denn in puncto Smart Speaker und Smart Displays ist Google auffällig zurückhaltend.

» Smart Home: Google zieht Wifi-Router den Stecker – OnHub wird eingestellt; Nutzer erhalten Nest Wifi-Rabatt

» Pixel Watch: Der neue Google Assistant kommt auf die Smartwatch – mit Assistant-Button und Offline-Nutzung


Amazon Last Minute Aktionen: Fire TV für 17 Euro, Echo Dot unter 20 Euro & Tablets ab 40 Euro; Xmas-Angebote

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 5 Kommentare zum Thema "Smart Home: Google Home Mini wurde eingestellt – der ewige Smart Speaker ist im Store nicht mehr verfügbar"

  • Ich hatte eine Zeit lang Alexas im Einsatz, aber ganz schnell aus meinem Haus verbannt. Der Datenschutz war eine Katastrophe. Ständig irgendwelche Aufzeichnungen haben mich sehr gestört. Google war bisher keine Alternative, der kleine Mini hatte zu schlechten Klang.und der große konnte mit vergleichbaren Lautsprecher kaum mithalten. Den aktuellen hätte ich beinahe gekauft, gefehlt hat mir das Must Have, hätte er wenigstens Ton vom Chromecast kommend unterstützt. Das Display habe ich auch, ist aber bestenfalls als Wecker gut. Wer lässt sowas den ganzen Tag laufen? Bei solchen smarten Displays erschließt sich mir der Sinn nicht wirklich, einzig Amazon entwickelt die Display weiter damit sie interessant bleiben. Google müsste da deutlich mehr machen, genauso wie Apple macht Google kaum etwas in dem Bereich, obwohl da echt Potenzial schlummert siehe Sonos

    • „hätte er wenigstens Ton vom Chromecast kommend unterstützt“
      Was meinst du damit?
      Ich caste regelmäßig Ton auf die speaker. Hab in jedem Raum einen um meine diversen Geräte zu steuern (Licht, Wärme, TV, Rollos usw) und mir überall timer zu stellen, musik zu hören etc.
      Sobald ich wo anders bin vermisse ich sie extrem.

      Hab in der Küche auch ein Display um mir Rezepte anzeigen zu lassen, gleichzeitig videotelefonie zu betreiben, Videos nebenbei zu sehen, Geräte zu steuern und vor allem auch hier für timer beim Kochen. Nutze es natürlich nicht den ganzen Tag – das macht keiner denke ich – aber jeden Tag. Dafür ist es ja auch gemacht. Oder was meinst du mit „wer lässt sowas den ganzen Tag laufen“. Bei mir haben sie zumindest einen großen Sinn und Nutzen.

      Was ist denn bei den Amazon Geräten so viel besser?

  • Ich hatte hier auch mal ein paar Googles parallel zu Alexa dots, aber gegen Alexa SmartHome usw haben die Dinger keine Chance, habe die Google Dinger dann mein Kollege in die Hand gedrückt weil die nichts wert sind, die Echo dots in ebay Kleinanzeige verkauft, und selber auf Echo Shows umgestellt, einzig ein JBL Link portable ist hier noch mit Google und das nur wegen der chromecast Audio Funktion als gartenlautsprecher. 😅

    • Was empfindest du an Alexa besser? Mir ging es ehrlicherweise gesagt umgekehrt. Hatte zunächst Alexa und bin auf Google umgestiegen weil ich diverse Geräte (TV – an/aus/Lautstärke/app öffnen, Smartphones – Nachrichten senden/Benachrichtigung wenn der Akku einen bestimmten Prozentsatz hat/Akku abfragen) besser steuern konnte und auch die Google Home App inklusive Steuerung via Android 11 besser gefällt.

      Fernab davon, dass Google mehr an befehlen kann und versteht (Musiksteuerung, TV Steuerung sind hier vor allem nennenswert)

  • Tchja einmal mehr und wie so oft, werden Dinge eingestellt, die ich als treuer Kunde gekauft habe. Genau diese Treue ist es auch, warum Amazon bisher keine Chance gegen den kleinen Google hat. Ich hoffe das bleibt auch so. Schade ist es, dass Google, Geräte die ich eigentlich gerne gehabt hätte, gar nicht erst nach Europa gebracht hat. (Nest Hub Max – Pixel 5a) Nicht zuletzt dadurch werde ich als Google-Fan bzw. Kunde im Regen stehen gelassen und muss somit auf lange Sicht wohl doch zur Konkurrenz obwohl ich gar nicht möchte…

Kommentare sind geschlossen.