Google-Gründer Larry Page würde eigentlich zu den mächtigsten Männern der Welt gehören, denn als Alphabet-CEO lenkt er eines der größten Unternehmen der Welt und hat mit Google und den anderen Alphabet-Unternehmen sehr viel Einfluss. Doch Page ist nicht dafür bekannt, diese Macht zu nutzen, sondern hat sich in den letzten Jahren sehr stark zurückgezogen. Mittlerweile sogar soweit, dass es erste Gerüchte über einen baldigen Rücktritt von der Konzernspitze gibt.
Bei US-Präsident Donald Trump läuft es derzeit offenbar so großartig, dass er seit Wochen die Zeit findet, auf Google und andere Web-Konzerne einzuschlagen. Auch die ihm nahestehenden Organisationen zeigen ein entsprechendes Verhalten - sowie das wohlbekannte Breitbart News Network. Dort wurde jetzt ein zu internen Zwecken aufgezeichnetes Video aus einer TGIF-Versammlung von Google veröffentlicht, das unmittelbar nach der US-Wahl stattfand.
Google hat viele Geburtstage, aber einer der wohl wichtigsten Tage in der Geschichte des Unternehmens jährt sich am heutigen 4. September zum 20. mal: Am 4. September 1998 wurde die Google Inc. von Larry Page und Sergey Brin gegründet und somit die Grundlage für den Betrieb der Suchmaschine geschaffen. Anlässlich dieses Firmen-Jubiläums hat Google eine Reihe von alten Aufnahmen veröffentlicht, die die Anfänge des Unternehmens zeigen. Ein Doodle gibt es heute allerding noch nicht, da das Jubiläum von Oskar schlemmer zelebriert wird.
Google-Gründer Larry Page ist im Gegensatz zu vielen anderen CEOs recht Presse-Scheu und meldet sich nur sehr selten zu Wort, aber das heißt natürlich nicht, dass er keine aufregenden Projekte in der Pipeline hat. Eines seiner aktuellen Steckenpferde sind die Flugtaxis, die er gleich mit mehreren Projekten bearbeitet. Wie jetzt erst bekannt wurde, steckt er auch hinter einem weiteren Pionier in der Branche, der sich bisher im Stealth Modus befand.
Was machen Milliardäre in ihrer Freizeit? Wie man am Beispiel von Jeff Bezos und Elon Musk sehen kann, zieht es sie in den Weltraum - und auch die beiden Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin machen darin keinen Unterschied, bleiben mit ihren Fluggeräten aber etwas weiter unten. Jetzt hat das von Google-Gründer Larry Page finanzierte Unternehmen Kitty Hawk eine neue Version des Flyer vorgestellt, der sich vermutlich schon nahe der Serienreife befindet.
Wer gedacht hat, dass Google-Gründer Larry Page mit seiner Arbeit als Alphabet-CEO vollständig ausgelastet ist, der irrt: Bereits seit einigen Jahren finanziert er aus eigenen Mitteln ein Nebenprojekt, das es sich zum Ziel gesetzt hat, autonom fliegende Fahrzeuge/Flugzeuge zu entwickeln und diese als Taxiflotte anzubieten. Jetzt wurde das erste Modell Cora offiziell vorgestellt und viele weitere Details genannt.
Mit der Umstrukturierung von Google zu Alphabet ist die nach Umsatz weltweit größte Holding entstanden, die allerdings bis heute nur aus einer einzigen Cash-Cow besteht die alle anderen Unternehmen stützen muss. Da Google eine immens wichtige Rolle innerhalb von Alphabet spielt, stand schon seit längerer Zeit die Frage im Raum, wie es mit der Hierarchie innerhalb der Holding aussieht. Jetzt hat Alphabet diese sehr detailliert offen gelegt.
Es gibt einige Väter des Erfolgs hinter dem Unternehmen Google, aber ein Mann spielte neben den Gründern Larry Page und Sergey Brin die größte Rolle: Eric Schmidt. Seit dem Wandel zu Alphabet war er Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, doch diesen Posten gibt er nun einigermaßen überraschend auf. Wie Alphabet am Abend mitteilte, ist Schmidt ab sofort nur noch "technischer Berater".
Seit einigen Monaten sehen sich die ehemaligen guten Partner Uber und Waymo vor Gericht wieder und streiten über die Machenschaften eines ehemaligen Mitarbeiters. Im Zuge des Verfahrens soll nun auch Alphabet-CEO und Google-Gründer Larry Page höchstpersönlich zu den Vorgängen befragt werden, da er laut dem Richter wichtige Informationen aus erster Hand hat. Die nächste Eskalationsstufe in dem für beide Unternehmen in dieser Branche so wichtigen Verfahren.
Traditionell schreiben die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin in jedem Jahr den sogenannten Founders Letter in dem sie auf das vergangene Jahr zurückblicken und einige interessante Einblicke in die zukünftigen Entwicklungen geben. Wenige Stunden vor der Verkündung der aktuellen Quartalszahlen hat Larry Page nun wieder einen solchen Brief veröffentlicht.