Googles erste Smartwatch Pixel Watch steht vor der Tür und dürfte schon in wenigen Wochen vorgestellt werden - dann natürlich mit Unterstützung des Google Assistant. Genau dieser fehlt seit langer Zeit bei Wear OS 3 und soll in Kürze nachgeliefert werden. Der Start des smarten Assistenten auf das Samsung Galaxy Watch 4 soll wohl unmittelbar bevorstehen.
Google hat dem Smartwatch-Betriebssystem Wear OS in diesem Jahr den großen Neustart spendieren wollen, mit dem die Plattform endlich vorankommen und viele neue Nutzer für sich begeistern soll. Einige Monate später kann man sagen, dass das wenig bis gar nicht funktioniert hat und man die Plattform aus heutiger Sicht eher geschwächt hat. Wie nun bekannt wurde, liegt das an einer sehr exklusiven Partnerschaft mit Samsung.
Der groß angekündigte Neustart von Googles Smartwatch-Betriebssystem Wear OS ist durch den Start der Samsung Galaxy Watch eingeleitet worden, für die meisten Nutzer bisher allerdings ergebnislos verpufft. Das ist nicht nur sehr enttäuscht, sondern führt leider auch zu der Erkenntnis, dass Google den Neustart aus Nutzersicht nicht wirklich ernst nimmt. Und das wäre sicherlich vermeidbar.
Sowohl bei Wear OS als auch bei YouTube Music gab es in den letzten Wochen sehr viele Neuerungen und nun folgt ein gemeinsamer Schritt: Google hat endlich mit dem Rollout von YouTube Music für das neue Wear OS begonnen und bringt damit wieder eine Musikstreaming-App auf die Smartwatches. Leider werden nur sehr wenige Nutzer in den Genuss kommen und selbst der Sideload ist nicht möglich.
Vor gerade einmal zwei Wochen wurde die Samsung Galaxy Watch 4 vorgestellt und damit die erste Smartwatch mit Googles neuem Wear OS-Betriebssystem gezeigt. Nun zeigt sich, dass das Interesse der deutschen Nutzer offenbar sehr viel größer ist, als Samsung es erwartet hat: Viele Vorbesteller wurden darüber informiert, dass sie sich noch etwas länger gedulden müssen. Vielleicht auch ein gutes Vorzeichen für den Wear OS-Neustart?
Samsung hat die Samsung Galaxy Watch 4 vorgestellt, die sich in den Wochen zur meistgehypten Smartwatch entwickelt hat und wohl auch beim Verkaufsstart davon profitieren wird. Es könnte allerdings passieren, dass manche Nutzer sehr schnell von Begeisterung in Enttäuschung verfallen, denn die Smartwatch wird wichtige Google-Dienste vermissen lassen. Und derzeit ist nicht einmal klar, wann sich das ändert.
Google und Samsung haben das neue Wear OS auf der Samsung Galaxy Watch 4 vorgestellt, die schon in wenigen Tagen auch in Deutschland erhältlich sein wird. Doch entweder ist die neue Plattform bisher noch nicht vollständig fertiggestellt oder wir sehen schon die ersten Einschränkungen: Google Pay, Google Assistant und auch die iOS-Anbindung wird es zum Start nicht geben.
Samsung hat die Galaxy Watch 4 offiziell vorgestellt und wird schon in wenigen Wochen die erste Smartwatch mit Googles neuem Betriebssystem Wear OS 3 auf den Markt bringen. Nun hat sich auch Google zu Wort gemeldet und hebt fünf Neuerungen hervor, auf die sich alle Neo-Besitzer der Samsung-Smartwatch in Kürze freuen dürfen: Google Maps, Google Pay und einiges mehr.