Gefühlt war gerade erst Weihnachten, aber es steht schon wieder das Osterfest vor der Tür. Bevor der Osterhase aber am Sonntag die kleinen Geschenke verstecken darf, schaut er vielleicht auch bei YouTube vorbei und sieht sich die populärsten Ostervideos der deutschen YouTuber in den letzten fünf Jahren an. Natürlich sind auch auf dieser Liste wieder die alten bekannten YouTuber zu finden.
Es gibt mal wieder ein kleines Update für die Beta-Version der Gboard-Tastatur. Dieses bringt die App auf die Versionsnummer 7.1 und hat derzeit nur ein kleines neues Feature mit an Bord: Eine neue Einstellung erlaubt es, direkt nach einem Satzzeichen ein Leerzeichen einzufügen, so dass die Texte leichter lesbar werden oder sich der Nutzer einen unnötigen Touch ersparen kann.
In Deutschland und vielen anderen Ländern gibt es ein 14-Tage-Rückgaberecht, das den Kunden bei vielen Käufen, Dienstleistungen und Verträgen eine zweiwöchige Bedenkzeit einräumt. Ab sofort setzt Google diese gesetzliche Richtlinie nun auch im Play Store um und ermöglicht für digitale Dienste nun ebenfalls ein Zeitfenster von 14 Tagen. Die Einstufung kann in einigen Fällen allerdings knifflig sein.
Auch am Donnerstag gibt es wieder eine kleine Auswahl an kostenlosen Titeln im Play Store: Heute gibt es ein digitales GPS Dashboard, mit dem sich alle verfügbaren Informationen aus den im Smartphone integrierten Sensoren zur Ortsbestimmung herauslesen lassen. Bei den Spielen gibt es die Actiontitel Hitman Sniper und Bloons Supermonkey, die beiden Puzzlespiele Logicube und Cut the Buttons sowie die Simulation Farm and Click.
Nach dem Krisenjahr 2017 geht es dieses Jahr für Wear OS, das bis vor kurze noch die Bezeichnung Android Wear trug wieder ordentlich voran für Googles Smartwatch-Betriebssystem. Jetzt haben die Entwickler einigermaßen überraschend eine neue Developer Preview angekündigt, die nun auf Android P basiert und auch einige neue Features mitbringt.
Immer mehr Menschen besitzen einen Smart Speaker und die Chance ist relativ hoch, dass es sich dabei um ein Gerät aus der Google Home-Serie handelt. Ab sofort rollt Google wieder eine neue Funktion aus, mit der sich auch beliebige Bluetooth-Lautsprecher in das Netzwerk integrieren und als Ziel für die Wiedergabe von Musik und anderen Audio-Ausgaben auswählen lassen.
Eine mögliche Zusammenlegung von Android und Chrome OS ist längst vom Tisch und dennoch kommen sich die beiden Betriebssysteme immer näher. Schon seit längerer Zeit arbeiten Googles Designer daran, die Oberfläche von Chrome OS immer stärker an Android anzupassen bzw. einige Elemente zu übernehmen - und jetzt gibt es den nächsten großen Schritt. Das System-Menü von Chrome OS sieht dem Android-Menü in der neuesten Version zum Verwechseln ähnlich.
Durch den starken Einfluss von Googles Chrome-Browser in den vergangenen Jahren, sehen die Oberflächen vieler Browser mittlerweile relativ gleich aus: Eine lange Adressleiste, daneben drei bis vier Buttons und auf der anderen Seite die Browser-spezifischen Features. Im Chrome für Android sieht das etwas anders aus, denn dort ist kein Platz für zusätzliche Buttons. Schon bald dürfte aber zumindest der HOME-Button wieder ein fester Bestandteil werden.
Google investiert aktuell sehr viel Zeit und Geld in die Weiterentwicklung der eigenen Plattformen rund um die Virtual Reality und Augmented Reality. Für letztes ist vor allem ARCore der große Hoffnungsträger, das innerhalb kürzester Zeit auf vielen Millionen Smartphones zur Verfügung stehen soll. Schon in wenigen Tagen dürften eine Reihe neuer Smartphones dazu kommen, die zum Teil aus einem kleinen Who-is-Who der aktuellen Top-Geräte bestehen.
Die großen Suchmaschinen können immer mehr direkte Fragen der Nutzer direkt mit Fakten beantworten und müssen ihn nicht mehr nur an die 10 blauen Links verweisen. Das ist bei Bing nicht anders als bei Google, geht dort nun aber noch einen gehörigen Schritt weiter. Mit den neuen Intelligent Answers bekommt der Nutzer eine aus vielen Quellen aufbereitete Antwort und kann sich den Klick auf die Suchergebnisse somit ersparen.