In einigen Wochen steht die Ankündigung der Pixel 2-Smartphones an, und auch in diesem Jahr scheint Google wieder ein großes Hardware-Event abhalten zu wollen, auf dem dann eine ganze Reihe von neuen Gadgets vorgestellt werden. Jetzt gibt es erste Informationen zu einem neuen Chromebook sowie zu einer Miniatur-Version von Google Home.
Es gibt mittlerweile viele Dutzend Chromebooks auf dem Markt und nach einer kurzen Durststrecke nehmen viele Hersteller die von Google geschaffene Geräte-Kategorie auch wieder sehr viel ernster und stecken viel Arbeit in die Laptops. Aus diesem Grund kam die Ankündigung von Google, sich aus dem Chromebook-Markt zurückzuziehen nicht ganz so überraschend. Jetzt macht Hardware-Chef Rick Osterloh aber eine Rolle Rückwärts und korrigiert seine Aussage.
Vor ziemlich genau vier Jahren hat Google das erste Chromebook Pixel vorgestellt und ist damit erstmals unter der eigenen Marke in den Laptop-Markt eingestiegen. Schon seit einiger Zeit kursierte das Gerücht, dass Google aus dieser Branche wieder aussteigen wird - und nun hat man dies am Rande des Mobile World Congress bestätigt. Man hat offiziell keine weiteren Pläne mehr, einen Laptop auf den Markt zu bringen.
Es gibt mittlerweile kaum noch einen Laptop-Hersteller der keine Chromebook im Angebot hat und die Modellpalette ist riesig, und natürlich mischt auch Google selbst im eigenen Markt mit: Mit dem Chromebook Pixel und dem Chromebook Pixel 2 hat man den Markt angekurbelt und den bis dahin sehr schwachbrüstigen Netbooks ordentlich Konkurrenz gemacht. Jetzt hat Google allerdings das Aus für das Pixel 2 verkündet, ohne einen Nachfolger vorzustellen. Möglicherweise steht man auch in dem Bereich vor einem Neuanfang.
Um die eigenen Produkte zu promoten, schenkt Google seinen Nutzern immer wieder einmal Gratis Inhalte wie Apps, Filme oder auch Musik. Gestern hat man nun eine neue Aktion gestartet, die Besitzern von aktuellen Chromebooks zu Gute kommen: Die Aktion sollte auch in Deutschland funktionieren, kämpft derzeit allerdings mit einigen Problemen. Dieses mal schenkt Google den Nutzern 3 Gratis Filme und 100 GB Gratis Google Drive-Speicherplatz.
Ein Unterschied zwischen einem Chromebook und einem Smartphone ist es unter anderem, dass letzeres auch im Standby stets alle Verbindungen offen hält und Arbeiten im Hintergrund erledigt. Das Chromebook hingegen war im Standby bisher einfach nur im Tiefschlaf und hat das System praktisch eingefroren. Jetzt arbeiten die Entwickler unter dem Codenamen "Lucid Sleep" an einer neuen Funktion von Chrome OS, die es dem Gerät auch während des Sleep-Modus ermöglicht sich mit WLAN-Netzwerken zu verbinden und Tasks im Hintergrund auszuführen.
Vor genau zwei Jahren hatte Google das erste und bisher auch einzige Chromebook unter der eigenen Marke vorgestellt, das Chromebook Pixel. Dieses wollte sich allerdings gar nicht so recht in das eigentliche Konzept dieser von Google geschaffenen Geräteklasse einschmiegen und kann durchaus als Flop bezeichnet werden. Vor wenigen Stunden hat Google nun versehentlich bestätigt, dass schon bald die nächste Generation veröffentlicht wird, allerdings in diesem Fall mit einer ganz anderen Zielsetzung.
Gestern hat Google die Google+ Photos App veröffentlicht, die aktuell nur exklusiv für das Chromebook Pixel verfügbar ist. Die App, die unter anderem eine Auto Upload-Funktion auf das Chromebook bringt, kann mit einem kleinen Trick aber bereits jetzt auf jedem beliebigem Chromebook genutzt werden.
Nicht zuletzt durch die gestrige Vorstellung des Chromebook Pixel macht Google klar, dass das Unternehmen auf dem Weg zum Premium-Hersteller ist: Aus der Not heraus wird Google fast schon dazu gedrängt eigene Hardware zu entwickeln, um die eigenen Systeme und die Google-Cloud weiter voranzutreiben.