Google & Apple in der guten alten Zeit: Seltene Fotos zeigen Treffen zwischen Larry Page und Steve Jobs

google 

Apple und Google sind heute in sehr vielen Bereichen große Konkurrenten und buhlen in zahlreichen Märkten um die die Spitze – aber das war bekanntlich nicht immer so. Im Jahr 2007 war die Welt zwischen Apple und Google noch in Ordnung, was sich an jetzt aufgetauchten Fotos zeigt, die man fast schon als historisch bezeichnen kann: Ein Treffen zwischen Apple-Gründer Steve Jobs, Google-Gründer Larry Page und Google-CEO Eric Schmidt in der Cafeteria im Googleplex.


Google und Apple gehören nicht nur zu den wertvollsten Unternehmen der Welt, sondern sind aufbauend auf ihrer Dominanz im Smartphone-Markt in sehr vielen Geschäftsbereichen aktiv und erfolgreich. Tatsächlich haben die beiden Unternehmen in der Mitte des ersten Jahrzehnts eng zusammengearbeitet und den Grundstein für das erfolgreiche iPhone gelegt – das trotz aller Euphorie ohne Google Maps, Google Websuche und YouTube vielleicht gar nicht so erfolgreich geworden wäre.

apple-google-logo

Vor einigen Jahren wurde Apple-Gründer Steve Job als “Vater von Google 2.0” bezeichnet, denn es soll Jobs gewesen sein, der die Kahlschlag-Philosophie vom späteren CEO Larry Page angestoßen hat. Fokussiere dich auf wenige Produkte und führe diese zur Perfektion – so oder so ähnlich könnte man den Leitspruch wohl verstehen. Vielleicht wurden in der Szenerie auf den folgenden Fotos schon solche Tipps unter CEOs ausgetauscht. Tatsächlich fand dieses Treffen nicht an einem neutralen Ort, sondern in der Cafeteria im Googleplex statt.

Die leider nicht sehr guten Fotos zeigen die sehr leger und ohne großen Dresscode gekleideten Herren Eric Schmidt (damaliger CEO von Google), Larry Page (Google-Gründer und später CEO) und den wohlbekannten Steve Jobs. Worüber sich die Herren ausgetauscht haben, ist leider nicht überliefert und es wird sich wohl auch niemand getraut haben, diesem Gespräch im wahrsten Sinne des Wortes zu lauschen. Entstanden sind die Fotos im August 2007 – wenige Wochen nach dem Verkaufsstart des ersten iPhone.

Android: Eine historische Fehlentscheidung? Samsung hätte Android damals noch vor Google kaufen können




Larry Page Steve Jobs Eric Schmidt Google

Diese Fotos haben aber nicht nur aufgrund der abgebildeten Herren einen besonderen Wert, sondern auch aufgrund des Zusammentreffens: Was Steve Jobs damals (vermutlich) nicht wusste, ist, dass Google bereits Android gekauft hat und an einer starken Konkurrenz zum iPhone bzw. dem iOS-Betriebssystem arbeitet. Weil Google auf dem ersten iPhone vertreten war und CEO Eric Schmidt im Apple-Aufsichtsrat saß, hatte das Unternehmen sehr früh Einblicke in das iPhone und dürfte auch Android entsprechend geformt haben. Dass sich Android rund um den iPhone-Start verändert hat, könnt ihr auf diesen Fotos des ersten Android-Smartphones sehen.

Hätte Google damals kein mobiles Betriebssystem entwickelt, würde die mobile Welt heute mit Sicherheit ganz anders aussehen. Vielleicht wären die Google-Dienste DIE Software auf dem iPhone geblieben, das das dominierende Smartphone wäre. Möglicherweise hätte Samsung Android gekauft und das Betriebssystem direkt vor die Wand gefahren. Nach so langer Zeit kann man diese was-wäre-wenn Geschichten natürlich nicht einmal halbwegs zuverlässig durchspielen, aber es hätte mit Sicherheit sehr viel geändert.

P.S. Aus der Twitter-Konversation geht hervor, dass auch der zweite Google-Gründer Sergey Brin sowie Apples Design-Guru Jony Ive anwesend gewesen sein sollen, die Mittagspause aber wohl wo anders verbracht haben.

P.S.S Und wer noch etwas mehr Nostalgie braucht: Diese Fotos wurden mit einem Palm Treo 680 vom damaligen Produktmanager des Google Reader aufgenommen. Mehr geht wirklich nicht.

» Huawei: Ein Jahr ohne Google-Produkte – Smartphones mit Google-Diensten rücken in weite Ferne (Kommentar)


Android: Eine historische Fehlentscheidung? Samsung hätte Android damals noch vor Google kaufen können


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket