Wenn Googles Designer etwas lieben, dann ist es viel Arbeit und ein ständiges Über-den-Haufen-werfen von bestehenden Oberflächen - das beweist man nun wieder erneut im Play Store. Dort wird derzeit mit einer ganzen Reihe von Nutzern eine neue Navigation getestet, die eine weitere Button-Reihe an den oberen Rand bringt. Das ganze ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, bringt aber auch einige kleine Vorteile mit sich.
Als größtes Videoportal im Internet ist YouTube eigentlich alles andere als statisch und setzt den Fokus auf bewegte Inhalte - allerdings gilt das nur für das jeweilige Video, während alle anderen Elemente stets starr bleiben. Doch damit könnte es nun bald vorbei sein, denn Googles Videoplattform testet schon seit geraumer Zeit animierte Thumbnails, die etwas mehr über das dahinter verlinkte Video verraten.
YouTubes Designer sind in den letzten Monaten sehr fleißig und testen immer wieder Veränderungen an der Oberfläche oder neue Funktionen um das Finden und Abspielen der Videos noch komfortabler zu gestalten. Jetzt wurde wieder ein neuer Test in der Android-Version der App entdeckt, mit dem die Darstellung eines aktuell laufenden verkleinerten Videos völlig verändert wird. Die neue Variante ist sicherlich auch dem zukünftigen Betriebssystem Android O geschuldet.
Ein Großteil der Google-Produkte wurde in den letzten zwei Jahren auf das Material Design umgestellt und hat dadurch teilweise stark veränderte Oberflächen bekommen. Eines der wichtigsten Google-Produkte wurde dabei allerdings vergessen bzw. hatte bisher noch keine Umstellung nötig. Jetzt testen die Designer eine überarbeitete Optik für die Startseite und die Navigationsleiste über den Suchergebnissen.
Ein Großteil der Android-Nutzer dürfte das Google-Widget verwenden, das die Websuche direkt auf den Homescreen des Smartphones bringt. Mit einem Tap auf das Suchfeld öffnet sich automatisch eine Liste der zuletzt gestellten Suchanfragen, die direkt von dort wieder ausgewählt oder noch einmal vervollständigt werden können. Jetzt testet Google eine neue Version dieser Liste, die diese um ein bis zwei neue Tabs erweitert und unter anderem Orte in der Umgebung anzeigen kann.
Immer wieder einmal testen Googles Designer kleinere und größere Änderungen an der Oberfläche der Websuche und lassen diese auf einen Teil der Nutzer los. Nach dem doch etwas kuriosen Test mit schwarzen Links, gibt es nun weitere Tests die nicht mehr ganz so auffällig, aber nicht weniger relevant sind. Die Desktop-Ergebnisse nähern sich mit dem neuen Test optisch sehr stark der mobilen Websuche an.
Googles Designer sind bekannt dafür, immer wieder einmal Entwürfe auf eine handvoll Nutzer los zu lassen und deren Reaktion bzw. Verhalten zu untersuchen. Auch bei der Websuche gibt es immer wieder einmal Änderungen und Tests, die dann oftmals in einer abgewandelten Form tatsächlich für alle Nutzer ausgerollt werden. Jetzt tasten die Designer ein Heiligtum an und haben tatsächlich die Farbe der blauen Links in Schwarz geändert.
Den Löwenanteil des Umsatzes macht Google seit Bestehen des Unternehmens mit Werbeanzeigen, und davon entfällt der größte Teil wiederum auf die Websuche. Um diese Umsätze stabil zu halten experimentieren die Designer immer wieder mit kleineren Änderungen, damit die Anzeigen auch in Zukunfts ins Auge springen und den Nutzer ansprechen. Zur Zeit läuft wieder ein kleiner Test, der die farbliche Hervorhebung der Anzeigen ändert und so tatsächlich mehr auffällt.
Erst vor wenigen Wochen hat die YouTube-App für Android ein völlig neues Design bekommen, doch das hält die Designer natürlich nicht davon ab, auch weitere Änderungen zu testen und schon an den nächsten Features zu arbeiten. Die Änderungen betreffen diesmal die Auflistung von Videos innerhalb der App, bei denen das Vorschaubild nun die volle Bildschirmbreite einnimmt. Außerdem können diese Videos nun auch direkt aus der Auflistung heraus gestartet werden.