Spekulationen um die Google-Gründer: Larry Page & Sergey Brin lassen sich bei Google nicht mehr blicken

google 

Die beiden Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin waren viele Jahre lang die wichtigsten Symbolfiguren des Unternehmens und standen gerade in der steilen Boomphase Anfang des Jahrtausends stark in der Öffentlichkeit. Das hat sich aber schon vor vielen Jahren geändert, allerdings lange Zeit nur für Außenstehende. Doch seit längerer Zeit sollen die beiden Gründer auch intern unsichtbar geworden sein und sich bei ihrem Unternehmen nicht mehr blicken lassen.


Als Google noch ein Start-Up war, gab es einen regelrechten Kult um die beiden Gründer, die sich bis heute zumindest aus öffentlicher Sicht trotz ihres enormen Reichtums ihre Bodenständigkeit bewahrt haben. Natürlich gönnt man sich als Milliardär auch mal ein teures Hobby wie den Bau von Luftschiffen oder auch Funsportgeräten und Lufttaxis, aber insgesamt scheinen beide keine großen Allüren zu haben. Aber darum soll es hier nicht gehen, sondern viel mehr um die Frage, was sich intern verändert hat.

larry page sergey brin

Bei Google finden seit vielen Jahren die TGIF-Versammlungen statt (Thank God its Friday), an der alle Mitarbeiter teilnehmen und dem Top-Management sowie der Chefetage Fragen stellen können. Diese Treffen haben sich zwar mit wachsender Unternehmensgröße stark verändert und finden nun auch am Donnerstag statt, haben aber grundlegend auch 2019 das gleiche Konzept wie Anfang des Jahrtausends, als noch alle Mitarbeiter in einen Raum gepasst haben.

CEO Sundar Pichai nimmt sehr häufig an diesen Treffen teil aber auch die beiden Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin waren selbst nach der Gründung von Alphabet Stammgäste und sehr häufig anwesend. Häufig sollen beide teilgenommen haben, manchmal auch nur einer von beiden. Doch das hat sich wohl seit einigen Monaten geändert, denn laut mehreren Google-Mitarbeitern haben beide im ganzen Jahr 2019 noch nicht an einer solchen Sitzung teilgenommen.

For years, Page and Brin have attended, either individually or together, and faced questions from Google’s rank and file about the company and its direction. Asked when their last TGIF appearance was, Google declined to comment.




Saubere Trennung von Alphabet?
Warum die beiden den Treffen fernbleiben ist unklar, denn es gab weder einer Ankündigung zu ihrer Abwesenheit noch einen triftigen Grund. Natürlich ist Larry Page als CEO von Alphabet gut beschäftigt, doch das dürfte er auch in den vergangenen vier Jahren gewesen sein. Sergey Brin ist offiziell President von Alpabet und ebenfalls stark eingebunden, aber auch er war noch sehr lange anwesend, nachdem beide Google verlassen haben.

Das Vertrauen sinkt
Es ist gut möglich, dass sie nun etwas mehr Neutralität walten lassen möchten und Google als das behandeln was es ist: Eine Tochter ihres Unternehmens, genauso wie Waymo und viele andere Unternehmen. Der Zeitpunkt ist aber zumindest sehr merkwürdig, denn aktuell gibt es viele Diskussionen rund um das Vertrauen in Google, das sowohl bei den Nutzern als auch den Mitarbeitern im freien Fall ist. Die Gründe sind vielfältig (siehe den verlinkten Artikel und auch diesen Artikel), aber dass die beiden Gründer sich nun extrem rar machen ist zumindest kein positives Signal.

Der aktuelle Bericht passt auch zu einer Meldung aus dem vergangenen Jahr, laut der Larry Page bei Alphabet „unsichtbar“ geworden ist und von den Mitarbeitern lange nicht mehr gesehen wurde. Was auch immer die Gründe für den Rückzug (wenn man es so nennen möchte) der beiden Google-Gründer sind, es löst Spekulationen aus und sollte wohl spätestens öffentlich von Google oder Alphabet kommentiert werden.

Siehe auch
» Einstellung von Google+, Inbox & goo.gl: Google verändert sich & wirft alte Werte über Bord (Kommentar)

» Spekulationen über Google-Gründer Larry Page: Der Alphabet-CEO ‚hat ausgecheckt‘ und ‚ist unsichtbar‘

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Spekulationen um die Google-Gründer: Larry Page & Sergey Brin lassen sich bei Google nicht mehr blicken"

  • Die Google Gründer werden meiner Ansicht nach mitnichten viel zu tun haben. Alphabet wurde gegründet um die Moonshots von der Suchmaschine abzutrennen und eine langfristige Struktur (auch für Google) zu etablieren, was Page und Brin ermöglicht sich anderen Projekten außerhalb Google/Alphabet zu zuwenden. Mit dem Tagesgeschäft werden die beiden rein gar nichts mehr zu tun haben, und für Alphabet dürften sie sich wahrscheinlich auch eher wenig bis gar nicht interessieren.

    Die Führungsposten dürften wohl eher nur auf dem Papier existent sein, denn das tägliche Geschäft führt Sundar Pichai bei Google und Ruth Porat bei der Alphabet Holding, welche auch höchstwahrscheinlich alle relevanten Entscheidungen treffen. Es sei denn bei großen strukturellen Veränderungen dann werden Page und Brin wahrscheinlich konsultiert da größte Anteilseigner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.