Google Chrome: Die Browser-Tabs bekommen erstmals eine neue Form – so könnt ihr sie schon jetzt nutzen

chrome 

Die mit Google Chrome betrauten Designer arbeiten schon seit einiger Zeit an einer neuen Oberfläche des Browsers, die viele Änderungen im Detail mitbringen wird. Jetzt ist wieder eine neue Version aufgetaucht, die vor allem bei den Tabs eine relativ große Veränderung mitbringt, die die seit knapp 10 Jahren verwendete Form über den Haufen wirft. Per Flag lässt sich das ganze schon jetzt aktivieren.


Der Chrome-Browser wird in diesem Jahr seinen 10. Geburtstag feiern und soll anlässlich dessen wohl eine neue Oberfläche bekommen. Viel Platz bleibt nicht, da der eigentliche Browser im Normalfall bekanntlich nur aus zwei bis drei Reihen bestehen: Titelleiste und Tabs, darunter die Adressleiste mit der Navigation und den Extensions und bei den meisten Nutzern dann noch die dritte Leiste mit den Links. Vor allem an den ersten beiden wird geschraubt.

chrome tabs

Auf obigem Screenshot seht ihr die neue Optik des Chrome-Browsers, die aktuell in der Canary-Version getestet werden kann. Wie man sehen kann, räumen die Designer mit den von Anfang an verwendeten scharfen Kanten und der Trapez-Form der Tabs auf. Stattdessen verfügen sie nun über nur sehr leicht abgerundete Ecken und haben so zumindest rein optisch keine Abstände mehr zwischen den einzelnen Tabs. Nun wirken sie wie eher Laschen oder Registerkarten.

Chrome Tabs Touch

Die weiteren Änderungen sind bereits aus den vorherigen Experimenten bekannt gewesen, die wir euch hier schon beschrieben haben. Noch einmal kurz zur Auffrischung: Die Adressleiste ist nun rund und passt sich somit in die aktuelle Design-Richtung von Google an, dass es kaum noch scharfe Kanten, sondern nur noch abgerundete Elemente gibt. Außerdem ist die Fläche zum Wechsel zwischen den Nutzerprofilen nun in das App-Menü gewandert und wird statt mit Namen nun mit Avatar dargestellt.



Der große Unterschied zwischen dem getesteten Touch-Design (zweiter Screenshot) und dem aktuellen Laschen-Design (erster Screenshot) ist die Größe der Elemente. Möglicherweise wird Google eine Kombination aus beidem bringen oder einfach erkennen können, ob das Gerät über einen Touchscreen verfügt und dann entsprechend den jeweiligen Modus starten. Beide Designs können in der aktuellen Canary-Version unter Windows ausprobiert werden.

Laschen-Design aktivieren
0. Ihr benötigt Chrome Canary
1. Öffnet chrome://flags
2. Sucht den Punkt #top-chrome-md
3. Jetzt den Wert „Refresh“ auswählen
4. Browser neu starten und fertig

Touch-Design aktivieren
0. Ihr benötigt Chrome Canary
1. Öffnet chrome://flags
2. Sucht den Punkt #top-chrome-md
3. Jetzt den Wert „Touch“ auswählen
4. Browser neu starten und fertig

Siehe auch
» Mehr Informationen rund um das Material Design 2
» Chrome für Android 66 Beta: Chrome Home-Nachfolger ‚Modern Design UI‘ kann jetzt aktiviert werden
» Touch Optimized: Google Chrome bekommt zum 10. Geburtstag eine neue Oberfläche – so lässt sie sich aktivieren

[9to5Google]


Diskussionen, Fragen, Hinweise & mehr rund um Google
GoogleWatchBlog Forum


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Chrome: Die Browser-Tabs bekommen erstmals eine neue Form – so könnt ihr sie schon jetzt nutzen"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.