In weniger als zwei Tagen geht eine der wichtigsten Partien im Wettkampf zwischen Mensch und Maschine in die nächste Runde: Die von der Google-Tochter Deepmind entwickelte Software AlphaGo wird gegen den Weltmeister in diesem Spiel antreten und über fünf Runden versuchen, diesen zu schlagen. Erst vor kurzem hat die Software ihre Fähigkeiten bewiesen und hat den Europameister im Go-Spiel geschlagen. Sollte das Spiel wieder positiv für die Software ausgehen, dürfte es in die KI-Geschichte eingehen.
Vor fast zwei Jahren wurde das Recht auf Vergessenwerden eingeführt und auch Google musste dieses natürlich innerhalb kürzester Zeit umsetzen - wenn auch nur sehr zähneknirschend. Da das Gesetz nur in der EU gilt, hatte Google die Löschung bisher auch nur auf den lokalen Seiten der EU-Länder durchgeführt. Ab sofort werden jetzt auch Geoblocker eingesetzt, mit denen alle Nutzer aus der EU nur noch die zensierten Suchergebnisse zu Gesicht bekommen.
Trotz aller Digitalisierungen und der großen Verbreitung von eBook-Readern ist das klassische Buch noch lange nicht ausgestorben und erfreut sich nach wie großer Beliebtheit. Auch Google hat die Begeisterung für Bücher noch lange nicht verloren und hat nun sogar zwei neue Patente zugesprochen bekommen, die sich mit den gedruckten Werken beschäftigen. Diese sollen das klassische Buch in das nächste Zeitalter führen und mit AR-Elementen ausstatten.
Wenn es einen Bereich im Web gibt in dem Google seit Jahren einfach kein Erfolg gelingen möchte, dann ist es beim Thema Social Media. Doch das hält das Unternehmen natürlich nicht davon ab, immer wieder einen neuen Anlauf zu wagen und neue Konzepte auszuprobieren. Irgendwann in den letzten Wochen wurde ein neues experimentelles Produkt gestartet, das es einem ausgewählten Personenkreis ermöglicht, direkt in die Suchergebnisse zu posten. Das ganze erinnert sehr stark an Twitter.
Wenn es neben Supermario noch eine weitere ikonische Videospielfigur gibt die die Nutzer seit Jahrzehnten begeistert, dann ist es Link aus dem Spiel The Legend of Zelda. Die Spielereihe hat erst vor wenigen Tagen den mittlerweile 30. Geburtstag gefeiert, aber Google scheint diesen runden Geburtstag erst jetzt mitbekommen zu haben: Anlässlich des Jubiläums hat sich der Streetview-Pegman heute als Link verkleidet.
Der Streit zwischen Apple und dem FBI aufgrund der geforderten Entsperrung eines iPhones sorgt seit über zwei Wochen für Schlagzeilen und spaltet die Gemüter. In einem offenen Brief hat Apple-Chef Tim Cook die Ablehnung seines Unternehmens näher erläutert und stößt dabei im Silicon Valley auf viele offene Ohren. Jetzt ist auch Google einer Gemeinschaft von mehr als 20 Tech-Unternehmen beigetreten, die Apple unterstützen und unbedingt verhindern wollen, das ein gefährlicher Präzedenzfall geschaffen wird.
Mittlerweile wird die Browser-Version von Google+ wöchentlich aktualisiert und Entwickler Luke Wroblewski teilt die neuesten Update immer hübsch per Grafik aufbereitet mit allen Nutzern. Auch in diese Woche gibt es wieder einige kleinere Updates an der Suchfunktion, an den angepinnten Postings und auch an der Möglichkeit zum Teilen von Collections. Außerdem gab es wieder eine ganze Reihe an nicht näher benannten Bugfixes.
Noch gibt es kaum offizielle Informationen über das kommende Betriebssystem Android N, doch in den letzten Tagen und Wochen häufen sich die Leaks, die uns (sehr wahrscheinlich) schon einen relativ genauen Einblick in die überarbeitete Oberfläche geben. AndroidPolice hat nun Mockups erstellt, die uns zeigen sollen wie die neuen Einstellungen des Betriebssystems aussehen werden.
Die Verbreitung des Zika-Virus nimmt rasend schnell immer weiter zu und ist derzeit vor allem in Lateinamerika ein ernsthaftes Problem, das sowohl die infizierten Menschen als auch vor allem schwangere Frauen und ihre ungeborenen Kinder betrifft. Da viele Menschen Informationen über diesen Virus im Internet suchen, hat Google nun in Zusammenarbeit mit UNICEF spezielle Informationen zusammen gestellt und bietet diese in aufbereiteter Form in der Websuche an.