Google und Samsung habe vor wenigen Wochen den großen Neustart von Wear OS angekündigt, mit dem die Smartwatch-Plattform endlich auf die Erfolgsspur gebracht und als solide Alternative etabliert werden soll. Die unklare Update-Situation sorgt allerdings eher für Frust als Begeisterung und mit jedem Statement werden die Fragezeichen größer statt kleiner. Wir fassen einmal zusammen, was bisher zur Update-Situation auf das neue Wear-Betriebssystem bekannt ist.
Google wird dem Smartwatch-Betriebssystem Wear OS schon bald den großen Neustart spendieren, der offenbar sehr große Veränderungen mitbringen wird - und das nicht unbedingt zum Vorteil der bestehenden Nutzer. Einer der größten Hersteller von Uhren mit smarten Funktionen, Fossil, hat nun angekündigt, die bereits am Markt befindlichen Geräte nicht upgraden zu wollen. Update: Es gibt ein gegenteiliges Statement.
Schon seit langer Zeit wird Google nachgesagt, an neuen Smartwatches zu arbeiten, mit denen Wear OS wieder etwas angeschoben werden soll. Bisher ist daraus nichts geworden und der Einstieg wurde im September abgesagt - möglicherweise deswegen, weil man sich bei der Entwicklung festgefahren hat. Jetzt wurde verkündet, dass Google einen Teil des Smartwatch-Geschäfts von Fossil übernimmt.