Wear OS: Kaum Upgrades & das neue Google Maps und YouTube Music kommen nicht auf ältere Smartwatches (FAQ)

wear 

Google hat das neue Wear OS endlich mehr oder weniger offiziell angekündigt und gleich eine ganze Reihe von Neuerungen genannt, auf die sich künftige Smartwatch-Nutzer freuen dürfen. Allerdings liegt die Betonung auf “künftig”, denn die allermeisten Smartwatches werden das Update und auch die neuen Versionen von Google Maps und YouTube Music NICHT erhalten. Google liefert einen kuriosen Grund. UPDATE: Wie nun bekannt wurde, werden Google Pay, Google Assistant und die iPhone-Anbindung zum Start fehlen.


fitbit smartwatch google assistant

Diese Geräte werden aktualisiert
Der große Neustart von Wear OS wurde seit langer Zeit heiß erwartet und es hatte sich schon in den vergangenen Wochen abgezeichnet, dass dafür wohl der Kauf einer neuen Smartwatch notwendig sein wird. Das hat sich nun mehr oder weniger bestätigt, denn die damals kursierende Liste mit Upgrade-fähigen Smartwatches wurde von Google erneut genannt: Mobvoi TicWatch Pro 3 GPS, Mobvoi TicWatch Pro 3, Mobvoi TicWatch E3 sowie alle künftigen Mobvoi- und Fossil-Smartwatches.

Googles Begründung
Alle anderen Smartwatch-Nutzer müssen beim “alten” Betriebssystem bleiben und werden kein Update erhalten. Als einzigen im Text erwähnten Grund gibt man an, dass das Upgrade aufgrund des Umfangs ein Factory Reset erfordert, mit dem alle Daten gelöscht werden. Diesen Aufwand will man wohl nur den TicWatch- und künftigen Fossil-Besitzern zumuten, aber allen anderen ersparen. Würde man sagen, dass es überhaupt kein Upgrade gibt, wäre das zwar ein lächerlicher Grund, aber nachvollziehbar. Doch so zeigt sich eher, dass weder Hersteller noch Google ein großes Interesse an einem Upgrade haben und wohl gerade Mobvoi dennoch auf ein solches gedrängt hat. Vielleicht mal im Hinterkopf behalten bei der nächsten Smartwatch-Wahl.

User experience is a top priority for us and we are excited about the interest we’ve received on Wear OS 3, the new unified platform. For the previous generation of Wear OS smartwatches, a system update to Wear OS 3 will bring the benefit of many of the new experiences, and in some limited cases, the user experience will also be impacted. The extent of changes brought to Wear OS 3 will also require you to upgrade and reset your smartwatch to the way it was when you first got it (“factory settings”).

We expect that for these reasons, some of you will prefer to keep your current Wear OS experience.


Wear OS auf Samsung Galaxy Watch 4: Kein Google Pay, kein Google Assistant & keine iOS-Anbindung zum Start




galaxy watch 4 wear os

Wann kommt das Update?
Vorerst wird das neue Wear OS exklusiv auf der Samsung Galaxy Watch 4 bleiben und ihr solltet mit dem Upgrade für eure Smartwatch nicht vor Mitte bis Ende 2022 rechnen. Boom. Bis dahin kauft ihr vielleicht sowieso eine neue Smartwatch.

Exklusive Neuerungen für Wear OS 3
Google hat gestern Abend fünf wichtige Neuerungen für Wear OS 3 angekündigt, aber die zwei wichtigsten werden es nicht auf die älteren Smartwatches schaffen: Das neue Google Maps sowie die gesamte YouTube Music-App werden nur unter Wear OS 3 nutzbar sein und nicht per Upgrade auf andere Geräte kommen. Und man kann wohl davon ausgehen, dass alle zukünftigen App-Updates ebenfalls mit starkem Fokus auf das neue Wear OS entwickelt werden. Auch wenn man es derzeit noch anders formuliert.

Bestehende Nutzer dürfen sich “nur” auf leicht überarbeitete Oberflächen für Google Pay, Google Messages sowie die neuen App Tiles freuen. Details dazu findet ihr in diesem Artikel.

» Das neue Wear OS: Alle Infos zum Neustart – exklusive Google-Produkte, Upgrade für Smartwatches & mehr


Samsung Galaxy Watch 4: Die ersten Smartwatches mit Googles neuem Wear OS – ab 269 Euro erhältlich (Video)

[Google Support]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket