Vor wenigen Tagen hat Google Maps ein kleines Update erhalten, das der Kartenplattform langfristig eine ganz neue Richtung geben und schon wieder in einen zusätzlichen Bereich bringen könnte: Nutzer können sich nun gegenseitig folgen. Die Umsetzung der neuen Profile mit Folgen-Funktion erinnert stark an ein Soziales Netzwerk und es wird sicher nicht lange dauern, bis es die ersten Google Maps Influencer geben wird.
Google Maps ist vermutlich die größte öffentlich zugängliche Geo-Datensammlung weltweit und enthält zu praktisch jedem bewohnten Punkt auf dieser Erde eine Reihe von Informationen. Diese Informationen stammen aus den unterschiedlichsten Quellen, wobei die Nutzer selbst zu den größten Datenlieferanten gehören - darunter natürlich die Local Guides. Diese vor einigen Jahren geschaffene riesige Community hat mehr als 120 Millionen Mitglieder und ist einer der Grundpfeiler der Kartenplattform. Hier eine aktuelle Zusammenfassung aller Punkte, Level, Belohnungen und Badges für die Local Guides.
Google zeigt sich aktuell wieder sehr spendabel und verschenkt nicht nur Smart Speaker, sondern hat nun auch eine Überraschung für die fleißigen Google Maps Local Guides im Gepäck, die diese vielleicht gar nicht mitbekommen haben: Zahlreiche Local Guides haben in den letzten Tagen eine E-Mail von Google inklusive eines Gutscheins in Höhe von 5 Euro für den Play Store erhalten. Einlösbar für viele Bereiche im Play Store.
Es ist vielleicht nicht die beste Zeit zur Planung großer Events, denn gerade erst wurde die Google I/O 2020 abgesagt und nun lädt Google schon zum nächsten Event ein. Im Oktober findet zum mittlerweile fünften mal das große Local Guides Connect-Event statt, für das sich alle fleißigen Local Guides ab sofort bewerben können. Wer mindestens auf Level 5 steht und viel Engagement zeigt, hat Chancen auf einen Flug nach Kalifornien in das Googleplex.
Die Local Guides spielen für Google Maps eine sehr große Rolle und sorgen dafür, dass die Daten auf der Kartenplattform stets aktuell und natürlich auch korrekt sind, sodass die App den Nutzern in jeder Lebenslage helfen kann. Nun bedankt sich Google erneut mit einer kleinen Aufmerksamkeit bei vielen Local Guides, denn zahlreiche Nutzer bekommen derzeit einen Gutschein für den Google Store, mit dem sie 20 Prozent auf den gesamten Einkauf sparen können. Aber nicht auf alles.
Google Maps kennt nicht nur viele Millionen Orte auf dieser Welt, sondern hält zu jedem einzelnen häufig eine ganze Reihe von Informationen und zusätzlichen Details bereit. Wer sich fragt, woher Google all diese Informationen hat, über die viele andere Plattformen nicht verfügen, der findet bei den Local Guides die Antwort. Diese spezielle Nutzergruppe ist in den vergangenen Jahren dramatisch angewachsen und hat für Google Maps eine enorme Bedeutung. Auch als kostenlose Arbeitskräfte.
Google Maps enthält unglaublich viele Informationen zu vielen Orten dieser Welt und kann für jeden einzelnen Eintrag mit zahlreichen Details aufwarten - die natürlich irgendwo herkommen müssen. Eine sehr wichtige Quelle für den Datenbestand von Google Maps sind die Local Guides, die nun noch stärker in den Mittelpunkt der Kartenplattform gerückt werden sollen. In den ersten Städten werden die Local Guides nun fast zu echten Reiseführern hochgestuft.
In zwei Monaten ist Weihnachten, aber Google scheint schon jetzt im Geschenke-Fieber zu sein, wie man an einigen Aktionen der vergangenen Tage ablesen kann. Nun werden auch die Google Maps Local Guides bedacht und bekommen Lesestoff direkt von Google Play Books spendiert. Einige Nutzer finden derzeit einen Gutschein in der Höhe von 6 Euro für ein Hörbuch ihrer Wahl im Posteingang. Die Voraussetzungen sind unklar.
Google Maps lebt sehr stark von der Mitarbeit der Nutzer, die immer wieder zusätzliche Inhalte und Informationen beisteuern, die schlussendlich der gesamten Community zugutekommen - das jüngste Beispiel ist die Abfrage der Zug-Auslastung. Die vermeintlichen wertvolleren Beiträge kommen aber von den Local Guides, die in der Vergangenheit etwas stiefmütterlich behandelt worden sind. Jetzt wird eine neue Oberfläche für die Guides getestet, mit der das Beitragen von Inhalten erleichtert werden soll.
Google Maps setzt zur Validierung von Daten und dem Sammeln von neuen Informationen sehr stark auf die große Community. Die Google Maps-App befragt alle Nutzer nach Bewertungen, Fotos oder bittet auch mal um die Beantwortung von schnellen Fragen. Den Grundpfeiler dieses Systems bilden die Local Guides, die innerhalb der Maps-Plattform eine ganz besondere Rolle spielen und dafür mit Vorteilen belohnt werden. Hier eine kurze Zusammenfassung der Punkte, Level, Belohnungen und Badges für die Local Guides.