Vom 8. Mai bis zum 10. Mai findet in Mountain View die große Entwicklerkonferenz Google I/O statt, auf der das Unternehmen wieder viele Neuerungen verkünden wird. Viele große Google-Produkte haben hier ihren Anfang genommen und auch in diesem Jahr wird es ohne Zweifel wieder viele interessante Neuigkeiten geben. Wir werfen nun einmal die Glaskugel an und schauen uns an, was Google auf der großen Bühne verkünden könnte. Nachdem wir bereits einen Blick auf Android sowie den Assistant & Chrome OS geworfen haben, folgt nun der ganze "Rest".
Bei Google stehen in diesen Tagen alle Zeichen auf Redesign und natürlich steht dabei das Material Design 2 mit seinem unendlichen Whitespace und den vielen hellen Farben im Mittelpunkt. Aber nicht nur die Apps bekommen einen neuen Anstrich, sondern auch die Entwickler-Webseite von Android wurde nun aktualisiert und entspricht somit den aktuellen Vorgaben. Und hier hat sich das Redesign tatsächlich gelohnt, denn Übersicht in eine so große Webseite zu bringen, ist sicher nicht leicht.
Schon vor zwei Wochen hat sich abgezeichnet, dass GMail eine runderneuerte Oberfläche mit vielen neuen Funktionen bekommen wird und vor wenigen Minuten hat Google nun offiziell den Startschuss gegeben. Die neue Oberfläche mit den Neuerungen kann ab sofort optional aktiviert werden und befindet sich damit im Testmodus. Überraschungen hat es nach den umfangreichen Leaks nicht mehr gegeben.
Die mit Google Chrome betrauten Designer arbeiten schon seit einiger Zeit an einer neuen Oberfläche des Browsers, die viele Änderungen im Detail mitbringen wird. Jetzt ist wieder eine neue Version aufgetaucht, die vor allem bei den Tabs eine relativ große Veränderung mitbringt, die die seit knapp 10 Jahren verwendete Form über den Haufen wirft. Per Flag lässt sich das ganze schon jetzt aktivieren.
Viele Google-Dienste bekommen derzeit einen neuen Anstrich verpasst, der sich am kommenden Material Design 2.0 orientiert und die Oberflächen aus Sicht der Designer modernisiert. Auch der Play Store als erste Anlaufstelle für Apps gehört natürlich dazu und wird schon bald eine modernisierte Oberfläche bekommen. Jetzt gibt es erste Screenshots, die den aktuellen Trend bestätigen: Die markanten Farbe werden gegen weiße Flächen ausgetauscht.
Mit ziemlicher Sicherheit wird Google auf der anstehenden Entwicklerkonferenz Google I/O den offiziellen Nachfolger des weit verbreiteten Material Designs vorstellen und somit nach knapp vier Jahren wieder frischen Wind in die Oberflächen bringen. In einem Mockup auf Grundlage der bisher bekannten Elemente ist nun zu sehen, wie der Play Store nach Umsetzung der neuen Vorgaben aussehen könnte.
Die Google-App mit der Versionsnummer 7.26 ist eine wahre Fundgrube für Neugierige: Vor wenigen Tagen gab es in gleich Zwei separaten Teardowns viele Neuerungen zu entdecken. Jetzt ist es 9to5Google gelungen, die Änderungen an der Oberfläche zu aktivieren und Screenshots vom neuen UI mit dem Material Design 2.0 anzufertigen. Auch hier gilt: Rund ist das neue Eckig.
Die Oberfläche von Googles Chrome-Browser wurde im Laufe der Jahre immer wieder mal leicht verbessert, hat sich grundlegend aber seit dem ersten Release im Jahr 2008 kaum geändert. Zum bevorstehenden 10. Geburtstag des Browsers könnte man ihm nun ein komplett neues Design spendieren - soweit das bei einer solch minimalen Oberfläche mit festen Elementen möglich ist. Jetzt gibt es wieder neue Hinweise auf dieses Redesign.
Wir sind nur noch wenige Wochen von der Entwicklerkonferenz Google I/O entfernt, die uns vermutlich nicht nur einige neue Produkte und eine neue Android P Beta bringen wird, sondern auch ganz im Zeichen einer aktualisierten Designsprache stehen könnte. Auch die Google Maps-App für Android zeigt nun erste Anzeichen dafür, dass "rund das neue eckig" ist und Elemente auch wieder stärker auffallen dürfen.