Wear OS auf Samsung Galaxy Watch 4: Kein Google Pay, kein Google Assistant & keine iOS-Anbindung zum Start

wear 

Google und Samsung haben das neue Wear OS auf der Samsung Galaxy Watch 4 vorgestellt, die schon in wenigen Tagen auch in Deutschland erhältlich sein wird. Doch entweder ist die neue Plattform bisher noch nicht vollständig fertiggestellt oder wir sehen schon die ersten Einschränkungen: Google Pay, Google Assistant und auch die iOS-Anbindung wird es zum Start nicht geben.


samsung galaxy watch 4

Die Samsung Galaxy Watch 4 ist derzeit die meistgehypte Smartwatch und könnte zumindest in puncto Aufmerksamkeit mit der Apple Watch mithalten – was sowohl für Samsung als auch für Googles neue Plattform nur positiv sein kann. Doch nach der Präsentation zeigt sich nun auch die Kehrseite, bei der sich noch nicht vollständig einordnen lässt, ob es ein Dauerzustand ist und welches der beiden Unternehmen für die jeweiligen Stolpersteine verantwortlich ist.

Das neue Wear OS ohne iOS-Anbindung?
Samsung hat auf Nachfrage bestätigt, dass die Galaxy Watch 4 NICHT mit iOS kompatibel sein wird. Das bedeutet, dass sich die neue Smartwatch nur mit Android-Smartphones verbinden kann – bevorzugt natürlich Samsung-Smartphones. Sowohl Samsung als auch Google haben iOS bisher bei ihren Smartwatch-Projekten unterstützt, sodass unklar erscheint, wer von beiden diesen Stecker zur Apple-Plattform gezogen hat. Samsung will viele Geräte verkaufen und sollte eigentlich ein Interesse daran haben, auch die lukrative Apple-Kundschaft ansprechen zu können.

Gut möglich, dass Google das neue Wear OS abschottet und keine Anbindung an das iPhone ermöglichen möchte. Weil das neue Betriebssystem noch immer nicht mit allen Details vorgestellt wurde (woher kennen wir das bloß?), könnte man auch vermuten, dass alle neuen Wear OS-Smartwatches nicht mit Apples Plattform verbunden werden können.




fitbit smartwatch google assistant

Bixby statt Google Assistant
Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass sich Samsungs Sprachassistent Bixby auf der neuen Smartwatch nutzen lässt, der damit erstmals zu Wear OS kommt. Offenbar hat sich Samsung da auch ein Exklusivrecht ausgehandelt, denn zum Start wird der Google Assistant nicht zur Verfügung stehen – das hat Samsung offiziell bestätigt. Zwar gibt es auf der Smartwatch eine Auswahl für den gewünschten Sprachassistenten, aber Bixby ist die einzige verfügbare Option. Wann der Google Assistant zur Verfügung stehen wird – und ob überhaupt – ist noch nicht bekannt.

Google Pay wird wohl nicht rechtzeitig fertig
Google Pay ist für immer mehr Menschen eines der Hauptgründe, sich für ein Produkt mit Google-Diensten zu entscheiden. Nicht wenige haben Samsungs Wechsel auf Wear OS einzig und allein deswegen bejubelt, weil neben dem global kaum verfügbaren Samsung Pay dann auch Google Pay verwendet werden kann. Doch nun zeigt sich, dass die Bezahlplattform zum Verkaufsstart zwar installiert, aber nicht benutzt werden kann. Im Hintergrund scheint es da noch kleine Problemchen zu geben und Samsung wollte nicht kommentieren, ob Google Pay zum Start zur Verfügung steht oder nicht.


Das sind schon sehr große Stolpersteine, die man neuen Nutzern da in den Weg legt und es bleibt zu hoffen, dass diese offenen Baustellen schnell angegangen werden. Das große Upgrade-Problem bleibt aber bestehen.

» Das neue Wear OS: Google zeigt fünf neue Features für alle Nutzer einer Samsung Galaxy Watch 4 (Galerie)

» Samsung Galaxy Watch 4: Die ersten Smartwatches mit Googles neuem Wear OS – ab 269 Euro erhältlich (Video)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 6 Kommentare zum Thema "Wear OS auf Samsung Galaxy Watch 4: Kein Google Pay, kein Google Assistant & keine iOS-Anbindung zum Start"

  • Na Samsung, herzlich Willkommen im Google Universum. So wird das sicher nix mit der Watch.
    Aber auch andere, wie zum Beispiel Fossil, haben es geschafft, den Google Assistenten zum laufen zu bekommen. Und da war er vorinstalliert. GPay ist genauso ein Trauerspiel.

    • Naja, der assistant soll ja scheinbar nicht drauf laufen. Dann klemme ich mir die Uhr und warte dann mal 1-2 Jahre länger. Positiv ist aber, dass nun endlich in Richtung Smartwatches seitens Google etwas Bewegung in die Sache kommt.

  • Damals hatte ich mir wegen der Ankündigung von Samsung Pay die Gear S3 gekauft. Als es endlich verfügbar (3 Jahre später!) war lag die Uhr schon in der Schublade und durch andere Modelle ersetzt.
    Ich kaufe nie wieder etwas von Samsung bei dem angekündigt wird dass es verfügbar sein soll.

  • Ist klar das Samsung kein Google Play macht Samsung will das Mann mit Samsung Pay bezahlt drum kaufe ich mir auch keine Uhr mehr von Samsung ich habe meine Samsung Watch verkauft und kaufe mir Demnächst eine andere UUhr wo Google Play funktioniert nie wieder Samsung

Kommentare sind geschlossen.