Mit Google Play Music lässt sich die eigene Musik-Sammlung sehr einfach in der Cloud verwalten und sowohl im Browser als auch auf dem Smartphone abspielen. Der Upload von MP3-Dateien war bisher aber nur auf dem PC und auch nur mit dem Windows-Tool "Play Music Manager" möglich und wenig komfortabel. Ab sofort kann nun auch via Browser per Drag & Drop Musik hochgeladen werden. Auch ein neuer Mini Player wurde nun vorgestellt.
Mit der Design-Änderung der Websuche vor etwas mehr als zwei Wochen hat Google ein nicht zu unterschätzendes Detail in der Darstellung der Suchergebnisse geändert: Die Anzahl der Zeichen in einem Titel wurde durch die höhere Schriftgröße leicht reduziert, woraufhin diese nun in einigen Fällen unschön abgeschnitten werden könnten. Darauf müssen Webseite-Betreiber nun reagieren - ein kleines Tool hilft dabei.
Schon seit Anbeginn zeigt Google pro Seite genau 10 Suchergebnisse an, was sich zwar über die Einstellungen ändern lässt, aber ansonsten als goldene Regel noch nie angetastet wurde. In einem aktuellen Experiment testet Google nun die Anzeige von weniger Suchergebnisse pro Seite, und das zugunsten von AdWords-Anzeigen über und unter den Suchergebnissen. Diese werden in diesem Test zu den Suchergebnisse dazu gezählt.
Die Designer von Google+ haben eine sehr kleine, aber dafür um so auffälligere, Änderung an der Darstellung der Google+ Benachrichtigungen vorgenommen: Ab sofort wird die Anzahl der ungelesenen Benachrichtigungen nicht mehr in einem roten Quadrat dargestellt, sondern in einem roten Kreis. Dieses kleine Detail war nur der nächste logische Schritt, nachdem bereits auch das Profilfoto abgerundet angezeigt wird.
Der Entwickler Ibrahim Balic hat eine mittelschwere Sicherheitslücke in Android 4.0+ entdeckt, mit dem sich das Smartphones eines Nutzers unbrauchbar machen und in eine Endlosschleife versetzen lässt. Durch einen einfachen Eintrag in einer XML-Datei einer App, die der Nutzer natürlich aber vorher installiert haben muss, wird das Gerät endlos neu gestartet. Mit diesem Bug hat der Entwickler sogar den gesamten Play Store lahm legen können.
Seit gut einem Jahr versucht sich GMail an einer automatischen Vorsortierung aller eingehenden Mails der Nutzer und kann dabei unter anderem auch Werbe-Mails erkennen und in einem eigenen Tab anzeigen. Jetzt wird für eben diesen Tab eine neue Miniatur-Ansicht angeboten, bei der die Mails in einer völlig neuen Form angezeigt werden und eher an eine Ansammlung von Werbebannern als an E-Mails erinnern.
Google hat eine weitere wichtige Partnerschaft zum baldigen Marktstart von Google Glass verkündet und damit vielleicht einen der bisher wichtigsten Meilensteine geschafft: Einer der größten Brillenhersteller der Welt, Luxottica, wird in Zukunft seine Brillen entweder mit Google Glass ausstatten oder zumindest dafür vorbereiten. Luxottica vertreibt unter anderem die Marken Ray-Ban und Oakley.
Microsoft steht in den USA derzeit unter Beschuss, weil man sich dort nachweislich in Mail-Accounts von Nutzern eingeloggt und bei diesen spioniert bzw. mitgelesen hat - und dieses Recht räumt sich Microsoft bei Hotmail auch ausdrücklich ein. Da wohl kaum jemand die AGB-Romane der Cloud-Dienste durchliest ist die Verwunderung über solche Passagen nun natürlich groß. Auch Google räumt sich das Recht ein, in den GMails der Nutzer mitzulesen.