Dropbox: Business-Nutzer können Dokumente jetzt mit Google Docs, Sheets & Slides öffnen und bearbeiten

docs 

Eigentlich sind Dropbox und Google direkte Konkurrenten und kämpfen mit ihren jeweiligen kostenlosen und kostenpflichtigen Diensten um die Gunst der Kunden. Da viele Nutze aber beide Plattformen verwenden, haben beide Unternehmen schon vor längerer Zeit eine Zusammenarbeit angekündigt, die nun erneut Früchte trägt: Die ersten Dropbox-Nutzer können ihre Dokumente nun direkt mit Googles Docs, Sheets und Slides bearbeiten.


Vor etwas mehr als einem Jahr hatten Google und Dropbox verkündet, einige Brücken zwischen den Plattformen zu schlagen und die Dienste untereinander zu integrieren. Dabei ging es vor allem darum, dass Dateien auch mit Google-Produkten einfacher in der Dropbox-Cloud abgelegt werden können – und genau das wird nun für die ersten Nutzer möglich, wenn auch in leicht anderer Form. Wenige Monate nach der Ankündigung gab es bereits ein Dropbox Add-on für GMail.

dropbox-google-cloud

Auf der derzeit stattfindenden Konferenz Google Cloud Next hat Dropbox nun verkündet, dass registrierte Beta-Nutzer der Business-Version ab sofort die Möglichkeit haben, Dokumentdateien direkt mit Google Docs, Sheets und Slides zu öffnen, bearbeiten und speichern. Den Nutzern wird dabei die gewohnte Oberfläche geboten, die sich nur sehr marginal von der Google-Version unterscheidet und den Drive-Unterbau durch Dropbox austauscht.

dropbox google drive

Die Google-Tools übernehmen die gesamte Bearbeitung, während Dropbox die Rolle als Datenspeicher einnimmt. Auch die Kommentare aus dem Dokument werden mit Dropbox verbunden und können direkt im Dateisystem angezeigt werden. Interessierte Nutzer der Business-Version sollen sich direkt auf der Business-Webseite für diese Tools registrieren können. Ob und wann das auch für die normalen Nutzer ausgerollt wird, ist nicht bekannt.

Siehe auch
» Google Drive: Großes Update mit neuer Navigation und Material Theme-Oberfläche & Dark Mode wird ausgerollt

» Google Docs, Sheets, Slides & Sites: Neue Material Theme-Oberflächen werden ab sofort ausgerollt

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Dropbox: Business-Nutzer können Dokumente jetzt mit Google Docs, Sheets & Slides öffnen und bearbeiten"

  • Finde ich schon eine gute Sache. Dropbox bietet ja bisher schon die Möglichkeit, Word- & Excel-Dokumente online zu bearbeitet, wobei hier Word / Excel online verwendet wird. (Zumindest bei mir so, da ich Dropbox Business verwende.) Hierdurch kann man somit die Dateien von Dropbox oder OneDrive mit Office Online bearbeiten.
    Da ist es nur eine gute Entwicklung und war auch zu erwarten, dass Google da eigentlich nicht hinterher hinken will bzw. Dropbox in alle Richtungen „expandiert“, um ggf. die Nutzer primär bei sich zu behalten.
    Bei mir ist Dropbox auch mein Primär-Dienst & -Speicher, auch wenn die Daten mit den Diensten von Google Drive & OneDrive synchronisiert werden.

    • Nachtrag:
      Bei mir gibt es die Verbindung zu Google Drive bisher nicht. In den Beta Versionen, die man testen kann und die man einzeln aktivieren kann, ist noch nichts enthalten.
      Und bei der Möglichkeit, eine Word-Datei über die Dropbox-Webseite zu öffnen, werden mir aktuell nur Word online (Microsoft) sowie die (von mir zuvor verknüpfte) DocuSign-App angezeigt.
      Scheint also entweder noch im Test oder wird nicht auf die Masse ausgerollt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.