YouTube Music: Die neue Wear OS-App kommt nicht auf aktuelle Smartwatches – Sideload ist wohl unmöglich

wear 

Sowohl bei Wear OS als auch bei YouTube Music gab es in den letzten Wochen sehr viele Neuerungen und nun folgt ein gemeinsamer Schritt: Google hat endlich mit dem Rollout von YouTube Music für das neue Wear OS begonnen und bringt damit wieder eine Musikstreaming-App auf die Smartwatches. Leider werden nur sehr wenige Nutzer in den Genuss kommen und selbst der Sideload ist nicht möglich.


youtube music logo

Musikstreaming auf der Smartwatch mag keine Kernfunktion sein, ist für viele Nutzer aber ein großes Thema und wurde auch von Google schon frühzeitig mit Google Play Music für Wear OS bzw. Android Wear bedient. Doch Google Play Music für Smartwatches wurde vor einem Jahr eingestellt und der Nachfolger YouTube Music hatte es lange Zeit nicht auf Smartwatches geschafft – bis heute. Nun hat Google den Startschuss für YouTube Music für das neue Wear OS gegeben. Allerdings gibt es dieses derzeit nur für die Samsung Galaxy Watch 4.

Das neue YouTube Music für Wear OS bietet den typischen Funktionsumfang in einer recht modernen Oberfläche. Es können Songs gesucht, Playlisten abgerufen, natürlich Musik gestreamt und sogar heruntergeladen werden. Je nach verfügbarem Speicherplatz lassen sich zwischen 50 bis 500 Songs zum Offline-anhören herunterladen. In den Einstellungen lässt sich unter anderem festlegen, Songs mit expliziten Inhalten herauszufiltern, so wie man das auch von anderen Plattformen kennt.

Die Oberfläche ist modern gehalten, beim Start eines Songs wechselt die App direkt zu den Verbindungseinstellungen für die Bluetooth-Kopfhörer, falls keines angekoppelt ist. Im Folgenden einige Screenshots von der neuen App, die wohl erst im nächsten Jahr auf anderen Smartwatches zu finden sein wird.




youtube music für wear os 1

youtube music für wear os 2

youtube music für wear os 3

Warum man die App nur für das neue Wear OS anbietet, das wiederum auf keiner anderen Smartwatch als der Galaxy Watch 4 angeboten wird – die ja wiederum mit Google-Diensten geizt – lässt sich nur schwer beantworten.

UPDATE:
Bastler haben sich daran versucht, YouTube Music per Sideload auf andere Smartwatches mit älterem Wear OS zu bringen – sind allerdings daran gescheitert. YouTube Music setzt mindestens Android 11 voraus und alle älteren Wear-Versionen basieren lose auf Android 9. Auch eine Modifikation soll nicht ohne Weiteres möglich sein. Vielleicht wird es eines Tages funktionieren, aber eine stabile Nutzung kann man wohl nicht erwarten.

[9to5Google & 9to5 ||]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket