Docs Google Docs ist ideal wenn mehrere Menschen gleichzeitig an einem Dokument arbeiten. Aber Es hat auch einen Nachteil: Ein unlösbares Problem hatte man bisher, wenn einer seiner Mitarbeiter ein Tabellenblatt nur lesen darf ohne selbst Änderungen vornehmen zu dürfen. Google hat nun nachgerüstet. Im Menü bei den Tabellenblättern gibt es die Option Protect Sheet. Im folgenden Dialog kann man festlegen welcher seiner Mitarbeiter Schreibrechte für das Blatt bekommt oder ob es für alle nur lesbar ist. Diese Einstellungen kann nur der Eigentümer der Tabelle ändern.
Docs Bei den PDFs bei Google Docs gab es bisher ein Limit, dass nur die ersten 100 Seiten angezeigt wurde. Dieses Limit wurde nun aufgehoben und es werde alle Seiten angezeigt. Ob es ein höheres Limit gibt ist nicht bekannt, allerdings ist es möglich über 225 Seiten anzuzeigen. Weiterhin besteht das Limit, dass ein PDF nur 10 MB groß sein darf. Das Limit, dass man nur 100 PDFs hochladen darf ist hingegen abgeschafft worden. [GoogleOS]
Docs Google hat heute ein Feature in allen drei Teilen von Google Docs veröffentlicht. Mit Drawing kann man einige Grafiken online erstellen und in Dokumente, Tabellen und Präsendationen einfügen. Es ist das Feature, das vor wenigen Wochen entdeckt wurde. Zu erreichen ist das Feature jeweils über das Insert Menü. Hier wählt man dann Drawing aus. Es öffnet sich ein weiteres Fenster. Hier kann man dann entweder eine Form einfügen oder man Zeichnet frei Hand. Laut Google Docs Blog wird hierbei auf den Standard SVG gesetzt, was von fast allen Browsern unterstützt wird. Lediglich der Internet Explorer kommt mit dem Format überhaupt nicht zurecht. Hier wird VML verwendet. Alle Objekte können gedreht und beschriftet werden. Im Gegensatz zu Paint oder Paint.net ist es aber möglich diese Beschriftungen auch wieder ohne größeren Aufwand zu entfernen. Jedes Element kann so gedreht werden wie man will. Viele Formen lassen sich zudem anpassen. So kann man aus dem lachenden Smiley einen traurigen machen. Es gibt ungefähr 100 vorgefertigte Formen.
Docs Im November 2006 erschien mit Office 2007 ein neues Dateiformat eingeführt: Office Open XML. Nun fast 2,5 Jahre später kommt Google Docs zumindest mit dem Format von Excel - .xlsx - zurecht. Der Export geht noch nicht. Word-Dokumente und PowerPoint-Präsentationen kann man nicht importieren. Neben dieser Änderung hat Google noch weitere Updates bei Google Spreadsheets veröffentlicht: -Google Tournament function. Die GoogleTournament() soll dabei helfen Daten von der NCAA abzurufen. Weitere Infos -Auch die GoogleLookup() Funktion wurde verbessert. Mit dieser kann man Daten zum Beispiel das Geburtsdatum von Promis über Google abrufen. Nun kann sie weitere Anfragen beantworten. Weiteres -Motion Chart verfügt nun über Balken und Zoom. Beispiel - weiteres -Bei Google Apps erscheint bei Formularen nun automatisch die Emailadresse des Teilnehmers -Ergebnisse der Umfrage können nun gedruckt werden. » Ankündigung
Docs Google gab gestern bekannt, dass der Datenschutz bei Google Docs verletzt wurde. Einige Dokumente - laut Google weniger 0,05% aller Dokumenten - waren mit anderen geteilt oder sogar öffentlich. Google hat diese Mail an die Betroffenen Google Account Inhaber geschickt. Hier eine Übersetzung:
Lieber Google Docs Nutzern, wir wollen Sie über einen kürzlich aufgetretenen Fehler bei Ihrem Google Docs Konto informieren. Wir haben einen Bug gefunden und diesen behoben, der vielleicht dazu führte, dass einige Ihrer Dokumente mit anderen geteilt waren ohne, dass Sie davon wussten. Dieser Fehler trat nur bei Nutzern auf, mit denen Sie oder ein Mitarbeiter ein Dokument vorher geteilt haben. Der Bug trat desweiteren nur auf, wenn Sie oder ein Mitarbeiter mehrere Dokumente über die Startseite von Google Docs ausgewählt haben und diese anderen freigaben. Dabei waren aber nur Textdokumente und Präsentationen betroffen, aber nicht Tabellen. Um diesen Fehler zu lösen, nutzten wir einen automatisierten Prozess, der Mitarbeiter und Leser von Dokumenten, die von diesem Fehler betroffen waren, entfernte. Daher haben jetzt nur noch Sie Zugriff auf die Dokumente und müssen diese jetzt erneut freigeben werden. Zu Ihrer Information finden Sie unten eine Liste von Dokumenten, die betroffen waren Wir entschuldigen uns für diesen Vorfall. Wir wollen Ihnen desweiteren mitteilen, dass das Lösen des Fehlers bei uns höchste Priorität hatte.
Auch im Google Docs Blog gibt es ein Posting dazu.
Docs Tony Ruscoe, Co-Autor von Blogoscoped, hat möglicherweise ein neues Tool bei Google Docs entdeckt. Er schreibt, dass er nicht viel Informationen hätte, aber er könnte mit Änderungen an einer URL verschiedene Versionen eines Bildes exportieren. Schaut man sich die URL docs.google.com/drawings/image?id=5c605&w=267&h=267&rev=2&ac=1 etwas genauer an, stellt man fest, dass man die Höhe mit h und die Breite mit w bestimmen kann. &rev steht wahrscheinlich für die Version (engl. revision). Für was ac verwendet wird, ist allerdings unklar. Vermutlich bedeutet es auto-crop. Hier einige Versionen des Bildes: docs.google.com/drawings/image?id=5c605&w=267&h=267 docs.google.com/drawings/image?id=5c605&w=150&h=150&rev=3&ac=1 docs.google.com/drawings/image?id=5c605&w=267&h=267&rev=3&ac=1 docs.google.com/drawings/image?id=5c605&w=267&h=267&rev=2&ac=1
Pack+Google MailDocsCalendar Google hat heute eine neue Anwendung im Google Pack veröffentlicht. Vorerst gibt es die Software nur, wenn man die Sprache der Webseite auf Englisch umschaltet. Google Apps nennt sich die neuste Software und man darf sie nicht mit Google Apps (Google Anwendungen für die eigene Domain) verwechseln.