Benutzerdefinierter Hintergrund in Presentations

Verfasst von Pascal am 20. November 2007 | 2 Kommentare

Docs
Vor rund 2 Monate wurde Google Presentations veröffentlicht. Im ersten Update wurde nicht wie erwartet der Export ins PowerPoint-Format integriert, sondern es ist nun möglich den Hintergrund von Präsentationen anzupassen.

Die Einstellungen

Hier kann man ein Bild als Hintergrund hochladen und eine Farbe wählen. Was ebenfalls interessant ist, dass man auswählen kann ob die Farbe nur für diesen Slide gilt oder für alle. Vielleicht kann man schon nach dem nächsten Update jede Folie mit einer anderen Theme versehen.

Schon seit einiger Zeit kann man Präsentationen mit Google Mail öffnen. Wenn man bei der URL aus “disp=vgp&view=att” “disp=attd&view=wtatt” macht, öffnet sich die Datei in Google Docs.

[GoogleOS]

Mehr

Video Tutorial zu den APIs in Google Spreadsheets

Verfasst von Pascal am 16. November 2007 |

Docs

Google Spreadsheets ist nicht nur eine einfache Tabellenkalkulation. Da die Anwendung online läuft, kann sie mit anderen Web-Diensten verbunden werden, um ein Ad-Hoc Mashup aufzubauen. Die kurze Demo zeigt eine beispielhafte Recherche zu Unternehmen im Pharma-Bereichz, in der Finanzdaten und Nachrichten mit der Google Finance API in Echtzeit in die Tabelle integriert werden.

Zudem wird gezeigt, wie sich Mengen von Elementen durch Google-Sets erweitern lassen. Wir haben über dieses Feature bereits berichtet: Datenreihen intelligent fortsetzen… Einfach die Steuerungstaste gedrückt halten und den Bereich erweitern, schon werden passende Elmente aus der Gruppe hinzugefügt.

Video Tutorial “Use Google Docs for business research”:

Hilfeseiten zu den Features:

Externe Feeds einlesen


Automatisch aktualisierte Finanzdaten


Komischerweise bekomme ich einen Analyse-Fehler gemeldet, wenn ich nach dem Ticker-Symbol von Google suche. Bei allen anderen in den USA notierten Unternehmen, die mir sonst gerade einfallen funktioniert es. Zudem gibt es Limits für den Dienst. Für eingelesene Feeds liegt die Grenze bei 50 Funktionen und für GoogleLookup bei 250 Aufrufen pro Tabelle.

Für Börsenkurse gibt es einen Hinweis auf eine 15 bis 20-minütige Verzögerung.


Tutorial des Google Maps API-Blogs zu Mashups mit Spreadsheets

[gOS, und gOS zur Google Sets Integration]

Mehr

Got Ideas to Improve Google Docs? Suggest It!

Verfasst von Pascal am 16. November 2007 |

Docs and Spreadsheets

The Google Docs Team is open to your suggestions. Fill out this new suggestion form and vote for those that you are desperately wanting. They have categorized suggestions for documents, spreadsheets, presentations or the whole app.

Google Docs Logo

Here are some of my most wanted features:

* Print Layout in documents
* Footnotes and page # in documents
* Vertical merge in spreadsheets
* Export to PowerPoint!
* Slide Master

It is good that they are listening … it is going to take some time to implement all though.

[gSpy]

Mehr

Webanwendungen wie Google Mail mit Prism schneller starten

Verfasst von Pascal am 26. Oktober 2007 | 11 Kommentare


Mozilla arbeitet zur Zeit nicht nur am Firefox 3, sondern an einem Programm das den Namen Prism trägt. Damit soll es möglich sein Webanwendungen wie Google Mail schneller vor sich zu haben. Ich habe die aktuelle Version 0.8 getestet und werde diese Euch nun mal vorstellen.

Als Anwendung wählte ich Google Docs aus.

Nachdem Klick auf dem Icon, welcher sich anpassen lässt, auf dem Desktop, …

..öffnet sich zu erst die gewohnte Login-Page, nach dem Login ist alles genauso; die vorhandenen Dokumente lassen sich bearbeiten und per Drag&Drop verschieben.
Logischerweise kann man auch neue erstellen:

Ich finde es super und habe nun Google Mail, Google Docs und den Calendar schneller über den Desktop erreichbar.

Eigentlich sind es ja nur Bookmarks, aber die Webseite lässt sich schneller öffnen, als wenn man den Firefox oder den Internet Explorer öffnen muss.

Den GoogleWatchBlog kann man so auch schneller haben.

Aus der Anwendung könnte mit Google Gears vielleicht sogar der oft gewünschte GSync werden.

» Download der Software für Windows (für Linux oder Mac konnte ich sie nicht finden.)
» Mozilla Projekt Seite

[Google Blogoscoped]

[Gastartikel von: Pascal]

Mehr

Google Docs: Vom Text zur Präsentation

Verfasst von Pascal am 22. Oktober 2007 | 5 Kommentare

Docs
Wieder einmal wurde Google Docs erweitert. Bei dem Update handelt es sich um ein Feature bei Documents.

Es ist nun möglich eine Textdatei zu einer Präsentation zu verwandeln. Allerdings lässt die Qualität zu wünschen übrig.
So teilt sich der Text im Moment nicht auf mehrere Folien auf, Bilder werden nicht so positioniert, dass sie keinen Text überdecken.
Eine Ankündigung für das gibt es nicht.
Andersherum, also von der Präsentation zum Text gibt es bisher nicht.
Dieses Feature steht in korrektübersetztem Deutsch zur Verfügung, was es beim letzten Spreadsheets-Update nicht der Fall war.

[Gastartikel von: Pascal]

Mehr

Dokumente auf dem Handy: Google Docs Mobile

Verfasst von Jens am 18. Oktober 2007 | 1 Kommentar

Docs
Die im September aufgetauchte mobile Version von Google Docs ist jetzt offiziell gestartet worden. Unter docs.google.com/m steht das Online-Office für Mobiltelefon (auch für das iPhone) aufbereitet zur Verfügung. Zur Zeit ist es aber leider nicht möglich Präsentationen anzuschauen oder Dokumente zu bearbeiten.

Listenansicht, Spreadsheets
Dokumentübersicht
Die Startseite zeigt genau wie bei der großen Online-Version eine Liste aller Dokumente nach Datum sortiert, eine andere Sortierungsmethode ist derzeit in der mobilen Version noch nicht möglich. Am untern Rand der Seite steht eine Liste der Funktionen zur Verfügung die bei der Online-Version in der Sidebar zu finden sind, also z.B. ein Link zur Ordner-Liste, zum Papierkorb und zu den favorisierten Dokumenten.

Es können sowohl die Textdateien als auch die Tabellen angesehen werden, die Präsentationen werden zwar ebenfalls in der Liste angezeigt können aber derzeit nicht mit dem Mobiltelefon geöffnet werden – das dürfte sich aber demnächst ändern, sonst würden die Dokumente wohl garnicht erst in der Liste angezeigt werden.

Spreadsheets
Während die Textversion ganz normal auf dem Handy dargestellt wird mussten die Googler bei den Tabellen schon etwas kreativer werden: Auf einer Seite werden jeweils 20 Zeile einer Spalte angezeigt. Mit einem Klick kann man dann zur nächsten oder vorherigen Spalte wechseln oder 20 Zeilen nach oben bzw. unten scrollen. Es kann auch direkt zu einer bestimmten Zeile/Spalte gesprungen werden – sofern man denn weiß wo sich der gewünschte Inhalt befindet.

Das mag nicht unbedingt die praktischste Lösung sein, aber meiner Meinung nach derzeit die beste die mit den beschränkten Möglichkeiten eines Mobiltelefons möglich ist – eine wirkliche Hilfe werden diese Online-Tabellen aber sicherlich nicht sein. Wie auch bei den Dokumente ist es auch hier nicht möglich den Inhalt zu bearbeiten oder gar ein neues Dokument anzulegen. Docs Mobile ist derzeit View-Only.

» Google Docs Mobile
» Liste der mobilen Google-Dienste

[Google Blogoscoped]

Mehr

Neue D&S-Funktionen: Formatierungsregeln & Fehlerbehandlung

Verfasst von Jens am 17. Oktober 2007 | 3 Kommentare

Docs
Googles Tabellenkalkulation Spreadsheets kann mal wieder mit ein paar neuen Features aufwarten die bei einer guten Tabellenkalkulationssoftware standardmäßig dabei sein sollten und das Online Office-Paket immer weiter komplettieren: Zellen können jetzt gleich massenweise nach bestimmten Regeln formatiert werden, es können einzelne Spalten oder Zeilen ausgeblendet werden und die Funktionen zum Drucken und der Fehlerbehandlung wurden komplett überarbeitet.

Spreadsheets: Neues auf einem Blick
Zellen nach Regeln formatieren
Mit der neuen Formatierungs-Funktion lässt sich eine bestimmte Formatierung auf beliebig viele Zellen mit sehr leichten Filterregeln anwenden: z.B. könnte man sich alle Kontobewegungen anzeigen lassen und alles was unter 0 ist rot färben und dementsprechend alles was über 0 liegt in grün einfärben. Auf diese Weise kann man sich einen schnellen Überblick verschaffen und sich fragen was man falsch gemacht hat wenn die ganze Tabelle plötzlich rot wird ;-)

Als weitere Filterregeln kann aber z.B. auch nach einem bestimmtem Text gesucht werden der entweder enthalten sein muss oder eben nicht enthalten sein darf. Für jede Regel kann derzeit nur die daraus resultierende Hintergrund- und Textfarbe eingestellt werden. Eine weitere Formatierung des Textes ist derzeit leider noch nicht möglich, dürfte aber sicherlich mit der nächsten Version folgen.

Zeilen/Spalten ausblenden
Gerade bei sehr großen Tabellen mit vielen Zahlen würde man sich wünschen vor einem 100″-Monitor zu sitzen um sich einen ordentlichen Überblick über die endlosen Kolonnen zu verschaffen. Alternativ kann man bei einer Tabellenkalkulation aber natürlich auch unwichtige Spalten oder Zeilen ausblenden – und in der neuesten Version kann Spreadsheets das jetzt auch endlich.

Blendet man eine Zeile oder Spalte aus, wird zwischen der vorherigen und der nächsten Spalte/Zeile im Header ein kleines Symbol mit dem Buchstaben/Zahl des ausgeblendeten Elements angezeigt. Ein Klick auf das Symbol blendet das ganze wieder ein und deaktiviert die Ausblenden-Funktion wieder. Besser wäre es, wenn man mit einem erneuten Klick die Zeile/Spalte wieder ausblenden könnte, denn manchmal möchte man ja nur einen ganz kurzen Kontrollblick erhaschen und dann soll das ganze wieder verschwinden. Sollte Google beim nächsten Update nachrüsten.

Drucken & Fehlerbehandlung
Um das Dokument auch beim ausdrucken nicht zu verfälschen wird es jetzt vor dem Druck noch in eine PDF-Datei exportiert und diese dann gedruckt. Das mag zwar funktionieren, wird aber die User verjagen die keinen PDF Reader installiert haben – ich hoffe Spreadsheets ist so klug, stellt dies fest und druckt dann in der klassischen Variante als HTML. Bei mir funktioniert das zur Zeit übrigens noch nicht, es wird normal im HTML-Modus gedruckt und kein PDF angezeigt oder vorgeladen.

Was bei Tabellenkalkulationen – bevorzugt mit vielen Formeln die aufeinander aufbauen – auch gerne passiert ist, dass statt dem gewünschten Ergebnis einfach nur “#UNDEFINED” in der Zelle steht und der User darf raten von wo dieses Problem ausgeht. Um dies jetzt zu vereinfachen kann man sich eigene Fehlermeldungen mit der Funktion IFERROR erstellen:

IFERROR(0/0, “Division durch 0 ist nicht möglich”)

gibt statt dem UNDEFINED einfach die selbst eingegebene Fehlermeldung aus. Findet keine Division durch 0 statt wird die Formel normal durchgerechnet. Wirklich eine sehr praktische Funktion, aber leider sehr aufwändig bei schon fertigen Tabellen nachzurüsten – das sollte man automatisieren können.

P.S. Die neuen Funktionen stehen auch in der deutschen Version zur Verfügung, sind aber noch nicht 100%ig übersetzt worden, so taucht z.B. im deutschen Menü ebenfalls “Change Format with Rules” oder “Cell is empty” auf. Merkwürdig, alles drumrum ist übersetzt…

» Ankündigung bei den Google Groups
» What’s New-Page

[Google OS]

Mehr

Text & Tabellen: Was taugt das Online-Office im Alltag?

Verfasst von Jens am 10. Oktober 2007 |

Docs and Spreadsheets
Dass Von Google Docs auch eine deutsche Version zur Verfügung steht dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Was Googles Online-Office wirklich taugt und wie zuverlässig es im Alltag funktioniert hat das ZDNet-Team jetzt ausprobiert und einen sehr umfangreichen Artikel darüber geschrieben und ein dazugehöriges Video erstellt.
Fazit: “Der Eindruck von Google Texte & Tabellen ist daher zwiespältig. Teils starke Einschränkungen treffen auf großes Potential. Da der Dienst kostenlos ist, probiert man ihn am besten selbst aus.”
Ich schließe mich ohne Widersprüche an.

» Artikel + Video bei ZDNet

[thx to: Pascal]

Mehr

Diagramme veröffentlichen

Verfasst von Pascal am 28. September 2007 | 1 Kommentar

Docs
Ohne das es bemerkt wurde, hat Google seine Diagrammfunktion bei Spreadsheets erweitert. Kann aber auch sein das ich mich irre. Nun kann man Diagramme auch veröffentlichen. Aber Vorsicht: Es wird nicht nur das Diagramm öffentlich sondern die ganze Datei. (Die Datei zu den Screenshoots)

Wenn man den HTML Code in eine Seite einfügt geschieht das:

[Gastartikel von: Pascal]

Mehr

Google Presentations ist da!

Verfasst von Jens am 18. September 2007 | 16 Kommentare

Docs
Wie schon erwartet hat Google heute früh auf der TechCrunch40 seine lang erwartete und für Ende des Sommers angekündigte Präsentationssoftware Google Presentations gestartet. Leider ist diese Software – zumindest in dem Zustand – die lange Wartezeit nicht wert gewesen…

Startseite:
Presentations
Presentations begrüßt uns mit einem für Präsentations-Software üblichem zweitgeteiltem Layout. In der linken Sidebar finden wir die einzelnen Seiten inklusive einem aussagekräftigem Thumbnail und der Möglichkeit die Reihenfolge der einzelnen Folien zu ändern. Im Hauptfenster findet sich die jeweils aktuelle Folie die dann mit den Standardwerkzeugen editiert werden kann.

Seite editieren:
Presentations
Die einzelnen Folien können mit den üblichen Werkzeugen editiert werden die wir schon von Google Docs her kennen. Der einzige Unterschied zu einem “normalen” Dokument ist, dass die einzelnen Elemente frei verschoben und in der Größe geändert werden können. Insgesamt sieht die Edit-Toolbar ein wenig aufgeräumter aus als in den anderen Google-Produkten, alles ist mehr durchdacht und z.B. die Änderung der Schriftgröße ist jetzt mehrstufig möglich.

Theme bearbeiten:
Presentations
Ein wenig unlogisch ist der Button zur Bearbeitung der Themes platziert: Alle nebenstehenden Buttons bearbeiten nur das aktuelle Dokument, der Theme-Button bezieht sich dagegen aber auf die komplette Präsentation. Die Themes sind jeweils nur ein angezeigtes Hintergrundbild für die ganze Präsentation und kann bisher noch nicht angepasst werden. Man hat lediglich die Wahl zwischen 15 mehr oder wenigen sinnvollen Designs.

Präsentation veröffentlichen:
Presentations
Ist die Präsentation dann fertig zusammengebastelt, kann sie entweder über den Share-Tab – den wir schon von anderen Docs-Anwendungen her kennen, mit einzelnen Personen oder mit der ganzen Welt geteilt werden. Mit dem Publish-Tab kann eine Präsentation für alle zugänglich gemacht werden. Zu jeder Präsentation gehört nebenseitig auch ein Chat dazu an dem jeder teilnehmen kann der die Präsentation gerade ansieht, was gerade für Online-Präsentationen natürlich sehr sinnvoll sein kann.

Weiteres:
» Wie schon damals erwartet, wurde der Monstername “Docs & Spreadsheets” jetzt endlich abgeschafft und zu Gunsten von “Google Docs” ersetzt.
» Presentations ist auch gleich nach dem Start bei den Google Apps verfügbar, vielleicht hat gerade deswegen die Veröffentlichung so lange gedauert…
» PowerPoint-Dateien von einer Größe bis zu 10 MB (sehr gut!) können einfach hochgeladen und importiert werden, bei ersten Tests scheint es dabei keine Probleme zu geben und alles ist genauso formatiert wie bei PowerPoint.
» Das Tool ist gleich vom Start weg auf Deutsch verfügbar – sehr gut!

Fehlende Features:
» Es ist nicht möglich eine Präsentation einheitlich für jeden “Zuseher” abspielen zu lassen, bzw. die Präsentation auf anderen Rechnern fernzusteuern
», Es ist nicht möglich Kommentare zu den einzelnen Folien zu hinterlassen, weder für den Autor noch für die Zuseher
» Es gibt keine auswählbaren Übergangseffekte bzw. eine Periode bis zum nächsten Wechsel zwischen 2 Folien
» Es gibt keine Möglichkeit ein eigenes Hintergrundbild für jede Folie einzustellen
» Es ist nicht möglich irgendeine Art von Klick-Event einzubauen
» Es ist nicht möglich Elemente während der Präsentation verschieben zu lassen

Von der Funktionsweise her ist “Google Presentations” schon eine recht nette Anwendung, wieder einmal intuitiv und problemlos zu bedienen. Leider mangelt es hier und da an allen möglichen Funktionen, diese werden sicherlich in Zukunft nachgerüstet, aber zur Zeit lässt sich mit dieser Software nicht sehr viel mehr bewerkstelligen als mit einem einfachen Overheadprojektor…
Mit dem Release dieser Software dürfte das “Google Office” jetzt erst einmal komplett sein – zumindest google-intern. Mein nächster Wunsch wäre jetzt eine schöne Bildbearbeitungs-Software ;-)

Oder habe ich in der Eile jetzt noch Features übersehen?

» Google Presentations
» Beispiel-Präsentation
» Ankündigung im Google-Blog
» Ankündigung im Docs-Blog
» Ankündigung bei TechCrunch
» Liste der Google-Dienste

Mehr

Docs & Spreadsheets Mobile exklusiv für das iPhone?

Verfasst von Jens am 10. September 2007 | 2 Kommentare

Docs and Spreadsheets
Die mobile Version von Google Docs & Spreadsheets scheint in den Startlöchern zu stehen – zumindest für das iPhone. Öffnet man ein Dokument bei Google Docs mit dem iPhone von Apple, so erscheint unter jedem Dokument ein Link zu docs.google.com/m. Die Seite liefert noch einen Fehler zurück, könnte aber in wenigen Tagen starten und ein weiterer Hinweis für ein GooglePhone sein.

Surft man mit einem “normalen” Mobiltelefon auf der Seite erscheint, so habe ich zumindest in einigen Kommentaren gelesen, kein Link zu D&S Mobile. Das könnte ein Hinweis darauf sein dass die Anwendung exklusiv auf dem iPhone laufen wird. Möglich wäre es auch dass das GooglePhone ein verändertes iPhone ist – schließlich sitzt Eric Schmidt im Apple Aufsichtsrat

Ein weiterer Punkt der für einen exklusiven iPhone-Dienst spricht ist, dass bisher wohl kein anderes Mobiltelefon in der Lage ist die komplexen AJAX-Anweisungen zu verarbeiten. Dafür könnte für alle anderen Handy aber wenigstens ein ReadOnly-Zugriff freigeschaltet werden. Ich denke wir dürfen noch in dieser Woche mit D&S Mobile rechnen – und interessanterweise auch mit dem GPhone [Indien-Ankündigung, Ankündigung diese Woche].

[Googlified]

Mehr

Docs & Spreadsheets MockUp: Eure Dokumente als Desktop

Verfasst von Jens am 08. September 2007 | 3 Kommentare

Docs and Spreadsheets
Die Oberfläche von Docs & Spreadsheets ist zwar recht schön gestaltet, aber dennoch sehr Praxisorientiert und leicht angestaubt, trotz Redesign. Joey Pestro hat versucht via Google Docs API die Oberfläche komplett zu verändern und hat aus der Dateiübersicht eine Art Desktop geschaffen auf der die einzelnen Dokumente verteilt sind.

D & S - Desktop
Beim ersten Start der Anwendung müsst ihr bestätigen dass ihr euren Google Account für die Webseite freigebt. Danach dauert es 1-2 Sekunden und vor euch erscheint ein Desktop mit jeder Menge Icons die eure eingestellten Dokumente symbolisieren. Die Symbole können jetzt frei an einen beliebigen Ort auf dem Desktop verschoben und von hier aus aufgerufen werden. Das wars.

Leider sieht man schon auf meinem Screenshot dass der Desktop nicht für User geeignet ist die viele Dokumente bei D&S verwalten. Zumindest bei mir sind sicherlich 2/3 der Dokumente garnicht erst zu sehen und meinem Zugriff damit komplett entzogen – oder habe ich eine geheime Scrolling- oder Symbole anordnen-Funktion übersehen? Ein Kontextmenü gibt es nämlich weder für den Desktop noch für die einzelnen Symbole.

Nach welchem System die Symbole angeordnet sind weiß ich auch nicht, ich kann zumindest keine Reihenfolge feststellen. Der Artikel-Name ist es nicht, das Datum der letzten Bearbeitung ist es nicht, die Größe der Datei ist es nicht und auch der Dateityp ist es nicht. Das Erstellungsdatum erst recht nicht. Habt ihr eine Idee?


Ich denke diese alternative Oberfläche zeigt ganz gut was mit den Google Data APIs so alles bewerkstelligt werden kann wenn man ein bißchen Arbeit investiert. In einer späteren Version könnte man aus dieser Anwendung sicher noch einen netten Desktop zaubern. So etwas stelle ich mir auch von Google vor, siehe Google Central.

P.S. Ihr solltet nach einem kurzen Test der Webseite die Rechte für den Zugriff auf euren Google Account besser wieder entziehen – sicher ist sicher ;-)

» Google Web Desktop

Mehr

Docs & Spreadsheets-AGB: Google rudert zurück

Verfasst von Jens am 07. September 2007 | 3 Kommentare

Docs and Spreadsheets
Vor 3 Tagen wurden in den Text & Tabelle-AGBs einige Absätze entdeckt, die darauf hingedeutet haben dass Google die eingestellten Dokumente auch anderweitig nutzen und sogar veröffentlichen kann – denn all die eingegebenen Daten “gehören” Google. Auf Anfrage von golem.de hat Google jetzt aber zurückgerudert und die ganze Sache klar gestellt.

Man hatte nie die Absicht die Inhalte der Dokumente dritten zugänglich zu machen oder gar der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Rechte an allen eingestellten Dokumenten bleiben weiterhin beim User der sie eingegeben hat. Bei den einzelnen Aussagen dürfte es sich um sehr grobe Übersetzungsfehler handeln, denn in den amerikanischen AGB sind keinerlei Passagen zu finden die auf eine Verwendung durch dritte schließen lassen.

Antwort von Google:

Google wird kein Dokument in Google Text & Tabellen anders verwenden als es der Anwender freigegeben hat.

Da fragt man sich doch ob Google sich keine vernünftigen und zuverlässigen Notare leisten kann… Nächstes mal wird man wohl mehr als 1x über die AGBs drüber sehen ;-)

[golem]

Mehr

Neue Funktionen bei Google Spreadsheets

Verfasst von Pascal am 05. September 2007 | 3 Kommentare

Docs and Spreadsheets
Eigentlich wird für heute ja der Start von Presenations bei Google Docs erwartet, nun fand ich beim “Kontrollgang” bei Google Spreadsheets etwas neues. Wie bei einem Desktop-Office kann man nun mit Hilfe eines kleinen Punkts an der Ecke jeder Zelle den Inhalt komplett kopieren.

Außerdem kann man nun den Zelleninhalt durchstreichen:
Wird eine Zelle markiert und deren Inhalt mit dieser neuen Funktion in alle weiteren kopiert, dann werden auch die enthaltenen Formeln so angepasst dass sie für die nächste Zeile bzw. Spalte genauso funktionieren.

Leider kann man die Zellen immer noch nicht senkrecht verbinden.

Nachtrag:
» Spreadsheets: Datenreihen intelligent fortsetzen & umfangreicher Datenimport

Mehr

Docs & Spreadsheets-AGB: Eure Dokumente gehören Google

Verfasst von Jens am 04. September 2007 | 8 Kommentare

Docs and Spreadsheets
Die meisten User nutzen Google Docs & Spreadsheets in dem Glauben, dass ihre Dokumente privat sind und diese niemand sonst zu Gesicht bekommt – so lange man niemanden dazu einlädt. Zwar sind die Dokumente für niemanden zugänglich und auch Google wertet die Inhalte bisher nicht weiter aus oder verkauft sie weiter – aber in den AGBs hält sich Google genau diese Möglichkeiten offen…

Auszug aus den D&S-AGB:

11. Von Ihnen gewährte Lizenz für Inhalte

11.1 Ihre Urheberrechte sowie alle anderen Rechte, die Sie bezüglich der von Ihnen in den oder über die Services übermittelten, eingestellten oder dargestellten Inhalte innehaben, verbleiben bei Ihnen. Durch Übermittlung, Einstellung oder Darstellung der Inhalte gewähren Sie Google eine dauerhafte, unwiderrufliche, weltweite, kostenlose und nicht exklusive Lizenz zur Reproduktion, Anpassung, Modifikation, Übersetzung, Veröffentlichung, öffentlichen Wiedergabe oder öffentlichen Zugänglichmachung und Verbreitung der von Ihnen in oder durch die Services übermittelten, eingestellten oder dargestellten Inhalte. Diese Lizenz dient ausschließlich dem Zweck, Google in die Lage zu versetzen, die Services darzustellen, zu verbreiten und zu bewerben; sie kann für bestimmte Services, wie in den Zusatzbedingungen für die entsprechenden Services festgelegt, widerrufen werden.

11.2 Sie stimmen zu, dass diese Lizenz Google auch das Recht einräumt, entsprechende Inhalte anderen Gesellschaften, Organisationen oder Personen, mit denen Google vertragliche Beziehungen über die gemeinsame Erbringung von Diensten unterhält, zugänglich zu machen und die Inhalte im Zusammenhang mit der Erbringung entsprechender Dienste zu nutzen.

11.3 Ihnen ist bekannt, dass Google bei der Durchführung der für die Bereitstellung der Services an unsere Nutzer erforderlichen technischen Schritte (a) Ihre Inhalte über verschiedene öffentliche Netzwerke und in unterschiedlichen Medien übermitteln oder verbreiten kann; und (b) an Ihren Inhalten Änderungen vornehmen kann, die in Anpassung an die entsprechenden verbindenden Netzwerke, Geräte, Dienste oder Medien erforderlich sind. Sie sind damit einverstanden, dass diese Lizenz Google zur Vornahme entsprechender Handlungen ermächtigt.

11.4 Sie bestätigen und gewährleisten gegenüber Google, dass Sie über sämtliche zur Gewährung der oben beschriebenen Lizenz erforderlichen Rechte, Vollmachten und Befugnisse verfügen.

Jemand der sich als Googler ausgibt, hat das ganze folgendermaßen verteidigt:

To be clear, Google will not use your documents beyond the scope that you and you alone control. Your fantasy football spreadsheets are not going to end up shared with the world unless you want them to be.

Wir als User müssen also einfach darauf vertrauen dass unsere Daten wirklich so geheim und geschützt sind wie wir es erwarten. Google wird eure Dokumente natürlich nicht öffentlich zugänglich machen oder verkaufen – viel mehr kann ich mir vorstellen dass es bald APIs geben wird die die direkt auf die Dokumente zugreifen können. Das wären dann die Anwendungen dritter für die die Daten zugänglich sein sollen – hoffe ich doch.

Mal ehrlich, wieviele von euch haben die AGB während der Registrierung gelesen? ;-)

» Docs & Spreadsheets AGB
» GWB: Google erst ab 18 Jahren

[Basic Thinking]

Nachtrag:
» Docs & Spreadsheets-AGB: Google rudert zurück

Mehr
Seite 21 von 22« Erste...10...19202122